Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage zu starkem Husten in der Frühschwangerschaft
no avatar
   Mone01
schrieb am 25.09.2008 09:28
Hallo Ihr Lieben,
vielleicht ist es totaler quatsch was ich hier schreibe, aber vielleicht kann mich jemand ein bisschen beruhigen. Ich mach mir Sorgen, das mein sehr sehr starker Husten, den ich jetzt seit einigen Tagen habe, meinem Krümmelchen schaden könnte oder ich dadurch eine Fehlgeburt erleiden könnte. Ich war schon bei meinem Hausarzt, aber da ich erst in der 7.Woche bin, wollte er mir nichts dagegen verschreiben. Ich habe es schon mit Dampfbädern, Tees und einem Hausmittel aus einer gekochten Zwiebel und braunem Zucker probiert, aber er geht einfach nicht weg. Wenn ich wüsste, das der Husten nichts schlimmes auslösen kann, wäre ich wirklich beruhigt. Wahrscheinlich mach ich mich zu bekloppt, aus der Angst heraus, das mir mein Glück wieder genommen werden kann nur wegen einem scheiss starken Husten.
Kann mir jemand einen Tip geben.

Vielen Dank, liebe Grüsse Monewinkewinke


  Re: Frage zu starkem Husten in der Frühschwangerschaft
no avatar
   sternchenmama
schrieb am 25.09.2008 09:43
Ich denke da brauchst du dich nicht sorgen.Dein Krümel schwimmt schon jetzt in seiner kleinen Fruchtblase die mit Fruchtwasser gefüllt ist.Der Druck der im Bauchraum durch das Husten entsteht macht Ihm nichts aus weil er von Flüssigkeit umgeben ist.Informiere dich mal was man nehmen darf in der Ss.Bei Bluni in der Sprechstunde im RUB gibts Auskunft und bei dem Medikamentenexperten.Gute Besserung!


  Re: Frage zu starkem Husten in der Frühschwangerschaft
no avatar
   blume29
schrieb am 25.09.2008 10:04
Huhu,
wenn es danach ginge, dann wäre ich gar nicht schwanger geworden. Ich hab nämlich auch starken Husten und ich glaube auch nicht, dass der Druck im Bauchraum irgendwas bewirkt, da ist ja auch noch genug anderes Gewebe zwischen.
Mein Husten rührt übrigens von einer Refluxösophagitis her kommt also vom Magen, dagegen hilft inzwischen bei mir schon Rennie etc., früher musste ich einen Protonenpumpeninhibitor nehmen, falls du deinen Husten nicht los wirst und nichts an der Lunge gefunden wird, dann würde ich dir raten mal deinen Magen untersuchen zu lassen, hat bei mir ewig gedauert bis diese Ursache gefunden wurde ich lief ein halbes Jahr damit herum und niemand half mir.
Viele Grüsse Blume


  Re: Frage zu starkem Husten in der Frühschwangerschaft
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 25.09.2008 10:28
Das Kind interessiert es überhaupt nicht, ob du hustest oder nicht. Aber du solltest etwas intensiver etwas gegen deinen Husten tun: 3x täglich inhalieren, Tees aus Salbei oder Thymian, das geht auf jeden Fall. Und wenn der Schleim gelblich oder grünlich kommt, brauchst du ein Antibiotikum, bevor das Ganze in eine Lungenentzündung ausartet. Amoxicillin, Penicillin, Cephalosporine sowie Clindamycin, Clarithromycin und Erythromycin kann man ohne Probleme zu jedem Zeitpunkt in der Schwangerschaft verschreiben.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: Frage zu starkem Husten in der Frühschwangerschaft
no avatar
   sonnenschein0904
schrieb am 25.09.2008 11:58
Hallo du!
Ich huste auch wegen einer starken Erkältung!
Mein FA meinte das müsse eine Schwangerschaft aushalten!

Übrigens nehme ich Bronchicum Tropfen in heißem Wasser oder Tee aufgelöst.
Meine Hausärztin meinte dann verdampft der Alkohol und dann sei es okay!

Gute Besserung!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020