Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  wo hören normale Schwangerschftswehen auf?
avatar    Gustazo
schrieb am 15.09.2008 15:12
Hallo smile

Schon seit einiger Zeit habe ich öfter mal einen harten Bauch und habe mich belehren lassen dass es sich dabei um Schwangerschaftswehen handelt die normal und vollkommen untragisch sind. Bei mir ist es dann so dass der harte Bauch ne ganze Weile lang hart ist und sich "aufbläht", also nicht wie Wehen die kommen und gehen.

Vor 2 Wochenenden dann hatte ich 2 Tage lang ständig diesen harten Bauch, und zusätzlich ein Ziehen im Unterleib, wie Regelbeschwerden. In meinem Fall sind das keine schlimmen Schmerzen, sondern ein unangenehmes Ziehen quer über den Unterbauch, in der Höhe wo vor der Schwangerschaft die Gebärmutter war. Das Gefühl eines Ziehens nach unten habe ich nicht.

Wir waren dann sonntags beim Notarzt weil mir die Sache keine Ruhe gelassen hat. Er hat einen Ultraschall gemacht und meinte dass es Wehen sind, aber zu viele und zu starke für die 24. SSW. Muttermund war zu und 46mm lang, also bestens. Er hat mir 1 Woche Ruhe verordnet.

Jetzt bin ich schon seit 2 Wochen krank geschrieben, von meinem Hausarzt, da ich immer mal wieder diese Mensschmerzen habe. Letzten Donnerstag Mittag war es nach einem gemütlichen Spaziergang sogar so stark dass ich die Schmerzen erst wieder über nacht, selbst liegend im Bett und auf dem Sofa, losgeworden bin.

Klar ist dass unser Baby die allerwichtigste Priotität hat.
Aber ich will auch nicht die kranke jammernde Schwangere sein die wegen jeder Kleinigkeit nicht zur Arbeit geht, schliesslich ist eine Schwangerschaft keine Krankheit Ich hab ne Frage Ich kann die Lage halt überhaupt nicht einschätzen und bin ziemlich verunsichert traurig

Meine Hebamme meint ich soll's langsam angehen lassen, nicht arbeiten gehen bis das geklärt ist, und beim nächsten "Vorfall" gleich zum FA, damit dort festgestellt werden kann ob es wirklich Wehen sind oder doch was anderes. Sie meinte wenn ich einfach so gehe kann der Arzt mir nichts sagen, was soll er auch feststellen wenn in dem Moment grad nichts ist.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?


  Re: wo hören normale Schwangerschftswehen auf?
avatar    Ramona310883
schrieb am 15.09.2008 15:30
Hallo,

hatte das gleich bei meiner ersten Schwangerschaft aber in der 33 SSW.
Es waren Wehen die bei mir dann mit Wehenhemmenden Mittel behandelt worden sind und viel Ruhe.

Wenn du halt nochmal diese Anzeichen hast geh sofort zu deinem FA und lass dich untersuchen und CTG machen.
Dann kann man herrausfinden was es genau ist.

Wünsche dir noch eine schönen Schwangerschaftsverlauf.

Liebe Grüße Ramona








  Re: wo hören normale Schwangerschftswehen auf?
no avatar
   Lofoten
schrieb am 15.09.2008 17:31
Ich versteh nicht ganz, hat dein Frauenarzt denn noch kein CTG gemacht? Scheinbar nehmen das Ärzte unterschiedlich ernst. Mein FA nimmt das ziemlich ernst und hat mich sogar ins Krankenhaus geschickt. Obwohl die Wehen auch nichts am Muttermund ausgelöst haben. Ich würde auf alle Fälle zum Frauenarzt gehen. Alles Gute.


  Re: wo hören normale Schwangerschftswehen auf?
avatar    Gustazo
schrieb am 15.09.2008 17:49
Ich lebe nicht in Deutschland, und bisher hat man bei mir noch kein CTG gemacht Ich hab ne Frage

Beim nächsten Mal Beschwerden werd ich nicht zögern und gleich los zum FA, und dann frag ich auch gezielt nach einem CTG.

Danke für eure Antworten!

Liebe Grüsse,
Hilde




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020