Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   kleinehexe1806
schrieb am 15.09.2008 11:30
Hallo Ihr Lieben,

hatte heute morgen 3. Screening und CTG. GTG war prima, Mäusis haben gut mitgemacht. Keine Wehen o.ä. So weit so gut.

Das Screening verlief mal wieder nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Mein Arzt hat mal wieder in erster Linie geguckt, ob alles dran ist. Das Vermessen ist ziemlich kurz gekommen. Wenn ich nicht ganz gezielt gebohrt hätte, hätte er mir vermutlich nicht mal was zum ungefähren Gewicht gesagt. Zur Größe hat er sich gar nicht geäußert mit dem Hinweis: Das wäre zu schwierig zu berechnen. Ich bin sehr sauer

Die Mäuse wiegen seiner Berechnung zufolge jetzt jeweils ca. 1.700 g. Ich habe im Internet zwei Tabellen gefunden, in denen als Durchschnittswert in der 31. SSW 1.751 g steht. Aber damit ist bestimmt das Ende der 31. SSW gemeint. Und außerdem gehen diese Tabellen ja wohl von Einlingen aus. Zwillies sollten doch wohl etwas kleiner sein, oder nicht?

Was haltet Ihr von diesem Wert? Ich finde ihn in Anbetracht der Tatsache, dass es ja zwei sind, etwas hoch. Da ich SS-Diabetes habe, habe ich natürlich Angst, dass sie makrosom sind/werden. Meint Ihr 1.700 g sind für 30 + 0 (ja, ich hab auch endlich die 30! Party) bei Zwillies OK?

Nächste Woche habe ich noch einen Termin zum Doppler im KH. Da werde ich die Ärztin auch noch mal fragen. Aber bis dahin werde ich mich wohl mit Euren Meinungen begnügen müssen. Bitte lasst mich nicht zu lange warten!

Liebe Grüße

Anke


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   Alexa30
schrieb am 15.09.2008 11:51
Hallo Anke!
Die Gewichtsangaben beim Ultraschall sind doch immer nur Schätzwerte, die aus Längenmessungen(und Umfang) hervorgehen-da kann es schon sein, daß das nicht das genaue Gewicht Deiner Mäuse ist. Aber ich verstehe nicht ganz, warum Du meinst, daß Deine zwei kleiner sein sollten. Es kommt oft genug vor, daß Zwillis auch mit 3000 g und mehr geboren werden-und das wäre doch super! Meine beiden liegen bisher auch immer genau im Mittel und da bin ich sehr froh drüber:
Außerdem findet man doch im Internet die unterschiedlichsten Tabellen-da kann es schon sein, daß Größe und Gewicht ziemlich variieren.
Ich glaube, Dein Arzt hätte sich schon bemerkbar gemacht, wenn er irgendwelche Bedenken hätte.
Also: freu Dich über den guten Verlauf und mach Dir keine (unnötigen)Sorgen!!
Viele Grüße
Alexa


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
avatar    gernemama
schrieb am 15.09.2008 11:57
Hallo,

also ich finde die Werte super. Meine Freundin hat auch Zwillinge und hat sie mit ca. 3400 gr. auf die Welt gebracht. Ist doch super, je weniger Komplikationen gibt es, sollten Sie etwas zu früh kommen. Meine Kleine hatte letzte Woche bei 31+4 einGewicht von ca. 1600gr, aber sie ist eh eher leicht.

Lieben Gruß
Ingrid


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   Jade04
schrieb am 15.09.2008 12:04
Schön das alles ok ist mir Dir und den Zwergen.Ich finde das Gewichte der Beiden völlig ok.Da 400g +- bei solchen Berechnungen "normal" sind können Deine Zwerge jetzt auch "nur" 1300g oder aber "schon" 2100g haben....die Spanne ist wirklich enorm und von daher muß man diese Werte wirklich als "geschätzte"Werte verstehen und nicht überbewerten!!!!
Eine Freundin von mir hat übrigens Zwillinge geboren die beide über 3500g hatten...und das spantan in der 40. SSWOhnmacht (sie wollte nicht einleiten lassen..)Allerdings ist auch die Mutter eine---naja,.....Wuchtbrummeknuddel(sie möge mir den Ausdruck verzeihenIch verneig michgrins)!!!!Glaub also nicht das Du Dir Sorgenmachen mußt!!
Eine schöne Herbstsommerwoche wünschen


  Werbung
  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 15.09.2008 12:55
Irgendwie ist es seltsam. Sagt der Arzt nichts, ist es falsch. Sagt er was, ist es auch nicht richtig, denn es wird sofort angezweifelt, im Internet nachrecherchiert, überprüft. Wenn der Arzt sagt, es ist in Ordnung, wird es auch in Ordnung sein.

Wegen der Werte: Bei den Messungen kann man von ca. +/- 10% ausgehen. Je größer die Kinder werden, umso ungenauer werden die Messungen. Meine beiden wurden 5 Tage vor Entbindung per US auf ca. 2.400 g pro Kind gemessen. Als sie bei 33+5 geboren wurden, hatte er 2.170 g und sie 2.760 g. Also lag die Messung bei beiden Kinden daneben. Meine Zwillinge waren in der Entwicklung immer wie Einlinge, hatten gute Gewichte, worüber ich heilfroh war, weil sie 6 Wochen früher kamen. Ich hatte übrigens keine Diabetes und die Kinder waren trotzdem relativ schwer.

Entspann dich. Es ist alles in Ordnung. Was willst du mehr?

LG


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   kleinehexe1806
schrieb am 15.09.2008 13:31
Ich danke Euch für Eure beruhigenden Worte. Ihr habt sicher recht, dass ich mir keine Sorgen machen muss. Ich war irgendwie etwas beunruhigt, weil meine Schwester (wir sind auch Zwillies) in der 37. SSW mit nur etwas mehr als 1.900 g geboren wurde. Daran fehlt meinen halt nicht mehr viel. Das war aber halt 6 Wochen später.

@Lina
Dass ich es anzweifle, wenn mein Arzt mir einfach nur sagt, dass alles OK sei (Normwerte hat er mir nämlich nicht genannt) hat einen ganz einfachen Grund.
Das hat er mir beim letzten Mal nach dem oGTT auch gesagt. Als ich dann hier im Forum den Wert mitteilte, kamen sofort von mehreren Seiten Einwände, dass das ja wohl nicht sein könne, dass der Wert i.O. sei. Der Diabetologe, zu dem ich am nächsten Tag hingegangen bin sah das ganz genauso und hat mich sofort auf Diät gesetzt und mich mehrfach am Tag meinen Blutzucker messen lassen. Die Messergebnisse bestätigten die SS-Diabetes auch. Sobald ich auch nur ein kleines bisschen von meinem Plan abwich, waren die Werte sofort zu hoch. Und er steht immer noch auf dem Standpunkt, dass 192 nach einer Stunde völlig i.O. sind.

Ich habe mich während der Schwangerschaft schon ein paar mal darüber geärgert mit wie wenig Informationen er mich abspeist. Die Nummer mit der Diabetes war auch keine besonders vertrauensbildende Maßnahme. Ich hab inzwischen einfach ein Problem damit, ihm blind zu glauben, wenn er etwas als OK bezeichnet. Schließlich bedeuten mir meine Mäuse eine ganze Menge und ich wünsche mir nichts mehr, als dass sie gesund und munter auf die Welt kommen.

LG Anke


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   Ela+2
Status:
schrieb am 15.09.2008 16:15
Wenn du deinem Gyn nichts glaub frag ich mich warum du nicht wechselst?!?!?


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   kleinehexe1806
schrieb am 15.09.2008 16:54
Die Frage ist berechtigt. Ich habe lange überlegt, ob ich den heutigen Termin überhaupt noch wahrnehmen soll, nach der Nummer mit der Diabetes. Dann habe ich mich aber entschlossen, ihm noch eine Chance zu geben. Ich gehe schon seit über 16 Jahren zu ihm und war immer sehr zufrieden. Jetzt in der Schwangerschaft halt leider nicht immer. Vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass eine Schwangerschaft für ihn zum Alltagsgeschäft gehört, während es für mich eine Ausnahme darstellt.

Ich hadere auch nach wie vor noch, ob ich zum Quartal den FA noch wechseln soll. Wäre dann noch für die letzten 8 SSW (wenn überhaupt). Und zwischendurch habe ich ja auch noch den Doppler-US, wo ich dann auch noch mal ein Feedback bekomme. Bei der Ärztin, die das durchführt (im KH) weiß ich, dass sie sehr gewissenhaft ist.

Einerseits bin ich etwas sauer auf den Mann, andererseits bin ich aber außerhalb der Schwangerschaft immer sehr gut mit ihm gefahren. Wenn jetzt woanders hin wechsle gibt es keinen Weg zurück und das fände ich schade.

Vielleicht könnt Ihr mir ja einen Rat geben? Ich weiß es wirklich nicht. Zumal: Wenn ich jetzt wechsele weiß auch nicht, ob ich nicht vom Regen in die Traufe gerate.


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   +emmi+
schrieb am 15.09.2008 17:36
vielleicht sind es ja nur deine ss-hormone, die dich da empfindlicher machen? wenn du sonst immer zufrieden warst, wird das ja seinen grund haben.
und klar ist das blöd mit des ss-diabetes, aber welchen weiteren grund gibts denn jetzt an seiner kompetenz zu zweifeln? wegen den 51g unterschied zwischen einem schätzgewicht (!) und einem durchschnittswert (!) ? er überwacht die entwicklung der babys und wenns da keine auffälligkeiten gibt, ist für ihn damit die sache wahrscheinlich erledigt.
das für dich deine ss grad das wichtigste und besonderste auf der ganzen welt ist- völlig normal. das du dir gelegentlich sorgen machst-völlig normal. aber für leute die damit täglich zu tun haben, ists nun mal einfach alltag. das muß man einfach ganz rational sehen.
freu dich mit deiner familie, allen freunden und denen, die es sonst noch interessiert einfach über euren nachwuchs, genieß es, wenn die kleinen brav wachsen (an der oberen norm ist bei zwillis nämlich wirklich besser, die kommen oft früher) und guck, wie dir dein gyn gefällt, wenn die hormone wieder auf normalpegel sind.
gute gyns sind nämlich nicht so einfach zu finden und wenn du 16 jahre zufrieden warst, kann er so schlecht nicht sein...die (evt) 8 wochen kriegst du auch noch rum
lg jowi


  Re: Novemberlie zurück von VU und mal wieder nicht richtig zufrieden
no avatar
   SandraPandra
Status:
schrieb am 15.09.2008 19:33
Liebe kleinehexe,

ich hab ja auch zwei so kleine Brommelchen in mir - mach Dir keine Sorgen. Sogar bei der Feindiagnostik (wir gehen zum vermessen immer ins KKH) sagen sie, dass 20 % Abweichung normal sind.
Wichtig ist eigentlich, dass nicht ein Zwilli viel größer und schwerer ist als der andere.
Soweit scheint ja eigentlich alles in Ordnung zu sein.

Und ich habe auch meine FA gewechselt. Und das mitten im Quartal. Für mich war wichtig, dass ich mich gut aufgehoben fühle. Also, wenn Du ein besseres Gefühl dabei hast - wechsel einfach.

Ich drück Dir fest die Daumen, dass bei Dir alles so prima bleibt!

Liebe Grüße,
Sandra




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021