Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.09.2008 10:40
Ich sitze hier ziemlich auf heißen Kohlen. Meine kleine Schwester hat sich dann doch für die äußere Wende entschieden, um 9:30 stand sie auf dem OP-Plan.
Tja, sie rufen direkt an wenns vorbei ist....nun ist es 10:38. Und ich habe doch ein so schlechtes Bauchgefühl gehabt vorher......
Das Kind hat sich ja noch nie irgendwie aus seiner Ecke bewegt.....
Die Wahrscheinlichkeit das es klappt liegt bei 20% laut KH, die Komplikationsrate zwar nur bei 1% aber die haben es dann in sich....
Bin ja gott weiß nicht ängstlich, aber wenns einen geliebten Menschen betrifft und man so gar nichts tun kann außer hoffen und beten, ists grausam.......

Vielleicht drückt ja die eine oder andere ein Däumchen mit das ich heut nicht per Notsectio Tante werde und das sich das Kind drehen lässt....


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 15.09.2008 11:08
Ich drücke gern die Daumen. Aber kannst du mal erklären, was da genau gemacht wird?


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   Haselhörnchen
schrieb am 15.09.2008 11:17
Ja das würde mich auch interessieren!

Hier natürlich Däumchen:




  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   xyrix
schrieb am 15.09.2008 11:19
Drücke auch ganz fest die Daumen. Ich hatte mich eigentlich auch schon dafür entschieden. Ich kann dich gut verstehen. Es wird alles gut sein. Ganz fest dran glauben.

GLG


  Werbung
  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   xyrix
schrieb am 15.09.2008 11:24
Bei der äußeren Wendung wird unter OP bereitschaft, also mit OP Team an der Seite, der Mutter ein Muskelentspannendes Medikament gegeben, dann wird im OP von 2 Erfahrenen Geburtshelfern/Ärzten das Kind zu einer Rolle rückwärts oder vorwärts versucht zu bewegen.
Gefahren sind Nabelschnurumschlingungen, Plazentaverletzungen/ablösung. Erfolg liegt normalerweise bei 50%. Hab in letzter Zeit aber nur Erfolgsmeldungen gehört.


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.09.2008 12:11
Wie erwartet hat es nicht funktioniert.
zwei Versuche hat es gegeben, danach musste aufgehört werden.
Kindskopf hängt unbeweglich im Rippenbogen fest.
Die Schmerzen waren wohl die Hölle. Die Erfolgschancenl iegen nur bei 50% bei Mehrgebärenden und dann auch nur bei Wendungen in der 37 SSW. Bei Erstgebärenden liegen sie bei 30% bei Wendeversuchen in der 36 SSW, später entsprechend geringer.
Die Risiken hat xyrix schon aufgezählt.
Meine Schwester hat einen Wehenhemmenden Tropf bekommen und eben etwas zum entkrampfen.
Danach schiebt einer das Kind von aussen aus dem Becken nach oben, der andere versucht über den Kopf das Kind zur Rolle über die kürzere Strecke zu bewegen, bei ihr war das vorwärts.
Tja, das wars dann. Nun gibts einen Kaiserschnitt, allerdings nicht mit Termin sondern bei Wehenbeginn. Sie kann dann, wenn sie sich gut fühlt nach 2 Tagen heim.
Ist ja auch nicht der schlechteste Kompromiss.


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
avatar    LeFey
schrieb am 15.09.2008 12:23
Ach mensch, das ist gewiss ärgerlich für Deine Schwester. Aber es ist ja gut gegangen, oder können jetzt noch Komplikationen auftreten?


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   Haselhörnchen
schrieb am 15.09.2008 13:02
Schade, aber hauptsache es geht beiden gut!!


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.09.2008 13:13
Zitat
LeFey
Ach mensch, das ist gewiss ärgerlich für Deine Schwester. Aber es ist ja gut gegangen, oder können jetzt noch Komplikationen auftreten?
Sie muss noch bis heute abend im Kreissaal bleiben, die Placenta kann sich noch lösen und es kann noch zu Wehen kommen.


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.09.2008 14:17
So, jetzt gibt es doch einen Sectiotermin.

Das Baby hängt mit dem Kopf fest, sie hatten eigentlich gedacht das sie es ganz leicht gedreht bekommen.
Ging aber ja nicht.
Da es aber richtig festhängt und dazu noch krumm liegt sind eigene Wehen eher heikel. Auch die Hebammen sehen das mit unbehagen.
Tja Leuts so werde ich am 24.9. das erste Mal Tante....ich weiß grad nicht....ach.....sehr treurig grins Ich freu mich Ohnmacht


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
avatar    xanthippe
schrieb am 15.09.2008 16:18
Gut, dass zumindest nichts passiert ist.

... das Kind kann sich ja dennoch noch seinen Geburtermin selbst aussuchen - meiner hing ja auch so unterm Rippenbogen und ich sollte einen elektiven Sectiotermin bekommen, dann hatte ich aber zwei Wochen vorher nen Blasensprung mit sofortiger Wehentätigkeit und er kam dann entsprechend früher per Sectio. Leider hatte er trotz Sectio bei Wehenbeginn eine Anpassungsstörung und mußte noch zwei Stunden Sauerstoff kriegen.

für die beiden Tapferen!

Lg, Xanthippe

ps.: sie scheint mit der Klinik zufrieden zu sein? Vielleicht kannst Du mir Rückmeldung geben ... überlege ja auch noch dorthin zu gehen...


  Re: äußere Wende...Hibbelposting
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.09.2008 21:25
Ich bin ja eh der Meinung das das Kind einen Grund hat und das die Sectio der bessere Weg ist...
Das ich das mal sagen würde....LOL grins
Nein, im Ernst, ich denke die werden am 24. froh sein das nix passiert ist und das sie sich so entschieden haben.......
Und ich hoffe das sie keinen vorzeitigen BS bekommt, das Kind hat ne Menge Nabelschnur um die Füße, hängt völlig schief im Bauch und die Füße unten....die Gefahr des Nabelschnurvorfalls ist also durchaus gegeben.
Nene, das soll ruhig bleiben bis Mittwoch und gut.
ich geh morgen erstmal Aufbauarbeit leisten, sie ist völlig, völlig und noch völliger down...traurig
Zitat
xanthippe73
Gut, dass zumindest nichts passiert ist.

... das Kind kann sich ja dennoch noch seinen Geburtermin selbst aussuchen - meiner hing ja auch so unterm Rippenbogen und ich sollte einen elektiven Sectiotermin bekommen, dann hatte ich aber zwei Wochen vorher nen Blasensprung mit sofortiger Wehentätigkeit und er kam dann entsprechend früher per Sectio. Leider hatte er trotz Sectio bei Wehenbeginn eine Anpassungsstörung und mußte noch zwei Stunden Sauerstoff kriegen.

für die beiden Tapferen!

Lg, Xanthippe

ps.: sie scheint mit der Klinik zufrieden zu sein? Vielleicht kannst Du mir Rückmeldung geben ... überlege ja auch noch dorthin zu gehen...



  Re: äußere Wende...Hibbelposting
avatar    Jeannex
schrieb am 15.09.2008 21:40
Schade!
Kann auch gut gehen, das hat man bei mir gesehen, bei der großen.
Mir gaben sie 60% Chance, weil
a) Kind klein
b) viel FW
c) Kind noch sehr beweglich über dem Becken
d) Kind versuchte selber, sich zu drehen, vorzugsweise nachts und nach Moxa, kam aber nicht ganz "rum"

Ich hatte dank der Wendung eine 1a Spontangeburt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020