Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  geschwisterkind und entbindungstermin....
avatar    lotta76
schrieb am 15.09.2008 08:39
guten morgen ihr lieben,
so bei meiner tasse kaffee am morgen mach ich mir grad so meine gedanken.
finn ist ja jetzt 2 jahre und 3 monate.
und je näher der ET rückt desto schwieriger wird er.
ich frage mich ob es einfach ein normaler entwicklugsschub ist oder ob es wirklich mit der "ankunft" des bruders zusammenhängt.
er hat "meins" und "nein" sehr extrem entdeckt. abends ins bett gehen (obwohl er bei uns im familienbett schläft) geht grad nur mit theater.
eigentlich versuchen wir auf geschrei nicht mit gegengeschrei zu reagieren. bringt irgendwie nix.
also hilft nur konsequenz. aber es ist so anstrengend. und das so kurz vor der geburt.
meine freundin sagt bei ihr war es ähnlich. aber nachdem das 2. kind auf der welt war, war ihr erster sohn eher wieder leichter zu haben.
wie ist das zur zeit bei euch so?
merkt ihr auch an euren kindern dass der ET näher rückt?
einen schönen tag wünsch ich euch allen.
claudia


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
no avatar
   Madonna73
schrieb am 15.09.2008 08:42
Hallo,

bin noch nicht soweit wie Du, aber stelle mir die gleichen Fragen. Denke eher das unser Sohn einen Schub macht - unabhängig vom bald kommenden Geschwisterchen.
Bin gespannt auf die Antworten von Erfahrenen.

Grüße Madonna73


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
no avatar
   *Bea*
schrieb am 15.09.2008 08:51
Huhu!!

Bei unserem Sohn kann ich das bisher noch nicht so feststellen. Der ist zur Zeit wirklich ungewöhnlich lieb und artig und hat sich sogar grad selbst den Schnuller abgewöhnt Das ist super
Aber ich bin ja noch nicht so weit wie du, von daher kann das ja alles noch kommen!
Ich glaube auch, dass die Kleinen das merken. Man selbst macht sich kurz vorm ET ja vielleicht auch noch so einige Gedanken, wie das alles weiterlaufen wird mit einem Kind mehr, und diese "Unruhe" oder Unsicherheit überträgt sich dann sicher auch auf das Erstgeborene. Doch, kann ich mir gut vorstellen!
Aber besser vor dem ET als hinterher grins
Das wird bestimmt bald wieder besser! Oft sind es ja auch nur die berühmten Phasen, die so schnell wieder aufhören, wie sie gekommen sind!

Liebe Grüße
Bea


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
avatar    blitzbärchen
schrieb am 15.09.2008 09:54
Ich denke da spielt beides ne Rolle..Schub UND beginnende Eifersucht....die Kinder spüren natürlich das irgendwas *im Busch* ist, probieren durch besonders aufsässiges Verhalten auf sich Aufmerksam zu machen, testen auch aus, ob Mama und Papa sie noch genauso lieb haben obwohl sie so zicken...geht alles vorüber, bei einem schneller, bei einem eben nicht. Hier wirds auch immer schlimmer, Nein, meins und grundsätzlich ist ALLES falsch was man macht, Madam liegt mehr kreischend auf dem Boden als alles andere...meine Reaktionen sind durchwachsen. Grds. versuche ich ruhig und gelassen zu bleiben, was nach dem 10. Tobsuchtsanfall morgens um 9.00 dann echt schwierig wird Hammer. Trotzdem ist wohl ruhig bleiben, teils eben ignorieren und warten bis der Anfall vorbei ist die beste Lösung, aber eben kaum zu realisieren. Ich hoffe auch auf Besserung wenn das Baby da ist, denn dann ist die *Bedrohung* real und greifbar, im Moment wissen die Zwerge ja nicht wirklich WAS anders ist und WAS passieren wird, nur eben DAS etwas anderes ist, Mama und Papa sich anders verhalten als sonst und das macht ihnen schlichtweg Angst


  Werbung
  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 15.09.2008 10:00
In dem Alter ist er natürlich extrem im Trotzalter. Da kommen also die beschriebenen Sachen hin. Und er merkt, dass sich da etwas tut, dass Veränderungen anstehen. Meine Erfahrung: Nach der Entbindung wird es nicht besser - im Gegenteil. Leo war zwar 1 Jahr älter, hat sich auch sehr auf seine Geschwister gefreut. Aber trotzdem war es dann, als sie da waren, natürlich ganz anders, als er sich das gedacht hat. Ich war sehr in Beschlag genommen und hatte natürlich weniger Zeit für ihn. Dadurch kam es zu extremen Trotzanfällen, er wurde wieder unsauber, hat buchstäblich um Aufmerksamkeit in jeder Form gebuhlt. Damit musst du unbedingt auch rechnen. Also ein schreiendes Baby und einen trotzenden Zweijährigen gleichzeitig.

Alles Gute weiterhin


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
no avatar
   pieni
schrieb am 15.09.2008 10:02
Ich bin ja noch nicht so weit wie du, aber mein Sohn kümmert sich rührend um mich, versucht aber gleichzeitig auch die Grenzen zu überschreiten. Ich denke das ist eine normale entwicklungsphase und dein Sohn merkt ja auch das du vielleicht anders bist als sonst.


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
no avatar
   mandymic78
schrieb am 15.09.2008 10:39
hi süsse...

frage nich nach sonnenschein...
ich war 3 monate schwanger und mein sohn kam in die trotzphase..
das wechselt sich dann meist mit..er ist ein engel und zwischen teufel..und wenn du denkst es geht nicht schlimmer- lassen die sich schon was einfallen.
mir grausts schon am morgen mein kind anzuziehen..geht nie ohne theater..dauert ewig wegen ständiger konsequenzen. er haut in der kita und beisst.
standartspruch :nein, mabn nich (nein mag nicht)egal was du von ihm willst..

ich denke auch, dass es beides ist..schwanger und trotzalter.
er merkt ja, dass ich nich mehr so kann- auch beim spielen nicht. mir fehlen öfter die nerven..kein wunder bei schlafmangel und schmerzen.

nach der geburt stell ich mich erstmal auf das schlimmste ein, da er jetzt schon so um aufmerksamkeit buhlt..

aber !!!!!!!!!!! auch das kriegen wir hin..ganz bestimmt beten


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
avatar    lotta76
schrieb am 15.09.2008 12:34
danke euch wirklich sehr. bin mal gespannt wie es noch wird.

@mandy.
ja, auch das werden wir wohl überstehen
Ich bin sehr sauer
- ist aber grad auch schwer von meiner seite.... das stimmt schon.
heute nacht hab ich auch kaum geschlafen vor lauter schmerzen. jede drehung liefen mir die tränen runter. aber endlich hat die fa ein einsehen.... ich hab ne überweisung zur akkupunktur bekommen wegen symphysenschmerzen und isg -blockade..
aber: der mumu ist noch ganz ganz zu und das köpfchen noch nichtmal fest im becken...
grüsse claudia


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
no avatar
   mandymic78
schrieb am 15.09.2008 12:42
oh..alles noch zu und fest..deprimierend..kenn ich..ich weh ja nun auch schon seit wochen rum..
wenigstens hat die hebi gemeint mumu weich und ein finger offen..aber vor 2 wochen kann ich nich mit ner geburt rechnen..mist..
ich würd sogar wieder ne einleitung nehmen und die fand ich wirklich schmerzhaft..aber jeden tag die anderen schmerzen bringts auch nich..hab heute wieder VU

bei uns is der bauch am absenken, aber der kopp is auch noch nich fest im becken..


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
avatar    lotta76
schrieb am 15.09.2008 13:11
meine meinte heute was von "wenig fruchtwasser" .
weisst du was das bedeutet?
hey, deiner ist schon fingerdurchlässig? ist nicht wahr!
ich glaube ich gehe über den termin.... wie grauenvoll....Ohnmacht
grüsse claudia


  Re: geschwisterkind und entbindungstermin....
avatar    Zeina
Status:
schrieb am 15.09.2008 16:01
momentan merken ich nichts, liegt vielleicht auch daran das er mit seinen Geschwistern abgelenkt ist.
Das ganze wird sich wohl ändern, wenn das Baby da ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020