Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
avatar    *DoMiNo*
Status:
schrieb am 14.09.2008 07:15
Frage steht ja oben. Mein Großer hat jetzt schon mehrmals geäussert, das wenn das Baby kommt, ob er mit ins KH darf. Bisher habe ich immer gesagt, das geht nicht. Aber geht das wirklich nicht? Hat jemand sein kind mitgenommen? Mein Großer ist dann 8,5 Jahre alt. Es wäre doch sicher ein Schock für ihn zu sehen wie seine Mama leidet. Andrerseits ist es ja ein schönes Ereignis, warum also nicht für ein Kind? Ich war als Kind mal bei einer Kälbchengeburt dabei und fand das sooo schön, ist einfach eine schöne Erinnerung.... Nur bin ich ja keine Kuh LOL. Wer hat sein Kind mitgenommen und wenn wie hat es reagiert? Ich finde den Gedanken ganz schön heftig, da kommen ja selber einige Männer nicht mit klar, wie dann ein Kind. Ich werde dazu noch meine Hebi fragen, die kommt aber erst wieder Anfang Oktober zu mir.
Freue mich über Eure Meinungen smile. Man ich bin schon soooo munter und das schon seit 5 Uhr.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
no avatar
   fenja007
schrieb am 14.09.2008 07:22
bei meinem kh sind kinder im kreißsaal verboten, auch schon in den vorwehenzimmern. und ehrlich gesagt, ich find es gut. es ist ja was anderes, ob deiner ne kälbchengeburt sieht, oder seine mama, die vor schmerzen schreit und sich windet.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
avatar    *DoMiNo*
Status:
schrieb am 14.09.2008 07:25
eben das ist ja meine Angst.... ich möchte ihn ja eigentlich auch nur so gut es geht mit einbeziehen und da er immer fragt, wusste ich nicht mehr so recht und daher wollte ich mal Eure Meinungen wissen - Danke Dir sehr für Deine smile. Vielleicht sage ich eigentlich das ist verboten.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
avatar    miracle
schrieb am 14.09.2008 09:29
Hallo , also ich hab schon davon gehört das man sein Kind mitbringen kann , ob das eben Überall geht weiß ich eben auch nicht .

Ich selbst hab mal in einem Praktikum im KS eine Geburt gesehen ! Ich war ca. 16 damals , naja nach ner weile dachte ich schau doch mal genauer hin , man sah schon etwas den Kopf , doch dann kam fix der Arzt und hat mit der Schere einen Dammschnitt gemacht , ich wusste nicht genau was das ist und war total geschockt !!! Kam nach Hause und war echt noch aufgelöst ...also aus eigener Erfahrung würde ich niemanden mit zur Geburt nehmen außer meiner Mama oder meinem Mann .


  Werbung
  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
no avatar
   pebbles30
schrieb am 14.09.2008 09:32
Hallo,


ich habe meinen Grossen im Geburtshaus bekommen, werde jetzt hoffentlich wieder dort entbinden und dort sind Kinder ausdrücklich willkommen.

Bedingung ist allerdings das sich jemand nur um das Kind kümmern kann, wenn etwas ist. Die Kinder merken nämlich selber wenn es ihnen zuviel wird und wollen dann raus gehen.

Allerdings muss man auch dazu sagen, das zuhause oder im Geburtshaus ja wesentlich weniger Eingriffe stattfinden und es daher auch seltener zu KOmplikationen kommt. Da schmeisst sich keiner der Gebärenden auf den Bauch, da gibt es nicht mal schnell einen venenzugang einfach aus Routine und umso schneller Medis da rein.

früher sind ja die Babys auch zuhause gekommen und da waren sicherlich auch mal die Grossen in der Nähe oder direkt dabei.
Kein Kind wird dabei direkt zwischen die Beine gucken, die halten eher der Mama die Hand.

eine Hausgeburtsmutter hat mir erzählt ihre 9jährige wollte ihr ein Buch vorlesen, damit sie sie von den Wehen ablenkt !
Bei der anderen war die 6jährige total enttäuscht weil sie die Geburt komplett verschlafen hat.
da gibt es sicherlich noch viele Geschichten dazu.

Frag mal eine Hausgeburtshebamme dazu und dann eine Klinikhebamme.


In den KH geht es aber auch um versicherungstechnische Fragen und wenn da seit 20 Jahren kein Kind mehr erlaubt ist, können die sich das einfach nicht mehr vorstellen. Da wollen sich mit so einem Verbot einfach nur absichern und sonst garnichts.

Und wie gesagt in vielen KH sind ja Standardeingriffen normal, wie Venenzugang, Medis, Dammschnitt das kann für ein Kind sicherlich beängstigend sein.


viele Grüsse
pebbles


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 14.09.2008 10:00
Bei uns im KH ist das absolut verboten, Kim wollte nämlich auch mit dabei sein. Da es dann letzten Endes so rasant ging, hatte sich das für uns eh erledigt.

du brauchst für das Kind eine Extrabezugsperson, die nur für das Kind da ist, ebenso dann deine Begleitperson. Willst du die Menge an Leuten dann wirklich ständig um dich haben? Ist ja auch ein wenig störender Lärm bei der Anzahl an Leuten.
Wir haben es so geregelt, dass unsere beiden Großen sofort nach der Entbindung ins KH kamen und haben dann so die ersten 90 min genossen. Nachdem sie dann nach Hause sind, habe ich mich noch ein wenig erholt und dann sind wir auch nach Hause gefahren. Da Neo abends geboren wurde, haben die Großen dann aber schon geschlafen, es gab dann erst morgens große Kuschelrunde und bestaunen.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
avatar    silwer
schrieb am 14.09.2008 10:16
Was hältst du davon das er mit Begleitperson mit kann aber vor dem Kreissaal wartet und sofort zu euch darf wenn das Baby da ist? Oder ihr ruft so Zeitig zu Hause an das er quasie sofort nach der geburt da ist (je nach dem wie lange es dauert werden KH-Flure für 8jährige ziemlich langweilig und eine selber gespannt wartende Oma hat bestimmt keinen Nerv auf "Wie lange noch" im Minutentackt)
Mit 8 ist er definitiv zu klein eine komplette Geburt zu verarbeiten, das Mama so chmerzen hat, das Blut usw. Er hat sowas ja höchstens mal im Fernsehn gesehen wo sowas mit einem AAAAHHHH und nach 5 Minuten vorbei ist, das sich das über Stunden ziehen kann kann er sich gar nicht vorstellen.
Stell dir mal vor was er für Panik bekommen muß wenn irgendwas passiert und es mal hektisch wird.
Außerdem solltest du dich auf deinen Körper konzentrieren, ächtsen und stöhnen und wenn dir danach ist auch schreien ohne dann immer daran denken zu müssen wie er das verkraftet.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
no avatar
   sandilini
schrieb am 14.09.2008 10:18
ganz ehrlich - mein Großer hat Rotz und Wasser geheult als ich hier zu Hause die ersten Wehen gehabt hab. Ich hab halt nicht nur ruhig veratmen können da diese seeeeehr schmerzhaft waren und ich das Gefühl hatte es zerreisst mich.

Er hatte soviel Angst das ich mir wehtue bzw. Schmerzen hab das zum Glück die Omi greifbar war die sich liebevoll um ihn gekümmert hat.

Es kommt auch auf den Charakter des Kindes an - mein Großer ist ein sensibler. Er kann solche Dinge nur schwer ertragen.

Ach und nochwas zum Geburtshaus - mag ja alles schön und gut sein. Solange es komplikationsfrei läuft - doch man sollte auch bedenken das es manchmal schneller als gedacht zu Komplikationen kommen KANN und das KH dann schnellstmöglich erreichbar ist. Und klar wurde früher nur zu Hause entbunden - aber es waren nicht nur schöne sondern auch schlimme Geburten dabei und sind auch Babys und Mamas dabei gestorben. Meine Mom wär beinahe bei Ihrer Geburt gestorben da sie eine Steißgeburt war. Näheres möchte ich hier aber nicht dazu äußern.

Und ganz ehrlich ich fand den Zugang nicht tragisch und man wird doch nicht gegen seinen Willen Schmerzmittel o. ä. bekommen - das finde ich echte Panikmache. Und bei mir hat sich auch keiner auf den Bauch geschmissen um den Kleinen rauszudrücken - bei einer Freundin war es notwendig da die Herztöne runtergingen und es meist das erste Mittel ist um auch eine "schwächelnde" Gebärende zu unterstützen. Immer noch besser als Glocke oder Zange.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.08 10:20 von sandilini.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.09.2008 10:43
Ich denke nicht das ein Kind eine Krankenhausentbindung miterleben sollte. Daheim ist das sicher etwas anderes, wobei ich das auch nicht befürworten würde.
Viele Krankenhäuser und Hebammen sehen das Gott sei dank ähnlich (habe ich mir sagen lassen) und lassen kinder im Kreissaal zur Geburt nicht zu.
Das Ganze ist im Krankenhaus nochmal abstrakter und unverständlicher, klinischer und roher als z.b. daheim und sicher nichts was ein Kind verarbeiten kann. Außerdem sollte sich die Mutter auf die Geburt ihres Babys konzentrieren und das wird, im Hinblick darauf das man doch Rücksicht auf das anwesende Geschwisterkind nehmen muss, äußerst schwer.

Von mir ein ganz klares Nein zum Geschwisterkind im Kreissaal, von meinen Hebammen auch zwinker
Ein bedingtes Ja für die Anwesenheit im Geburtshaus oder daheim wenn eine extra Person da ist die isch nur um dieses Kind kümmert, gegebenenfalls mit ihm rausgeht (auch dann wenn man merkt das die mutter nicht entspannen kann) und der in der Lage ist das Kind aufzufangen.
Meine beiden Großen sollten eigentlich daheim lbeiben als der Kleine geboren wurde, ich habe dann aber in der Eröffnungsphase gemerkt das es mich behindert undi ch mich zu sehr darauf konzentriere sie nicht zu erschrecken.
Dabei ging es gar nicht darum das sie mich nicht "vor Schmerzen windend" sehen sollten. Unser Verständnis von Wehen ist ein anderes und das haben wir auch den Kindern vermittelt. Es ist kraftvolle anstrengen de Arbeit zwinker.
Und trotzdem konnte ich nicht tönen, mich ungezwungen durchs Haus begeben, nackt vom Bad inds Schlafzimmer und zurück wandern.
So haben wir sie kurzerhand doch zur Oma geschickt was sie auch verstanden haben.

Beim nächsten Mal kommt der Kleine tags zur Oma, die Großen können erstmal bleiben, vielleicht stört es mich diesmal nicht .
Nachts bleiben alle hier und eine Freundin wird kommen für den Fall das sie aufwachen.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.08 10:50 von ChrisP.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
no avatar
   Bertine
schrieb am 14.09.2008 12:21
Mein "Kleiner" (19 J.) will zwar gern mit - aber es wird ein KS
und er ist Krankenpfleger, also kein relevanter Vergleich...
Müssen mal sehen, ob es das KH erlaubt.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
avatar    Rica*
schrieb am 14.09.2008 15:53
Niemals!

Unser Großer hat auch immer gejammert das er mit möchte.

Wir haben ihm von Anfang an gesagt das er der Erste ist der es erfährt und das er gleich wenn es da ist ins KH kommen kann. Beim machen war er ja auch nicht dabei LOL

Ich könnte niemals vor meinem Sohn in Ruhe stöhnen und ächzen wenn mir danach ist ohne zu gucken wie es ihm damit geht.

Dadurch das es dann so schnell ging und mein Mann es mit Müh und Not geschafft hat wäre es sowieso erledigt gewesen. Aber er war ja auch noch im Urlaub mit O+O da der Knödel 3 Wochen zu früh kam.

Für mich persönlich ist das ein no go, Kinder müssen nicht überall dabei sein. Und er liebt seinen Bruder auch so ganz doll.


  Re: Und gleich noch ne Frage-Hat jemand das ältere Geschwisterkind mitgenommen in KH zur Entbindung
no avatar
   Sine
schrieb am 15.09.2008 20:22
Mein Mann war nach der Geburt eine Woche fix und fertig und fing jedesmal an zu weinen wenn er daran gedacht hat, obwohl ich nur 1 1/2 Stunden im Ktankenhaus war und es eigentlich nicht als besonders schlimm empfunden habe. Ich will mir nicht ausmalen, was für ein Einfluss so ein Schock auf ein Kind haben könnte, für das es ja nichts schlimmeres gibt als seine Mama leiden zu sehen.
Alles Gute, Sine




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020