Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   birdi
schrieb am 09.09.2008 11:59
Hallöchen!

Frage steht ja schon oben! Ich möchte ja stillen und hab schiss das ich wunde Brustwarzen bekomm und dann die Lust am Stillen verliere! Gibts da irgendwelche Methoden, dem vor zu beugen?

Danke für eure Antworten!!


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.09.2008 12:20
Wunde Brustwarzen kommen vom falschen Anlegen, Beißen oder Soor (später). Vorbeugen kann man mit gutem Stillmanagement. zwinker


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
avatar    Pet und Tom
schrieb am 09.09.2008 12:36
Huhu winkewinke

Man kann zwar die Brustwarzen drauf vorbereiten, aber das verhindert nicht immer das sie wund werden.

Hier dann noch ein paar Tips die ich schon bei Ally von meiner Schwester (6-fache Mama) bekommen habe.

Frottier die Brustwarze und den Warzenhof mehrmals täglich mit einem rauen Waschlappen.

oder

Drück die Warzen am Rand des Warzenhofs kräftig zusammen. (soll den Kieferdruck des Babys simulieren)

oder

Brustwarze mir Milch oder Speichel befeuchten udn trocken lassen.

oder

Alten BH nehmen und Löcher rein schneiden, sodas die Brustwarzen an der Kleinung reiben.

Hoff ich konnte dir etwas helfen.

Lg Pet


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
avatar    Immerwiederanders
schrieb am 09.09.2008 12:36
Ganz genau...

Mit Rubbeln oder sonstigem Mist tust du niemandem einen Gefallen smile (ganz im Gegenteil .. du kannst die Brustwarzen so reizen, dass sie dann erst RECHT empfindlich sind... oder hast du schon mal was von Hornhaut auf den Mamillen gehört?? grins ... Dein Baby wird das am allerbesten machen Ja)


Ruhe Ruhe Ruhe und eine gute Stillberaterin (im KH die Schwestern, Hebamme, ....) .... dann sollte das gut klappen - was deine Brustwarzen angeht smile


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.08 12:38 von _Ariane_.


  Werbung
  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   Jade04
schrieb am 09.09.2008 12:47
Gar nicht.Die Brustwarzen soll Frau "sorgsam" behandeln....so meine Hebamme.Abhärten (mit rubbeln,Eiswürfeln o.ä.)aber nicht.Frau soll sie nur nicht einölen/cremen....


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   Babs10
schrieb am 09.09.2008 13:10
Gar nicht, funktioniert sowieso nicht! Kauf dir fürs Stillen eine Lansinoh-Salbe, die wirkt Wunder.
lg Babsi


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   MariFö
schrieb am 09.09.2008 13:19
...gelöscht


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.13 12:26 von MariFö.


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
avatar    nadine070879
schrieb am 09.09.2008 13:30
Meine Hebi hat auch immer gesagt: Bloß nichts was reibt oder rubbelt, alles totaler Blödsinn. Schätze fast jede Mami die stillt oder gestillt hat bekommt einmal wunde Brustwarzen!

Schöne Salbe dann drauf und dann wirds wieder!!!!


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
avatar    Sophie33
schrieb am 09.09.2008 13:33
Hallo, also uns wurde im Geburtsvorbereitungskurs dringend davon abgeraten. (Kann , glaube ich, schlimmstenfalls Wehen auslösenIch hab ne Frage)
LG
Sophie


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   Yvi34
schrieb am 09.09.2008 14:17
Huhu.....

Eins steht fest. Stillen wird die erste Zeit mit Schmerzen verbunden sein!! Zumindest bei ganz vielen Frauen ist das so.....Ja Ist ja auch schließlich eine ganz neue Erfahrung für die Brüste....

Ich denke, vorsichtiges Abhärten ist am Besten....Kalt-Warm-Duschen, Brustwarzen nicht cremen oder einölen....zu hause öfter mal ohne BH rumlaufen, damit die Brustwarzen etwas am T-shirt reiben....aber nicht wie wild mit dem Frotteehandtuch rubbeln o.ä.
Wenn das Baby an der Brust liegt, sollte es den gesamten Warzenvorhof in den Mund nehmen und nicht an der Brust "schnullern".....
Ob man aber damit definitiv ein Wundsein verhindern kann, ist nicht gesagt.....

LG Yvi


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   *Bea*
schrieb am 09.09.2008 14:19
Ich hab sehr wohl Hornhaut auf den Brustwarzen bekommen grins

Ich drück jetzt immer etwas Vormlich raus und lass es dann einwirken. Meine Hebamme meinte damals, man solle sie sich mit Zitrone einreiben. Ich hab das nie gemacht, weil ich Panik hatte, dass das Baby kommt genau nachdem ich Zitrone draufgemacht hab und es dann nicht mehr saugen mag grins
Aber mal schauen, vielleicht mache ich das diesmal. Bei meinem Sohn hatte ich wirklich ganz fürchterlich wunde Brustwarzen und es wäre ja schon schön, wenn man dem etwas vorbeugen könnte!


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
avatar    Danihoho
Status:
schrieb am 09.09.2008 15:41
@birdie
Lass das am besten alles sein. Du wirst die Brustwarzen nur noch empfindlicher machen.

Achja, man kann übrigens auch wunde, aufgerissene, blutige Brustwarzen bekommen, wenn das Kind richtig angelegt ist - aber nen Zug draufhat wie ne Kreiselpumpe!


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
avatar    xanthippe
schrieb am 09.09.2008 15:58
Das wird sich schon ganz von alleine einspielen. Die Brustwarzen wirklich drauf vorbereiten kann man nicht. Häufig sind die ersten sechs Wochen die unangenehmsten und dann läufts rund. Und wenns Probleme gibt: ab zur Stillberaterin.
Mir hat die Lansinoh-Salbe ganz toll geholfen. Und: auch bei anfangs Wunden Brustwarzen waren nur die ersten zwei Züge schwierig, dann gings wieder gut.

Lg, Xanthippe


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   lale99
schrieb am 09.09.2008 17:51
Hallo,

ja meine Hebi sagt auch bloß nicht abrubbeln,
anfangs ist es wohl etwas schmerzhaft aber wenn man nach jeden stillen mit Salbe eincremt und richtig anlegt wird das schon!!

bin auch schon gespannt, habe meinen ersten Sohn nicht gestillt.....

LG
Anke


  Re: Wie "härte" ich meine Brustwarzen ab?
no avatar
   schlumpii
schrieb am 09.09.2008 20:39
Zitat
Yvi34
Huhu.....

Eins steht fest. Stillen wird die erste Zeit mit Schmerzen verbunden sein!! Zumindest bei ganz vielen Frauen ist das so.....Ja Ist ja auch schließlich eine ganz neue Erfahrung für die Brüste....

DAS ist ja mal totaler Quatsch (Sorry zwinker ).
Ich hab Jonas 6 1/2 Monate gestillt und hatte niemals nie nicht wunde Brustwarzen. Ich hatte am anfang mal für 2 Tage einen kleinen Hautriss. DA hab ich Lanolin-Salbe (hat mir die Hebi dagelassen für den Fall) draufgetan und Jonas so angelegt, dass er nicht gerade noch draufgebissen hat. Ansonsten hatte ich keine Probleme.
Das allerwichtigste ist eine gute (!!!) Stillberatung in den ersten Tagen. Ich hab Schlupfwarzen und hab schon im Kreißsaal gesagt bekommen (von der Hebamme !!!), dass ich so bestimmt nicht stillen kann grmpf - mit der richtigen Technik war das aber kein Problem!
Abgehärtet oder vorbereitet hab ich meine Brust nicht extra auf das Stillen - der Körper weíß schon was auf ihn zukommt Ja

Mädels, lasst euch bloß nicht einreden, dass Stillen auf jeden Fall weh tut ... das ist nicht wahr!!! Wenn ihr beim Stillen schmerzen habt, dann meldet euch sofort bei einer Stillberaterin - die findet meist eine Lösung!!!

Viele Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021