Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Thrombozytopenie
no avatar
  Hutze77
schrieb am 03.04.2008 17:24
Hallo ihr Lieben,

bin jetzt in der 13. SSW und war heute zur Vorsorge beim FA.
Heute wurde nur leide festgestellt, dass ich zu wenige Thrombozyten habe (37.000). Deswegen muss ich nächste Woche zu einem Blutspezialisten. Mein FA konnte mir leider auch nichts genaues sagen, ich sollte auch erst mal abwarten.
Hat vielleicht jemand von euch auch zu wenige Thrombozyten? Was kann denn dagegen gemacht werden? Im Internet stehen darüber soviele Sachen, das macht mich noch ganz kirre! Ich hab ne Frage

Über Antworten freue ich mich sehr Ja


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  Saskia22
schrieb am 03.04.2008 18:33
Hey !
Ich bin mir nicht sicher, ob ich dir so gut helfen kann... ich bin 22 Jahre alt, und kam mit einer Thrombozytopenie zur Welt ! traurig
Du kannst froh sein, dass nur du das hast...nicht dein Baby! Kann der Arzt ausschließen, dass dein Baby auch von dieser Thrombozytopenie betroffen ist?

Als meine Mutter mit mir schwanger war, wusste sie nichts von einer Thrombozytopenie und dazu kam noch, dass sie eine andere Blutgruppe hatte als mein Vater und auch noch r.-neg. war... als ich zur Welt kam war ich nicht gesund!
1.meine Mutter war R-negativ
2. ich hatte eine Thrombozytopenie (nach Geburt)

ich will dir keine Angst machen! Aber ich lag auf Grund dieser Sache 17 Tage lang nach Termin im Kinderkrankenhaus, weil die Thrombozytopenie nicht erkannt wurde bei meiner Mama!
Ich war auch ganz blau als ich auf die Welt kam...
Heute is diese Sache keine Seltenheit, die medizin ist natürlich um einiges Weiter als vor 22 Jahren...
Also, du solltest bei deinem Arzt fragen, ob die Thrombozytopenie grundsätzlich aufs kind übergreift, oder ob das nur eine Seltenheit ist...
was ich gelesen habe is, dass die Thrombozytopenie heut zu Tage kein Risiko mehr is... weder für dich noch für dein süßes Baby! smile
Kann sein, dass du Medikamente bekommst!

Ich drück dir die Daumen! Alles Gute! Ich denk an dich!


  Re: Thrombozytopenie
avatar  Minifrechdachs
schrieb am 03.04.2008 18:34
Hallo... ich möchte dir echt keine angst machen.. aber ich an deiner stelle würde noch heute in eine klinik fahren und dort abchecken lassen was es ist....

Ich muß dazu sagen das ich in der ersten ss das Hellp-syndrom hatte und meine thrombozyten auf 18.000 gesunken sind und mein leben in gefahr gewesen ist.... mein baby hat es leider nicht überlebt und ich habe es in der 28 ssw tot geboren....

Mein 2.kind hatte nach der geburt Thrombozytopenie und wir mußten unterschreiben das wenn seine thrombozyten noch weiter sinken das er dann eine Blutaustauschtransfusion bekommt.... gott sei dank brauchte er die nicht aber er hatte dadurch eine schwere Gelbsucht bekommen...

Und auch jetzt in meiner dritten ss wurde bei mir regelmäßig ein großes blutbild gemacht um meine leberwerte und thrombozyten zu beobachten....

Schau mal... ich hab [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsassoziierte_Thrombozytopenie]HIER[/url] noch einen link gefunden.....

Bei mir ist wohl das problem das ich rh-neg bin und mein mann rh-pos und mein sohn auch rh-pos auf die welt kam...

Ich drücke dir ganz doll die daumen das mit deinem baby alles okay ist und du deine ss weiter unbeschwert geniessen kannst


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.08 18:42 von Minifrechdachs.


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  Saskia22
schrieb am 03.04.2008 19:03
Schau mal.. Das habe ich für dich aus dem I-net rausgesucht! smile
Ich hoffe, es hilft dir! (Anhang zu meinem Eintrag oben)

Schwangerschaft und ITP

5% aller gesunden, schwangeren Frauen können im Verlauf einer Schwangerschaft eine leichte Thrombozytopenie entwickeln. Die Patientinnen haben keinerlei Blutungssymptome und müssen auch nicht behandelt werden. Nach der Entbindung verschwindet der Thrombozytenmangel wieder. Man nennt dies eine Schwangerschafts-Thrombopenie. Es gibt aber auch andere Erkrankungen in der Schwangerschaft, die mit einem Thrombozytenmangel einhergehen und die wesentlich schwerwiegender sind. Diese Erkrankungen müssen meist rasch und intensiv behandelt werden. Deshalb sollte bei jeder Thrombozytopenie in der Schwangerschaft ein Hämatologe konsiliarisch hinzugezogen werden.

Bei Schwangeren mit ITP besteht einerseits die Blutungsgefahr der Mutter während der Schwangerschaft und unter der Geburt. Andererseits können die Thrombozyten-Antikörper der Mutter durch die Plazenta auf das Kind übertreten und das Kind entwickelt im Mutterleib dann auch eine Thrombozytopenie. Dabei korreliert die Höhe der mütterlichen Thrombozytenwerte nicht mit den Thrombozytenwerten des Kindes. Dies gilt besonders für Frauen, bei denen die Milz bereits entfernt wurde. Dann können die Thrombozytenwerte der Mutter nur gering erniedrigt sein, während der Antikörper beim Kind eine deutliche Thrombozytopenie verursacht. Man kann in der Regel keine Vorhersage zum Blutungsrisiko des Kindes treffen. Nur wenn bereits bei einer vorhergehenden Geburt eine Thrombozytopenie des Neugeborenen aufgetreten ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich dies bei der nächsten Geburt wiederholt. Zum Glück sind Blutungskomplikationen beim Kind sehr selten.

Die Behandlung einer Schwangeren mit ITP sollte nur in Zentren, die mit der Betreuung solcher Patientinnen Erfahrung haben, erfolgen. Meist müssen der Gynäkologe und ein Hämatologe eng zusammenarbeiten. Man wird die Patientin nur behandeln, wenn sie niedrige Thrombozyten hat und wenn sie blutet. Weil Steroide in der Schwangerschaft leicht einen Diabetes auslösen können werden Immunglobulin-Infusionen bevorzugt. Eine Milzentfernung in der Schwangerschaft ist nur bei anderweitig nicht beherrschbarer Blutung vertretbar. Es gibt die Vorstellung, dass ein Kaiserschnitt mit einem geringeren Blutungsrisiko für das Kind verbunden ist. Deshalb wird dieses Entbindungsverfahren bei ITP-Patientinnen häufig bevorzugt. Daten, die dieses Vorgehen belegen, gibt es jedoch bisher nicht. Durch Gabe von Immunglobulinen und ggf. auch Thrombozytenkonzentraten sollte die Thrombozytenzahl auf 30.000, besser 50.000/Mikroliter vor der Sectio angehoben werden.


  Werbung
  Re: Thrombozytopenie
avatar  Collimaus
schrieb am 03.04.2008 21:49
Hi!winkewinke

Vielleicht beruhigt es dich ja, dir zu sagen, dass ich auch zu wenig Thrombozyten habe. Bei mir wurde es beim Blutspenden mal durch Zufall rausgefunden. Ich war auch bei einem Spezialisten, aber es ist so grundsätzlich alles in Ordnung. Ich habe das wohl schon immer und mein Körper lebt eben damit. Es kommt immer auf die Anzahl der Thombozyten an. Es wird für Dich erst bei der Geburt wichtig. Also dass du da nicht so viel Blut verlierst, sonst ist es in der Schwangerschaft nicht schlimm.Ja


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  linchen1001
schrieb am 03.04.2008 23:31
Also ich würde Dir dennoch raten auch in die Klinik zu fahren und dir eine andere Meinung einzuholen
Ich hatte aufgrund des HELLP Syndroms eine Thrombozytopenie und sie lagen auch nur noch bei 30.000
das war lebensbedrohlich
also alles guteund kümmer dich drum


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  fifi
schrieb am 04.04.2008 11:21
Hallo,
Für das oben manchmal beschrieben HELLP Sydrom ist Deine Schwangerschaft noch nicht weit genug. also das wird bei Dir nicht die Ursache sein.
Ich denke das einzige was man Dir raten kann ist dass Du Dich in einer Uniklinik oder einem anderen grossen Zentrum betreuen lässt. In meinen Augen ist das nichts für den "normalen" Gynäkologen. Aber er wird dich spätestens nach einer weiteren Kontrolle der Laborwerte (denn auch Laborwerte können mal falsch sein) wohl auch ins Zentrum überweisen.
Interessant wäre zu schauen ob du in den letzten Jahren schon mal eine Laborkontrolle mit Thrombozyten hattest. Dann kann man sehen ob es ein aktuelles Auftreten oder was vorbestehendes ist.
Alles gute
Tina


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  Hutze77
schrieb am 04.04.2008 12:17
Vielen Dank für die Antworten.
Nächste Woche Freitag habe ich einen Termin bei einem Haematologen in einer onkologischen Praxis. Ich hoffe, dass ich dann mehr weiß.
Die Blutuntersuchung wurde schon seit der Schwangerschaft 4mal durchgeführt, da der FA eine Fehlmessung ausschließen wollte.
In der Vergangenheit wurden schon häufiger Blutuntersuchungen gemacht, aber da wurde nichts festgestellt. Also gehe ich davon aus, dass es mit der Schwangerschaft zusammenhängt.
Sobald ich näheres weiss, werde ich berichten!
Euch eine wunderschöne Kugelzeit!


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  saramei
schrieb am 08.05.2008 13:37
Hallo!
Ich habe mich zu Fachleuten durch telefoniert die mir sehr freundlich und sehr gut mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn mich die Angst was alles passieren kann ergreift, wie die Geburt ablaufen soll, was ich beachten muss, etc.etc.:

1) [www.werlhof-institut.de]

2) [www.morbus-werlhof.de] - da werden unter Infomaterial - Veranstaltungshinweise verschiedene Fachleute genannt, die Du anrufen kannst

Alles wird gut!!
Sara


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  jessica81
schrieb am 31.05.2008 15:14
Hallo Mama in spe,
bei mir selber wurde vor 10 jahren die Diagnosse Thromozytopenie gestellt und es wurde bei mir mit kortison behandelt und behandelt, nichts half. Bis ich schließlich die Adresse eines Heilpraktikers bekam und mich in seine Behandlung gab. Er konnte mir helfen!!! Vor drei Jahren wurde ich dann schwanger und meine Ärtztin meinte ich müsste ebenfalls ins Krankenhaus. Dank meines Heilpraktikers und meiner Hebamme setzte ich mich über sie hinweg und gebar meine Tochter in einem Geburtshaus, ohne Komplikationen!!!! Seit meiner Schwangerschaft und dem Einsatz des Heilpraktikers bin ich wieder gesund!!!!
Ich wünsche dir alles, alles gute und lass dich nicht von den ärzten verrückt machen,
jessica


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  jt
schrieb am 31.05.2008 15:15
Hallo Mama in spe,
bei mir selber wurde vor 10 jahren die Diagnosse Thromozytopenie gestellt und es wurde bei mir mit kortison behandelt und behandelt, nichts half. Bis ich schließlich die Adresse eines Heilpraktikers bekam und mich in seine Behandlung gab. Er konnte mir helfen!!! Vor drei Jahren wurde ich dann schwanger und meine Ärtztin meinte ich müsste ebenfalls ins Krankenhaus. Dank meines Heilpraktikers und meiner Hebamme setzte ich mich über sie hinweg und gebar meine Tochter in einem Geburtshaus, ohne Komplikationen!!!! Seit meiner Schwangerschaft und dem Einsatz des Heilpraktikers bin ich wieder gesund!!!!
Ich wünsche dir alles, alles gute und lass dich nicht von den ärzten verrückt machen,
jessica


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  özlem er
schrieb am 22.07.2008 20:07
hallo,,,meine thrombozyten sind auch ziehmlich niedrig beim letzten konrolle waren sie bei 75000 kannst du mir sagen was der heilpraktiker gemacht hat bei mir wurde auch knochenmarkspunktion gemacht kam nichts raus gott sei dank aber meine thrombos schwanken immer noch kortison hat auch nich so gehofen ich du kannst mir ein paar tips geben weil ich seit der geschichte ziehmlich durcheinander bin,,würde mich freuen wenn du mir einen e-mail schicken würdest gruss özlem


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  Robert Gambel
schrieb am 08.02.2009 15:00
Hallo Özlem
meine Frau hatte 8 Jahre nur 30000 Thrombozyten, Sie war bei verschiedenen Hämatologen, leider konnte kein Arzt Ihr helfen die Werte zu verbessern. Seit einem Jahr nimmt Sie nun mit mir ein perfektes Frühstück mit 114 Nährstoffen. Vor Weihnachten 2008 musste Sie wieder zur kontrolle und hatte 140000 Thrombozyten. Die Ärztin fragte wo Sie die Thrombozyten gekauft hat. Ich habe die Ärztin informiert das unser perfektes Frühstück die verbesserung gebracht hat. Mehr info per Mail. info@ideal-gewicht.org
Viele Grüße Robert


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  Robert Gambel
schrieb am 08.02.2009 15:03
Hallo
meine Frau hatte 8 Jahre nur 30000 Thrombozyten, Sie war bei verschiedenen Hämatologen, leider konnte kein Arzt Ihr helfen die Werte zu verbessern. Seit einem Jahr nimmt Sie nun mit mir ein perfektes Frühstück mit 114 Nährstoffen. Vor Weihnachten 2008 musste Sie wieder zur kontrolle und hatte 140000 Thrombozyten. Die Ärztin fragte wo Sie die Thrombozyten gekauft hat. Ich habe die Ärztin informiert das unser perfektes Frühstück die verbesserung gebracht hat. Mehr info per Mail. info@ideal-gewicht.org
Viele Grüße Robert


  Re: Thrombozytopenie
no avatar
  Miruna Dahl
schrieb am 02.03.2009 08:33
Hallo,

habe seit einer Grippe 2000 chronische ITP, damals waren es nur noch 80 000 Thrombozyten.
Seit 2001 sind meine Thrombozyten immer weiter runter und schwanke ständig zwischen
14 000 und 30 000 Thrombozyten. Cortison hat nix gebracht. und auch sonst außer blaue Flecken habe ich nichts. Lebe ohne auf meine Krankheit achten zu müssen. Sogar bei tiefen schnitt bin ich nicht verblutet... alles bestens. Jetzt bin ich schwanger in der 37 SSW und die Ärzte im KK machen echt Probleme weiß nicht mehr wem ich glauben soll wem nicht... der eine sagt ganz klar Kaiserschnitt der Andrer ganz klar normale Geburt... habe mich bis jetzt für den Kaiserschnitt entschieden da meine Thrombos in den letzten Wochen auf 47 000 gestiegen sind ...Entbindung ist in der 38 SSW am 05.03.2009 jetzt versuchen sie mit Cortison und Immunglobuline meine Werte auf über 50 000 Thrombos zu steigern... Ich habe gelesen dass ein Kaiserschnitt besser ist für das Baby falls es auch niedrige Thrombozyten bei der Geburt hat. Stimmt das?
Wer hat denn gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht und wer kann mir ein Rat geben?

Das mit dem Frühstück interessiert mich auch kannst du mal bitte eine Rezept darüber schreiben? smile
Wäre echt schön.

Gruß Miruna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019