Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Lilli03
schrieb am 19.02.2008 19:33
Hallo,
mein FA hat mir heute ziemlich deutlich gemacht, dass die Geburt eine Woche vor ET eingeleitet werden sollte, da es eine Risiko-SS ist und eine permanente Überwachung von der ersten Wehe an notwendig sei. Sollte die Kleine dann nicht kommen wollen würde es halt ein KS - hm, na super...
Meine Frage jetzt: ist es da nicht besser den geplanten KS zu wählen (den hat er auch vorgeschlagen)`? Stimmt es, dass man dann nur eine PDA erhält und das Baby direkt sieht und bei einem NotKS nicht, da eine Vollnarkose eingesetzt würde?
Wie würdet ihr da entscheiden (eine normale Geburt steht leider NICHT zur Debatte)?
Sorry, wenn ich da so doof frage...
vielen Dank
Lilli


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
avatar    gernemama
schrieb am 19.02.2008 19:41
Hallo Süße,

also ich hatte nach einer eingeleiteten Geburt einen Kaiserschnitt und ich kann Dir nur zu einem geplanten Kaiserschnitt raten. Ich hatte neun Stunden Wehen, obwohl nach drei Stunden der Muttermund schon komplett auf war. Der Kleine drückt mit seinem Kopf aber nicht in den Geburtskanal, sondern Richtung After, dann Notkaiserschnitt.

Ich hatte eine PDA und ich habe den Kleinen danach gesehen und konnte ihn sogar ca. 45 min. später anlegen und stillen.

Ich würde also den geplanten Kaiserschnitt auf jeden Fall vorziehen
Lieben Gruß Ingrid


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
avatar    Moni1978
schrieb am 19.02.2008 19:56
Es kommt darauf an, wie die Geburt läuft, wie es dir und dem Baby geht. Wenns zu brenzlich wird, dann bleibt nur die Vollnarkose.
Hätte ich die Wahl, ich würde mich für den geplanten KS entscheiden, weil ein NotKs unter Vollnarkose ist heftig.

GLG


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Bridget 75
schrieb am 19.02.2008 20:03
Hallo ,
ich kann aus deinem Posting so nicht verstehen was eigentlich gegen einem normalen Geburt spricht . Wieso wurde deine Schwangerschaft als " Risiko " eigestuft ? " Placenta praevia partialis " , KU des Baby zu gross , oder sonstiges ? Wenn du schon Wehen hast , wird eine Einleitung sicherlich anschlagen , warum sollte dann dein Baby " nicht kommen wollen " ? Wie gesagt , es ist nicht klar woran das Problem liegt , daher ist eine Antwort auch schwierig . Eins stimmt jedoch : beim Not KS hat man keine Zeit eine PDA anzulegen , es wird ein Vollnarkose eingesetzt .

Alles Gute

Bridget


  Werbung
  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Nellie74
Status:
schrieb am 19.02.2008 20:11
Für mich ist der KS ganz klare Sache. Was willst du dich unnötig stundenlang quälen um dann doch im KS zu enden?
Außerdem soll das Leben der kleinen Maus ja auch nicht gefährdet werden.
Bitte nichts riskieren!
Bussi, Nellie74


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Ivy
schrieb am 19.02.2008 20:32
Also ich selbst hatte eine spontane Geburt und wollte die auch immer haben...ABER genau in so einem Fall hätte ich mich für einen KS entschieden.

Ivy


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   mia28
schrieb am 19.02.2008 21:39
Hallo

Bei mir wurde auch wegen med. Gründen 2 Wochen vor ET eingeleitet, es hat gleich angeschlagen und ich habe normal entbunden. Ich würde mich immer wieder so entscheiden, denn das Erlebnis einer normalen Geburt ist denke ich doch anders und die Schmerzen gehören dazu und sind schnell vergessen.


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
avatar    lunite
schrieb am 19.02.2008 21:52
Hallo Lilli!
Könnte man nicht bei einer Einleitung eine PDA legen? Dann wäre auch ein Notkaiserschnitt ohne Vollnarkose möglich (wenn ich nicht irre...). Vielleicht wäre das eine Lösung?
LG
Regine


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
avatar    tuerki77
Status:
schrieb am 19.02.2008 21:55
Hey,

also, ich würde auch den geplanten Kaiserschnitt bevorzugen. Ich habe Freitag das Wörtchen Risikominimierung neu gelernt. zwinker Hat mich überzeugt....


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Lilli03
schrieb am 20.02.2008 06:01
Vielen lieben Dank für eure Antworten!
Die Mehrheit scheint ja doch den geplanten KS zu empfehlen...
Für mich war es natürlich auch immer das Ziel normal mit Wehen zu entbinden - aber wie gesagt, das steht ja leider außer Frage traurig

@Lunite: Deinen Vorschlag werde ich beim nächsten FeinUS mal ansprechen - das wäre vielleicht noch eine Lösung...
ganz lg
Lilli


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
avatar    gernemama
schrieb am 20.02.2008 13:55
Hallo nochmal, also man macht heute gerne auch einen geplanten Kaiserschnitt mit PDA, die meisten bekommen gar keine Vollnarkose mehr.

Also liebe Lilli, geplant auf jeden Fall und das geht auf jeden Fall mit PDA, so das Du Dein Kleines auch sofort sehen kannst.

Lieben Gruß
Ingrid


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Spingo80
schrieb am 20.02.2008 14:05
Zitat
Lilli03
Hallo,

Meine Frage jetzt: ist es da nicht besser den geplanten KS zu wählen (den hat er auch vorgeschlagen)`? Wie würdet ihr da entscheiden (eine normale Geburt steht leider NICHT zur Debatte)?

Ich versteh nicht so ganz das Problem!
Wenn doch eh keine normale Geburt zur Debatte steht, warum leitet der Doc dann ein??
Und wenn doch keine normale Geburt möglich ist, ist es ja auch kein Not-KS also man bekommt ne PDA und kann das Kind sehen, alles geplant.
Not-KS wird doch gemacht, wenn erst eine normale Geburt versucht wird und dann plötzlich es so schnell gehen muss, das man keine Zeit verliehren darf.
Wenn du zu dem Zeitpunkt keine PDA hast, die sie nachsetzen können, bekommste eine Vollnarkose!!!
Aber du schreibst ja, das eine normale Geburt nicht möglich ist. also bleibt ja nur noch der ( somit geplante) KS.
Oder hab ich dich falsch verstanden???


  Re: eingeleitete Geburt oder geplanter KS
no avatar
   Jessica1981
schrieb am 21.02.2008 15:21
Also ich hatte zwei eingeleitete Geburten und werde es auch nicht beschönigen, es war beide Male extrem heftig.

Aber ich würde es immer wieder tun, ich darf aus medizinischen Gründen keine pda haben und somit käme immer nur ks unter vollnarkose in frage, aber in deinem fall kann man ja dann während der wehen eine pda legen und sollte es zum ks kommen würde diese ja dann nachgespritzt. Ich würde immer die eingeleitete Geburt vorziehen, denn diese schmerzen sind hinterher schnell vergessen der ks der macht dir länger probleme.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020