Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
avatar    chvegare
schrieb am 19.02.2008 12:57
Hallo zusammen,

mein heutiger SS-Newsletter sagte mir, dass man den offiziellen Antrag beim Arbeitgeber erst 2 Wochen nach der Geburt abgeben kann und soll. Ich hatte das eigentlich für die nächsten Tage eingeplant... Ist das wirklich so, dass man das erst nach der Geburt machen kann? Da stand andere Absprachen vorher seien ungültig Ich hab ne Frage
Mündl. ist alles abgesprochen, aber ich werde mich am 4.3. in den Resturlaub verabschieden und dann in MuSchu gehen...

Lg
Christine


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   snoopy31
Status:
schrieb am 19.02.2008 13:11
In den Quellen, in denen ich gelesen habe, stand immer nur, dass man spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit den Antrag abgeben muss. Heißt für mich im Umkehrschluss, dass man den Antrag natürlich auch früher machen kann. Ich hab meinen schon vor 2-3 Monaten abgeben


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
avatar    ausnahmefall
Status:
schrieb am 19.02.2008 13:12
Ja klar erst nach der Geburt LOL Nur dann hast du ja genaue Daten. Und du mußt mit genauen Daten beantragen. Ein Antrag "Ab Geburt zwei Jahre" ist formell falsch. Und richtig geht erst mit der Geburt. Aber du kannst natürlich alles soweit vorbereiten, daß du dir einen Vordruck baust, in dem du kurz nach der Geburt einfach die richtigen Daten einträgst. Und was mündlich abgesprochen wurde, das ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, aber formell halt... LOL Ja ja, die Deutschen brauchen alles gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz genau grins


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   snoopy31
Status:
schrieb am 19.02.2008 13:15
mein genaues Datum war "im Anschluss an die MuSchuZeit"


  Werbung
  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.02.2008 13:16
Huhu,

du musst spätestens 7 Wochen vor Beginn deinen Antrag einreichen!

Deine Elternzeit beginnt nach Ablauf der Mutterschutzfrist nach 8Wochen der Geburt.
Theoretisch kannst du also bis zu einer Woche nach der Geburt die Elternzeit beantragen.

Nun zum eigentlichen Hintergrund.
Während der Elternzeit und und 8 Wochen vor Beginn dieser Elternzeit genießt du Kündigungsschutz.
Würde bedeuten, wenn du 9 Wochen vorher das ganze beantragst hast du eine Woche kein Kündigungsschutz.
So da das bei uns Frauen die den Mutterschutz in Anspruch nehmen durch den Schwangerschaftsbedingten Kündigungsschutz ausgehebelt wird, kannst du auch jetzt schon die Elternzeit beantragen.
Du gehts im Grunde genommen aus einem Kündigungsschutzgrund (Schwangerschaft + Mutterschutz) nahtlos über, sodass du zu jeder Zeit den Schutz hast.
Also die Elternzeit vorher beantragen kein Problem. Nach der Entbindung hättest du eine Woche Zeit damit du nachtlos an die Schutzfrist Elternzeit nehmen kannst (wegen der 7Wochen Antragsfrist)

(Bei Frühgeborenen sieht das halt noch bisl anders aus durch die verlängerte Mutterschutzfrist)

Grüße


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   Flumflöh
Status:
schrieb am 19.02.2008 13:19
Ich weiß, dass ne Kollegin den Antrag schon vor der Geburt abgegeben hat. Da wurden dann die exakten Daten einfach nachgetragen.
Sprich doch mal mit deinem AG, wie sie das gerne hätten bzw. ob sie das vorher schon akzeptieren.

Ansonsten machst es einfach, wie ausnahmefall schon sagt, soweit vorbereiten, dass du hinterher (auch handschriftlich) einfach die Daten einträgst.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.08 13:25 von Flumflöh.


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
avatar    007 Wichtel
schrieb am 19.02.2008 14:08
Mein AG hatte gestern noch verstanden (dachte ich), dass ich auch nach einem Jahr Elternzeit zunächst nur in Teilzeit zurückkommen kann. Die verbindliche Erklärung dazu, die er verlangte, habe ich natürlich nicht abgegeben - wie soll ich denn jetzt schon wissen, wie die Betreuungssituation dann sein wird oder ob das Kind nicht doch krank/behindert ist? Und er würde mich womöglich darauf festnageln?!
Jedenfalls habe ich dann heute einen (unverbindlichen zwinker) Schrieb abgegeben, dass ich 2 Jahre Elternzeit nehmen möchte und im 2. Jahr in Teilzeit gerne zurückkommen würde mit maximal 20 Wochenarbeitsstunden.
Und jetzt ist ihm alles aus dem Gesicht gefallen! Das wäre ja nicht möglich, dann könnte er ja gleich die Firma verkaufen... (wir sind nur 3 Leute mit ihm)

Wird bestimmt noch spannend!

Kommentare und Tipps von euch?

LG

Meike


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   Hummelbienchen
schrieb am 19.02.2008 14:28
Hallo,

du DARFST deinen Antrag tatsächlich erst NACH der Geburt einreichen.

Hintergrund ist der, damit sich eine Frau in der Situation entscheiden kann. Es soll Frauen geben, die während der Schwangerschaft sagen, sie wollen gleich im Anschluss an den Mutterschutz 3 Jahre Elternzeit nehmen, stellen dann aber NACH der Geburt fest, dass sie lieber nur für 1 Jahr Elternzeit nehmen oder gar lieber wieder gleich arbeiten gehen wollen.

Allerdingst MUSST du den Antrag auf Elternzeit 7* Wochen VOR Beginn stellen. Bei 8 Wochen Mutterschutz bedeutet das, dass du für diese Entscheidung gerade mal eine Woche Zeit hast, wenn die Elternzeit unmittelbar an den Mutterschutz anschließen soll crazy (Ich kann ja nicht mitreden- aber wie klar kann eine frischgebackene Mutter denken??) Aber immerhin.

Das, was Kassiopeia zum Kündigungsschutz geschrieben hat, ist i.Ü. vor allem für die Väter wichtig. Denn ein zu früh eingereichter Antrag kann ihm eine Kündigung einhandeln traurig

Alles Gute, Hummelbienchen

*) Diese 7 Wochen habe ich jetzt sicherheitshalber übernommen, obwohl ich meine, dass es bei der Frau nur 6 Wochen, beim Vater aber 8 Wochen sind. Da im www alte und neue Versionen existieren ohne dass diese als solche erkennbar sind, ist das für mich nicht auf die Schnelle zu klären. Wer aber die aktuelle Broschüre vom Bundesfamilienministerium zur Hand nimmt, kann das ganz schnell und ganz klar klären. Macht ja schon einen Unterschied- allein für´s Zeitmanagement zwinker


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
avatar    007 Wichtel
schrieb am 19.02.2008 14:36
Zitat
Hummelbienchen
*) Diese 7 Wochen habe ich jetzt sicherheitshalber übernommen, obwohl ich meine, dass es bei der Frau nur 6 Wochen, beim Vater aber 8 Wochen sind.
:

Das ist die alte Version! Sie haben es vereinheitlicht mit dem Übergang von Erziehungszeit auf Elternzeit.

LG

Meike


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   snoopy31
Status:
schrieb am 19.02.2008 14:41
also ich weiß ja nicht wo ihr das her hab, dass man vor der Geburt nicht beantragen DARF. Im Gesetz steht auch nur, dass man spätestens 7 Wochen vor Beginn beantragen muss (§ 16 Abs. 1 BEEG)...die meisten nehmen ja direkt im Anschluss nach dem MuSchu, also ist das ja unproblematisch mit der den Daten...wer später Anfänge hat ja dann sowieso noch genug Zeit für einen genauen Antrag.


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.02.2008 16:59
Du kannst zu jeder Zeit dein Verlangen beantragen.

Jedoch die Fristen einhalten.

Spätestens 7 Wochen vor Beginn!!!!

Und sicher kann man dies auch vor der Geburt tun.

Ich glaube kaum dass ich binnen einer Woche feststellen kann ob die getroffene Regelung sinnvoll ist aber das ist halt Risiko und sollte nicht übers Knie gebrochen werden.

Denkt auch mal an die Arbeitgeber. Die müssen auch planen was ich verständlicherweise auch mal nachvollziehen kann.

Wenn jeder so nehmen könnte wie es ihm beliebt, na danke da tät mein AG sich freuen was die Personalplanung angeht.

Grüße


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   Hummelbienchen
schrieb am 19.02.2008 19:03
das mit dem "Darf" ... vielleicht ist das auch die alte Version Ich hab ne Frage

Auf alle Fälle sollten die Kündigungsschutzfristen bedacht werden. Denn ZU FRÜH beantragt kann den Job kosten.

Kündigungsschutz für die Elternzeit beträgt m.W. 8 Wochen vor Beginn.

Hat NICHTS mit dem Kündigungsschutz während des Mutterschutzes zu tun.

Alles Gute, Hummelbienchen.


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   snoopy31
Status:
schrieb am 19.02.2008 19:58
@hummelbienchen,

das kann sein, vielleicht gab's ja mal so ne darf-regelung, keine Ahnung.

Das mit dem Kündigungsschutz bei zu früher Beantragung verstehe ich nicht ganz. Wenn ich meine 8 Wo MuSchu habe und dann im Anschluss in die Elternezeit gehe, besteht doch durchgehend Kündigungsschutz. Hat doch nix mit dem Antrag an sich zu tun oder übersehe ich da was?


  Re: Elternzeit beim AG erst nach der Geburt beantragen? Richtig?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.02.2008 21:59
Du kannst deinen Arbeitgeber natürlich jetzt schon informieren, bekommst aber noch mal ein Formular, in dem du alles genau darlegen musst.

Ich habe es ihn auch schon früher mitgeteilt, damit er sich auf die Situation einstellen konnte.

Alles Gute!
nannipuuh




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020