Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage zur Blutabnahme
no avatar
   Anna76
schrieb am 18.02.2008 10:48
Ich bin jetzt in der 22. Woche und mein FA hat mir erst einmal Blut aus der Vene abgenommen, ganz am Anfang.
Danch immer nur Eisenwert- Bestimmung aus der Fingerbeere. Meine Freundin ist privat versichert und ihr wird bei jedem Besuch das Blut abgenommen.
Sie geht aber auch zu einem anderen Arzt.
Wie ist es bei Euch?
Außerdem finde ich die Vaginaluntersuchung ziemlich unangenehm, was meine Freundinnen nicht so empfinden. Bei mir geht der Arzt ziemlich weit "rein".
Der FA ist neu für mich, da ich umgezogen bin. Mache mir jetzt ein wenig Gedanken, ob er alles richtig macht.

Danke für Eure Erfahrungswerte

Anna


  Re: Frage zur Blutabnahme
avatar    Rabies
schrieb am 18.02.2008 11:01
Hallo,

ich bin mittlerweile in der 31. Woche und bei mir wurde auch ganze 2x Blut abgenommen. Das ist also völlig in Ordnung. Da musst du Dir keine Sorgen machen.

Bzgl. der Vaginalen Untersuchung kann diese durchaus unangenehm sein. Der Arzt tastet nach dem Muttermund. Das Fühlen des Muttermundes an sich kann unangenehm sein, da der MuMu in der Schwangerschaft ja mehr durchblutet ist. Das kann also durchaus schon mal ziehen oder drücken, wenn der Arzt nachtastet. Jeder Arzt wird sehr vorsichtig sein, wenn er bei einer Schwangeren den MuMu abtatstet, aber man kann leider nicht verhindern, dass die Untersuchung unangenehm sein kann.
Je nachdem, wie weit hinten der Muttermund liegt, muss der Arzt natürlich auch "weit rein". Auch das ist also völlig normal. Mein Doc "beschwert" sich immer, dass mein MuMu so weit hinten liegt und er quasi gar nicht vernünftig dran kommt...

Mach Dir keine Sorgen.


  Re: Frage zur Blutabnahme
avatar    Helena3
Status:
schrieb am 18.02.2008 11:02
Mein FA hat mir bisher 3x Blut abgenommen. 1x ganz zu anfangl, dann nochmal in der 28.SSW und letzte Woche wieder. Denke also, dass deiner alles richtig macht zwinker

Was die Vaginaluntersuchung anbelangt, ist natürlich auch eine Empfindungssache. Als tierisch unangenehm würde ich es nicht bezeichnen, aber tief rein geht mein FA auch. Muss ja den Mumu abtasten.


  Re: Frage zur Blutabnahme
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 18.02.2008 11:14
Hallo

Klingt, als sei Deine Freundin eine nette Geldquelle für ihren Arzt. Ich bin auch privat versichert und mir wurde bisher vom Gyn einmal Blut zur NFM abgenommen. Da ich von diversen ICSIs "durchlöchert" wurde, bin ich nicht scharf darauf, die Vene angestochen zu bekommen.

Vagianlem US gegenüber bin ich inzwischen schmerzlos. Aber das Abtasten empfinde ich auch als unangenehm und etwas schmerzhaft. Mein Gyn hatte mich aber vorgewarnt. Da der MuMu jetzt gut durchblutet und angeschwollen ist, ist er eben auch empfindlicher. Außerdem empfindet das wohl jede anders. Vielleicht ist Deine Freundin einfach unempfindlicher.

Aber wenn Du bei dem Gyn unsicher bist, dann geh doch noch zu einem anderen.

Gruß,
Charly


  Werbung
  Re: Frage zur Blutabnahme
avatar    petra37
schrieb am 18.02.2008 11:17
Hallöchen,

bei mir wurde bis jetzt 2 x Blut abgenommen ( Vene) und 2 x aus dem Finger...

Vaginal nur 1x bis jetzt , aber kommt bestimmt nächste Woche noch mal , da

hab ich wieder Termin...das wird sicherlich nicht ganz angenehm

aber es muss ja sein wegen dem MUMU..

Also alles normal bei Dir

LG Petra


  Re: Frage zur Blutabnahme
avatar    jimknopf
Status:
schrieb am 18.02.2008 12:14
Ich bin nicht privat versichert und bei mir wird jedes Mal Blut aus der Vene abgenommen.... komisch....
Vielleicht weil ich Zwillinge bekommen???


  Re: Frage zur Blutabnahme
no avatar
   Johanna07
schrieb am 18.02.2008 12:42
Hallo,
also mein Arzt nimmt jedesmal bei der VU Blut aus der Vene und macht ne vag. Untersuchung. Dafür macht er keine US umsonst, wie das die Ärzte bei vielen anderen machen...
Ich denke, das liegt im Ermessen des Arztes...
Aber unabhängig davon solltest Du Dir Gedanken machen, ob Du nicht zu nem anderen Arzt gehen möchtest, wenn Du Dich dort so schlecht aufgehoben fühlst.
Alles Liebe,


  Re: Frage zur Blutabnahme
avatar    Snoopy04
schrieb am 18.02.2008 12:49
Man kann das Blut für den Eisenwert entweder aus der Vene oder aus dem Ohrläppchen nehmen.

In meiner 1.SS wurde es nur aus der Vene genommen, also wurde ich bei jeder VU in den Arm gepiekt.

In der jetzigen Schwangerschaft (anderer FA) wird der Eisenwert aus dem Ohrläppchen bestimmt. Deswegen wird bei jeder VU nur das Ohr angepiekt. Bis jetzt hatte ich 2 große Blutabnahmen aus dem Arm. Am Anfang wegen der ganzen Röteln-/Blutgruppen-/Toxoplasmose-/HIV-/SD-Werte. Dann nochmal wegen der Toxo, weil ich nicht immun bin und bei meiner nächsten VU wird nochmal Toxo und HBS-Antigen (was auch immer das ist) im Blut untersucht.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.08 12:49 von Snoopy04.


  Re: Frage zur Blutabnahme
no avatar
   katrina
schrieb am 18.02.2008 15:02
Ich habe in der 22. Woche meinen FA gewechselt und habe von daher einen interessanten Vergleich. Die erste Ärztin hat nie meinen Hb-Wert (Eisenwert) gemessen (nur einmal am Anfang) und mein jetziger macht es jedesmal am Finger. Ist auch wichtig und richtig, das kenne ich von meiner 1.SS auch so und ich habe auch tatsächlich Eisenmangel im Blut. Ist m.E. im Vergleich schon riskanter, jedesmal aus der Vene Blut abzunehmen, wenns auch mit dem Tröpfchen aus dem Finger geht.
Vaginal-Untersuchung macht mein jetziger Arzt auch jedesmal, auch einen vag. Ultraschall (wohl aber auch deshalb, weil ich vor Weihnachten mit Verdacht auf verkürztem Gebärmutterhals im KH lag) aber unangenehm finde ich das jetzt nicht (aber auch nicht sehr angenehm grins).

Wenn Deine Freundin privat versichert ist, ist das in meinen Augen Geldmacherei. Meine vorige Ärztin hat zu meinen privat-versichert-Zeiten auch JEDE Untersuchung gemacht, die war echt nur am Geld interessiert. Manchmal hat es auch Vorteile, wenn man gesetzlich versichert ist, da wird man wenigstens noch normal behandelt zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020