Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ab wann Hebamme ?
no avatar
   polly69
schrieb am 18.02.2008 09:37
Hallo Ihr Lieben winken

Ich bin nun in der 22. Woche.

Ab wann muss ich mich um eine Hebamme kümmern bzw. was macht sie dann mit mir ?
Ich hab da überhaupt keine Ahnung Ich hab ne Frage

LG
Polly


  Re: Ab wann Hebamme ?
no avatar
   snoopy31
Status:
schrieb am 18.02.2008 09:49
du, das ist ganz unterschiedlich. Kommt drauf an wo du wohnst und wo du entbinden willst.

ich wollte z. B. eine Beleghebamme, die mich während der SS, der Geburt und auch danach betreut. Bei der Klinik in der ich entbinden will ist die Zahl der Beleghebammen begrenzt und ich hatte schon in der 16SSW Probleme eine zu bekommen.

Also da kannst du dich ruhig schon drum kümmern.

Was die Hebi macht hängt auch von deinen Wünschen ab. Manche Hebis bieten auch gleich die Vorbereitungskurse sowie Rückbildungskurse etc. an, du kannst auch die Vorsorgeuntersuchungen von ihr machen lassen (außer US) usw.


  Re: Ab wann Hebamme ?
avatar    ausnahmefall
Status:
schrieb am 18.02.2008 10:09
Also ich habe nur eine Nachsorgehebamme. Ansonsten nehme ich das, was im Krankenhaus so hergeht. GVK habe ich auch über's Krankenhaus gebucht. Und alles andere macht mein Doc. Und ich gehe davon aus: Rauskommen wird meiner auch so LOL


  Re: Ab wann Hebamme ?
avatar    comicraita
schrieb am 18.02.2008 10:25
Möchte mich snoopi31 anschließen. Ich hatte mir auch schon sehr früh eine Beleghebamme gesucht, die mich die ganze Schwangerschaft begleitet hat, die auch den GVK macht und natürlich die Geburt. Kannst dir also schon jetzt eine Hebamme suchen. Was sie mit dir macht hängt von dir und deinen Bedürfnissen ab. Meine z.B. macht im Wechsel mit meinem FA die Vorsorgeuntersuchungen. Sie kommt auch zu mir nach hause und ich und mein Mann können unsere Fragen loswerden.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute, eine schöne schwanger und eine tolle Hebamme.
Gruß von Rita


  Werbung
  Re: Ab wann Hebamme ?
no avatar
   Kathy_1982
schrieb am 18.02.2008 10:28
Hallo!
Ich kann mich hier nur anschließen: Ich wollte auch eine Beleghebamme und außerdem gerne alternierend jeden zweiten VU-Termin bei einer Hebamme durchführen lassen.
Ich hab mir die Beleghebammen-Gemeinschaft meines Wunsch-KKH rausgesucht und mich da in der 10. Woche gemeldet - da war ich schon längst nicht mehr die erste!
"Zu früh ist man nie", meinte meine Hebamme!

Lg,Kathy


  Re: Ab wann Hebamme ?
no avatar
   lauracb
schrieb am 18.02.2008 10:57
HI,

ich werde bei der Hebamme einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen und sonst nehme ich v.a. Nachsorge in Anspruch.
Am Uniklinikum, wo wir entbinden möchten, gibt es keine Beleghebamme aber einige haben auch eine private Praxis.
Eine, die mir vom FA auch empfohlen wurde, hatte noch Kapazitäten für die Nachsorge ab Ende Juli. Der erste Termin, um uns kennenzulernen, haben wir am 5.3.: sie meinte, vor der 20. Woche hat sie nicht viel zu sagen, ausser wir hätten spezielle Fragen oder Probleme.
Einen Kurs gibt es auch direkt im Klinikum, aber sie bietet auch Ruckbildung Gymanstik und so Dinge, die ich nach der Entbindung gerne haben möchte.

Laura


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.08 11:05 von lauracb.


  Re: Ab wann Hebamme ?
no avatar
   polly69
schrieb am 18.02.2008 11:11
  Re: Ab wann Hebamme ?
avatar    wilkyway
schrieb am 18.02.2008 12:10
Hallöle....
also ich hab nächste Woche meinen ersten Termin mit der Hebi. Bin dann in der 21. Woche.

LG....


  Re: Ab wann Hebamme ?
avatar    Tanja1109
schrieb am 18.02.2008 13:00
Hallo Polly,

ich habe mich auch letzte Woche schon bei einer Gemeinschafts-Hebammen-Praxis vorgestellt. Dachte auch, das wäre
viel zu früh, aber für Juni/Juli nahmen sie schon keine Mädels mehr an.

Viel Erfolg.


  Re: Ab wann Hebamme ?
avatar    007 Wichtel
schrieb am 18.02.2008 15:51
Und ich benutze die Beratungsmöglichkeit* bei den fünf Hebis in unserem Geburtshaus schon seit Dezember, nicht nur die Vorsorge. Wenn ich sie alle durchhabe, entscheide ich mich für die Nachsorge-Hebamme, die dann hoffentlich nicht gerade im Sommerurlaub ist.

*Dadurch dass ich weiß, dass sie dazu eine Stunde Zeit haben, fühle ich mich auch nicht so unter Zeitdruck, um alle meine Fragen loszuwerden - im Januar hatte ich eine richtige Liste mit hingebracht mit lauter Fragen, die ich bei der VU/US bei meiner Gyn vergessen hatte, weil das Baby-TV so toll war! smile

Die Hebamme, bei der ich am Freitag die VU hatte, hat mich sogar heute Morgen angerufen, um zu fragen, wie es mir jetzt geht, weil ich am Freitag wegen Familienproblemen so tierisch durch den Wind war.

LG

Meike




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020