Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    dienchen07
Status:
schrieb am 15.02.2008 08:58
Hallo,

bin gerade wieder etwas down, seit 2 Tagen überfällig, Schwangerschaftstest negativ und ab heute ist dien Temperatur extrem gefallen. Also ist es wohl nur wieder eine Frage der Zeit, bis ich meine Mens bekomme.

Mein Mann hat OAT, nach einer erfolgreichen Rückoperation nach einer Sterilisation. Spermies wieder vorhanden, aber soooo lahm! Gerade mal 10% nach Kategorie B) und dann hätte ich noch 10% bei C) zu bieten, und das wars dann an Beweglichkeit.

Gibt es hier irgend welche Frauen, die trotz OAT schon mal schwanger geworden sind, ohne künstliche Befruchtung??

Bitte...sowas muss es doch geben...Gute Nacht


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    Rabies
schrieb am 15.02.2008 09:17
Hallo dienchen,

ein glänzendes Beispiel sind wir sicher nicht. Mein Mann und ich haben es annähernd vier Jahre versucht, ehe ich endlich schwanger wurde. Bei meinem Mann wurde OAT1 festgestellt, wir bekamen den Rat, uns in eine Kinderwunschklinik zu begeben. Ich selbst habe eine gut eingestellte Unterfunktion der Schilddrüse. Im Zyklus vor der geplanten Insemination wurde ich dann spontan schwanger. Aber man muss wirklich sazu sagen, dass wir sehr lange gebraucht haben, bevor wir uns überhaupt ärztliche Hilfe gesucht haben und festgestellt wurde, dass mein Mann OAT hat.
Wozu hat man Deinem Mann geraten? War es das erste Spermiogramm, das gemacht wurde? Bekommt Dein Mann irgendwelche Medikamente? Nicht zuletzt: Raucht er?
In unserem Fall, der aber sicher nicht allgemeingültig ist, hat mein Mann Pentoxifyllin verschrieben bekommen (ausdrücklicher Off-label-Gebrauch, das Medikament wird bei Durchblutungsstörungen verschrieben), das die Beweglichkeit der Spermien ein wenig erhöht hat. Ob mich DAS jetzt schwanger gemacht hat oder einfach nur ein Quäntchen Glück, kann ich natürlich nicht sagen.

Alles Gute für Euch.


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    dienchen07
Status:
schrieb am 15.02.2008 09:43
Hallo,

nein, das war jetzt da 2. SG. Im Vergleich zum 1. war es schon um einiges besser, außer dass die Morphologie extrem abgenommen hat, die war nämlich beim 1. SG noch im Normalbereich. Nu eben nicht mehr. Aber immerhin haben wir jetzt schon 10% B, also langsam vorwärts beweglich. Da hatten wir beim 1. SG auch gar nichts.
Nein, mein Mann raucht nicht, trinkt nicht, trinkt nicht mal mehr Cola oder Kaffee und nimmt Orthomol. Er macht so viel und deswegen fühle ich mich auch schlecht vor ihm zu jammern, denn mehr kann er wirklich nicht mehr machen.

Der Androloge bei dem wir waren, meinte es reicht zum Schwanger werden Ich hab ne Frage

Aber hier im Forum sind so viele bei denen die Ärzte immer sagen: Nee!!! Nur ICSI!


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    *Hasenmama*
schrieb am 15.02.2008 09:47
Hallo Dienchen,

bei meinen Mann wurde OAT auch Anfang 2000 festgestellt, er bekam dann Tamoxifen, das hatte sein Spermiogramm extrem verbessert.
Wir hatten Ende 2000 dann einen stimulierten Versuch mit "Auf Befehl", der auch gleich beim ersten Mal klappte, leider aber in einer Fehlgeburt endete. Aber das ist ja nicht die Normalität...

Wie Rabies schon schrieb sind Nikotin und Alkohol absolut schlecht für die Spermies, also auch das mal abklären...

Ein Versuch ist unser Weg bestimmt wert....


  Werbung
  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
no avatar
   SusieP
Status:
schrieb am 15.02.2008 09:54
Ja ICH!!!

Mein Mann hat auch OAT. Wir hatten div. SGs machen lassen. Die Menge war zwischen 7-10 Mio pro ml, die Beweglichkeit schwankte ziemlich stark und die normal geformten waren nur bei 18%

Trotzdem bin ich spontan schwanger geworden. Wir haben 1 Jahr und 8 Monate gebübt, wobei ich ziemlich sicher bin, dass mich auch eine "Teilschuld" trifft, weil meine Zyklen immer sehr lang waren, mein TSH eine Spur zu hoch und erst nachdem alles gut eingestellt war hats geklappt.

Wir hatten eine IUI die negativ war und im darauffolgenden Zyklus bin ich ohne Behandlung schwanger geworden. Vielleicht haben da auch noch die Hormone von der IUI ein bißchen nachgewirkt.
Man weiß es nicht genau.

Viel Glück für Dich!


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    dienchen07
Status:
schrieb am 15.02.2008 10:20
Hallo Susie,
was heißt denn, die Beweglichkeit schwankte? Hast du da noch genaue Werte im Kopf? 1 Jahr 8 Moante...natürlich würde ich genauso lange warten, aber leider kann einem ja keiner versprechen, dass es bei mir auch klappt.


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 15.02.2008 10:28
Hallo

Ein bißchen hängt das auch von Eurem Alter ab. Habt Ihr noch Zeit zu üben, oder tickt die Uhr doch schon sehr laut?

Der Beste hat nach einer Zysten OP Anfang 20 nur noch OAT III. Er hat jung geheiratet, seine Ex und er haben nie verhütet. Nach sechs Ehejahren war sie auf einmal doch noch schwanger, dabei ist aber zu bedenken, dass er jobbedingt auch sehr viel weg ist. Also rechne mal mit drei bis vier Jahren des Übens.

Als wir heirateten war ich schon älter, ich hätte keine sechs Jahre mehr Üben können und wollen. Das SG schwankt doch sehr, manches mal liegt er mit 20 Millionen beinahe im Normbereich, manches mal sind nur noch 7 Millionen drin. Dabei leider auch zu langsam und völlig desorientierte Spermien. Aber wer weiß, es hätte auch so klappen können - mit viel Zeit.

Gruß,
Charly


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
no avatar
   Alexa28
schrieb am 15.02.2008 10:29
Hallo Dienchen !

Wir haben auch OAT I bis III ( Werte schwankten, siehe mein Profil ).
Nach qualvollen 2,5 Jahren ( qualvoll, weil uns die enttäuschten Hoffnungen immer wieder fertig machten ) sind wir nun bei der ersten ICSI schwanger geworden.
Das ist für uns ein richtiges Glückgsgefühl, welches wir ohne die Reproduktionsmedizin wohl bis heute oder gar nie hätten.

Ich hoffe, daß Dir das etwas Mut macht.

LG
Alexa


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
avatar    dienchen07
Status:
schrieb am 15.02.2008 10:50
Bei mir tickt die Uhr nicht wirklich (was den Wunsch aber leider auch nicht schmälert!), aber bei meinem Mann schon. Er wird in 1 Woche 45 Jahre alt. Will nicht, dass er erst mit 50 Papa wird. Er hat auch schon en Tochter, die kam auf ganz normalen Wegen nach 5 Monaten des Übens, leider ist das aber auch schon 16 Jahre her und dann hat er sich ja auch noch sterilisieren lassen.Arschtritt


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
no avatar
   SusieP
Status:
schrieb am 15.02.2008 12:04
Dienchen - leider hab ich die genauen Werte nicht mehr im Kopf. Ich weiß nur, dass wir beim ersten SG fast 50 % schnell bewegliche hatten und da schon dachten "na das ist doch gar nicht so schlecht". Und beim nächsten waren es nur noch 10%. Ich glaub beim dritten waren es ein bißchen mehr, aber bei weitem nicht die 50%
Je nachdem wieviele sehr schnelle wir hatten, daran hing auch der Prozentsatz der mittel und langsamen.
50% waren jeweils unbewegliche.

Wir hatten sogar bei der IUI, eben im Zyklus vor der Schwangerschaft nach der Aufbereitung nur 1 Mio gute übrig, die ich dann bekam. Also wirklich nicht berauschend.

Ja und wie gesagt im darauffolgend Zyklus hat das sogar für den natürlichen Weg gereicht.


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 15.02.2008 12:07
Mein Mann hat auch ein OAT-Syndrom: Spermienmenge 10 Millionen pro ml, 97% pathologisch verformt, nach 30 Minuten auch die 3% unbeweglich.
Ich habe ein PCO-Syndrom , Zyklusdauer zwischen 35 und 75 Tagen.
Auch mehrere Clomifenzyklen und GV nach Plan haben nicht zu einer Schwangerschaft geführt, und Urologe und FA waren sich dann einig, dass das eine denkbar ungünstige Kombination ist, und wir auf natürlichem Wege unmöglich schwanger werden können. Wir haben also eine Kiwu-Praxis aufgesucht, sämtliche Formulare ausgefüllt - und ich war schwanger. Ganz spontan, natürlich, ohne Clomifen oder irgendetwas anderes. In ein paar Tagen wird unser Sohn geboren.

LG,

Andrea


  Re: Brauche ein bisschen aufmunternde Worte OAT-Syndrom
no avatar
   Bubbeee
schrieb am 12.07.2010 20:26
Guten Abend an alle Betroffene

Ich erzähle euch unsere Geschichte, vielleicht bringt es euch weiter....
Im November 09, ging mein Partner zum Urologen und ließ ein Spermiogramm machen.(Als Kind hatte er eine Hirnhautentzündung und die damaligen Ärtze, teilten seinen Eltern mit, die Chance Kinder zeugen zu können, liege bei 50 zu 50.) Und ich war die erste Frau, mit ihr er sich vorstellen konnte, ein gemeinsames Kind zu haben.
Nun ja, das Ergebnis war OAT-Syndrom III, der Arzt meinte, er könne niemals zeugen. Für mein Partner, war dies das schlimmste überhaupt und ich versuchte stark zu bleiben um ihn auffangen zu können, was mir sehr schwer viel. Im März diesen Jahres ging ich zu einem neuen Frauenarzt. Im Vorfeld bemerkt.Mein damaliger Arzt, meinte, es sei alles in Odrnung, somit war es für mich ok. Meine neue Ärztin untersuchte die Hormone, Ergebnis, ich bin mit allen Werten in der Menopause, wohlgemerkt, bin ich erst 23Jahre alt. Auf den Ultraschall sahen Ärzte keine Eierstöcke....somit wurde ich zum Spezialisten für MRT geschickt, diese stellte mir die Diagnose, ich habe keine Eierstöcke. Man sagte mir ausdrücklich und ständig auf normalen Wege bekomme ich keine Kinder. Ein MRT ist einer der sichersten Untersuchungsmethoden überhaupt. Immer wieder traten Entzündungen im Unterleib und Beckenbereich auf. War mehrmalig im Krankenhaus und bekam ständig in den vergangenen drei Monaten starke Antibiotika´s. Am 10.6.10 wurde ich mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert....ich wurde notoperiert,mit dem Resulat, wir haben Eierstöcke gesichtet, zwar nicht so wie sie normal aussehen sollten, aber mit vollen Funktion. Zwei W'ochen später, musste ich zu einem weiteren Spezialisten, weil immer wieder unerklärliche Schmerzen im Leistenbereich auftraten, mit dem Resultat, dass der Arzt bei mir eine Schwangerschaft in der 5.Woche feststellte...völlig geschockt, teile ich dies meinem Partner mit und machte einen Tag später nochmal einen Schwangerschaftstest, weil ich es nicht glauben konnte. Mein Partner freute sich wahnsinnig und sagte es ist ein Wunder. Vergangene Woche ging ich zu meiner Frauenärztin und sie druckte mir ein bild vom Baby aus udn gratulierte mir und sagte, es ist der Wahnsinn....eigentlich alles super...dachte ich....doch nun hat mein Partner zweifel, dass er der Papa ist, weil sein Urologe bei einem einmaligen Test im eingetrichtert hatte, dass er niemals Kinder zeugen kann, was ja völliger Blödsinn ist, kann man jeden Arzt fragen und auch nachlesen. Die Katastrophe jetzt....habe einen riesigen Streit mit meinem Liebsten gehabt, nun liege ich heute mit wahnsinnigen Unterleibskrämpfen und massiven Blutungen im Krankenhaus, dass Herz unseres Baby schlägt viel shwächer...ich forderte meinen Partner auf, sich einen Spezialisten zu suchen, sich nochmal testen und aufklären zu lassen, damit er sich beruhigt und wir ´wieder eine harmonische Beziehung und später Familie führen, habe Angst nur wegen diesen unqualifizierten Ärzten,meine große Liebe und unser Baby zu verlieren, dass würde ich nicht überstehen.Ausser den Ärzten, hat niemand etwas falsches gemacht. Mein Tipp, niemals einem Arzt trauen und mehrere unabhängige Ärzte aufsuchen. Wenn ich nicht alle Ergenisse schwarz auf weiß hätte, würde ich mich für verrückt erklären, doch nun bin ich kurz davor alles zu verlieren...unschuldig zu verlieren und´ich habe das Gefühl, ich kann nichts dagegen machen und muss einfach hilflos dabei zu sehen. Vertraut nur auf euch....hoffe ich konnte euch ein wenig helfen...Liebe Grüße eure Roxy




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021