Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   Nea
schrieb am 13.02.2008 14:11
ich weiß, es gibt ein fehlgeburtsforum, aber da ist nix los udn ich werd noch wahnsinnig, weil ich nicht weiß, was richtig ist.

wie lief das bei euch? ich hatte gestern in der 8ssw eine leere fruchthülle, der hcg ist praktisch nicht gestiegen, also das aus... nun habe ich erst für nächste woche einen neuen termin bekommen udn da soll dann erst die ausschabung besprochen werden... udn solange soll ich utrogest weiternehmen.

auf nochmalige nachfrage hieß es, ausschabung sie ja soviel beser und sonst blute es ja so dolle udn man könne auch nie gewisheit haben,d ass alles mitabgehet udn dann müsse man auch ausschaben.

aber ich hab gelesen, dass viele einen normalen abgang haben udn das auch die ärzte so befürworten... also frag ich mich, ob ich das utrogest eifnach weglasse udn gucke, obs mein körper alleine schafft?udn ich kann mir beim besten willen auch nicht vorstellen, dass es besser ist, ejtzt noch ne woche künstlich die schwangeraschaft zu erhalten, mal abgesehen davon, dass es mir seelisch damit absolut mies geht.

wie war das bei euch?


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
avatar    Eisbaer_288
Status:
schrieb am 13.02.2008 14:15
Hi Nea,

ich hatte auch letztes Jahr eine Ausschabung ging alles recht schnell. Eine Woche Später meinte mein FA das hätte man auch lassen können in diesem stadium schafft das der Körper alleine ( war auch 8 ssw ) aber die Uni wäre da immer recht schnell bei sowas. Seelisch hab ich fast 1/2 Jahr daran geknabbert nur reden hat mir geholfen ich würde mal einen anderen Arzt aufsuchen und noch eine Meinung einholen. Hoffe ich konnte etwas helfen.

Lg Bine


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   sandra1968
schrieb am 13.02.2008 14:32
Also, ich hatte das am 04. Dezember 07 auch und schon mal im Januar 04. Ich hatte immer eine Ausschabung und war froh drum. Es war schon schlimm genug, aber nach der Ausschabung konnte ich abschliessen. Will mir gar nicht ausmalen, wie das ist wenn man noch warten muss. Bei mir war eine Woche nach der AS wieder alles wie vorher. HCG runter und Gebärmutter zurückgebildet und glatt. Bin jetzt wieder in der 6. Woche. Lg Sandra


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   sandra1968
schrieb am 13.02.2008 14:32
Also, ich hatte das am 04. Dezember 07 auch und schon mal im Januar 04. Ich hatte immer eine Ausschabung und war froh drum. Es war schon schlimm genug, aber nach der Ausschabung konnte ich abschliessen. Will mir gar nicht ausmalen, wie das ist wenn man noch warten muss. Bei mir war eine Woche nach der AS wieder alles wie vorher. HCG runter und Gebärmutter zurückgebildet und glatt. Bin jetzt wieder in der 6. Woche. Lg Sandra


  Werbung
  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   sandra1968
schrieb am 13.02.2008 14:32
Also, ich hatte das am 04. Dezember 07 (da war die AS) auch und schon mal im Januar 04. Ich hatte immer eine Ausschabung und war froh drum. Es war schon schlimm genug, aber nach der Ausschabung konnte ich abschliessen. Will mir gar nicht ausmalen, wie das ist wenn man noch warten muss. Bei mir war eine Woche nach der AS wieder alles wie vorher. HCG runter und Gebärmutter zurückgebildet und glatt. Bin jetzt wieder in der 6. Woche. Lg Sandra


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   sandra1968
schrieb am 13.02.2008 14:35
Sorry schweigen Mein pc war abgestürzt und jetzt ist mein Beitrag leider 3x drin.

LG
Sandra


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
avatar    shelinia
schrieb am 13.02.2008 14:43
Ich hatte 2004 auch eine Fehlgeburt...auch in deiner SSw ...kann mich gut in dich reinversetzen..war 2 tage in KH ..und habe es Nachts auf Toilette verloren traurig da es auch ungewiss war ob alles abgegangen ist...musste eine Ausschabung gemacht werden...
Es ging alles ziemlich schnell und bin dann auf eigenen Wunsch nach Hause gegangen...da ich niemand sehen und hören wollte....
Der körperliche Schmerz war nicht schlimm....denke heute aber immer noch an mein Sternkind.

Wie bine auch schon geschrieben hat...such dann noch einen anderen Arzt auf und lass dir eine 2 meinung geben....

wünsch dir alles alles gute und viel Kraft

liebe grüsse

sandra


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 13.02.2008 15:01
Ich hatte im Oktober 06 eine FG (damals 6+0), es hat einfach angefangen zu bluten. Auch wenn ich davon überzeugt war, dass die Fruchtanlage komplett abgegangen war, wurde eine Ausschabung gemacht - zum einen, damit sicher ALLES draußen ist, zum anderen um eine Möglichkeit der Diagnostik (warum FG) zu haben. Im Abradat war dann aber keine Kindsanlage mehr zu finden. Ich fand die Ausschabung nicht schlimm, war eher froh, um einen Zeitpunkt für einen Schlußstrich zu haben. Trotzdem ging es mir psychisch sehr schlecht, ich bin schwer depressiv geworden und brauchte eine Weile einen Psychologen.
Ich wünsche Dir viel Kraft!!!

LG,

Andrea


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   sockenvertilger
schrieb am 13.02.2008 15:54
Hallo,

ich denke es empfindet jede anders. Ich hatte im Sommer eine FG und auch eine AS. Aus heutiger sicht würde ich es nicht nochmal so machen. Sicher, die AS geht schnell und schmerzlos, aber ich konte erst wirklich abschließen, als ich dann 6 Wochen später das erste mal meine Mens wieder hatte. Mir hat das "körperliche" Ende der Schwangerschaft gefehlt.

Auf jeden Fall würde ich mir auch nochmal eine zweite Meinung einholen.

Liebe Grüße
sockenvertilger


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 13.02.2008 17:43
hallo,

ich hatte vor 8 tagen einen abgang in der 6./7. woche.......mein FA lässt vorerst meinen körper selbst machen...BT jede woche und dann wird geschaut inwieweit sich das HCg vonn allein abgebaut hat. unangenehm ist es natürlich durch die heftigen blutungen...jedoch ziehe ich dieses einer AS vor...denn das gefühl was ich dann hätte wäre fataler. ich hoffe mein körper schafft das allein, denn es ist so schon schwer genug zu verkraften


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   jassi
schrieb am 13.02.2008 21:55
hallo

also wenn ich dir einen tipp geben darf, lass die ausschabung machen und warte nicht bis dein körper alles versucht selbst abzustossen. ich habe leider sehr schlechte erfahrungen damit gemacht. im dezember 06 hatte ich eine fehlgeburt und habe mich gegen eine ausschabung entschieden. leider war es wirklich eine fehlentscheidung. ich hatte sehr starke schmerzen gehabt und so viel blut verloren das der krankenwagen hat kommen müssen und mich ins krankenhaus fahren musste und ich eine not op gemacht werden musste. dann nicht einmal mit vollnarkose da ich kurz zuvor noch mittag gegessen hatte und so habe ich blos die narkose im rücken bekommen und habe die ausschabung mitbekommen, was allerdings nicht sehr toll war. ich habe auch infusionen bekommen weil ich zu viel blut verloren habe. mein körper hat fast ein jahr gebraucht um sich wieder voll zu erholen. und das war es wirklich nicht wert. leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen was geschehen ist aber heute würde ich anders entscheiden.

also entscheide dich nicht gegen eine ausschabung.


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
avatar    wunschkind_08
schrieb am 13.02.2008 22:35
Ich hatte im April 07 eine FG. Die Blutungen waren so extrem, dass ich Angst um mein Leben hatte. Im KH haben sie dann eine notfallmäßige AS gemacht. Die AS war gar nicht schlimm und 30 Tage später hatte ich meine Mens wieder. Ich würde an deiner Stelle die AS machen lassen (schon aus Angst vor der Blutung).
Alles Gute!!


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   Yella69
schrieb am 13.02.2008 23:17
Hallo,
tut mir sehr Leid, dass dein Krümel es nicht geschafft hat . Ich hatte 2005 zwei Fehlgeburten, eine sehr frühe in der 6./7. Woche, bei der man im Ultraschall nur eine Fruchthöhle erahnen konnte, und eine in der 9. Woche, wo aber Embryo und Herzschlag schon zu sehen waren. Nach der 1. FG habe ich sofort das Utrogest abgesetzt (warum sollst du das bloß weiternehmen, finde ich völlig blödsinnig Ich hab ne Frage) und habe dann ca. 10-12 Tage später eine heftige Blutung bekommen, stärker als die normale Mens. Mein KiWu-Doc meinte, wenn die Schwangerschaft noch nicht so weit fortgeschritten ist und im US nicht viel erkennbar, sei es besser, auf eine Ausschabung zu verzichten. Ich fand jeden Toilettengang schrecklich, ehrlich gesagt, denn es kamen doch viele Gewebereste etc. mit der Blutung heraus (entschuldige, das klingt so brutal), und jedesmal dachte ich: "Das ist jetzt mein Baby:" sehr treurig Bei der 2. FG (Missed Abortion) war die Schwangerschaft ja schon weiter fortgeschritten und allein deshalb war eine Ausschabung unumgänglich. Außerdem wollte mein KiWu-Doc eine genetische Untersuchung unseres Kleinen veranlassen. Körperlich habe ich die Ausschabung gut verkraftet, hatte nur 2-3 Tage später tierische Mensschmerzen. Seelisch war es beide Male natürlich schrecklich. Ich glaube aber im Nachhinein, ich fand die Ausschabung sogar etwas weniger schlimm, weil ich mir innerlich neben der schrecklichen Leere irgendwie "gereinigt" vorkam. Ist schwer zu beschreiben, wirklich. Und es ist sicher von Frau zu Frau unterschiedlich, wie sie eine Ausschabung erlebt. Da bei dir eigentlich ja kein aktuter Handlungsbedarf besteht, kannst du in Ruhe überlegen, was für dich in Frage kommt. Ich denke, nach deinen Schilderungen ist eine Ausschabung aus medizinischer Sicht nicht zwingend notwendig, aber ich bin natürlich keine Fachfrau. Wie immer es auch kommt, ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Und Utrogest würde ich in jedem Fall einfach absetzen.
Lieben Gruß,
Yella


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   Jenny76
schrieb am 14.02.2008 07:55
Hallo Leidensgenossin,
ich habe diesen Montag die Diagnose "Windei", leere Fruchthöhle bei 7+3 bekommen.
Meine Ärztin lässt mich jetzt 14 Tage auf die Mens warten und Utrogest absetzen.
Erst wenn nach 14 Tage keine Mens war, muss ich zur AS (bzw. wenn nicht alles abgegangen wäre).
Ich finds schon erschreckend, was die anderen erzählen; habe aber auch gehört, dass es nicht unbedingt viel stärker sein muss, als die normale Mens. Hängt das vieleicht auch von der SS-Dauer ab?
Als Begründung GEGEN AS hat mir die Ärztin folgendes gesagt: Wenn man eine AS machen lässt, können sich, wie bei jeder OP, Narben in der GM bilden. Diese können dann evtl. eine künftige Schwangerschaft erschwehren (Probleme bei der Einnistung).
Klar, muss das nicht sein, könnte aber.
Also ich warte jetzt mal 14 Tage ab und hoffe wirklich, dass die Mens nicht so krass kommt, wie bei den anderen geschildert.
Alles Gute


  Re: bitte hilfe, wer hatte schon eine fehlgeburt?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 14.02.2008 10:37
Hallo,


ich hatte im Januar eine Fehlgeburt und musste sowieso operiert werden, dabei wurde die ausschabung gleich mitgemacht.
Persönlich hätte ich lieber abwarten wollen, ob es nicht von alleine abgeht.
so ging es alles viel zu schnell, insofern ist die Woche vielleicht garnicht mal so schlecht damit man das alles langsam verarbeitet kann.
Normal ist es auch so, das bei einer Ausschabung viel mehr Schleimhaut entfernt wird, darum dauert es ja auch 2-3 Zyklen bis sich die Schleimhaut wieder aufbaut.
Bei einer Fehlgeburt die von alleine abblutet, geht es auch viel schneller bis sich alles wieder normalisiert hat, meistens.

Bei meinen Freundinen war es unterschiedlich, die eine sagte, die Fehlgeburt war nur etwas schlimmer als eine normale Mens, die andere sagte, sowohl Blutung als auch Schmerzen waren viel stärker und die dritte hätte es normal für eine verspätetet mens gehalten, wenn sie nicht schon positiv getestet hätte.



Viele Grüsse
pebbles




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023