Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Kinderwunsch: Aber alle sagen, man müsse sich nur entspannen.neues Thema
   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

  Möglichkeiten zur Wendung?
avatar  tinchen76
Status:
schrieb am 09.02.2008 19:09
Hallo Ihr Lieben,

bin heute bei 34+0 angekommen und meine Kleine liegt immer noch in BEL und hat zu allem Überfluß auch noch die Nabelschnur um oder am Hals. Diese Woche fangen wir jetzt trotzdem mit dem Moxen an.

Hat einer von Euch mir vielleicht noch einen Tip, wie ich meine Kleine zum Drehen animieren kann? Ne äußere Wendung kommt aufgrund der NS laut meinem Doc nicht in Frage. Will aber doch so gerne normal entbinden...

Vielen lieben Dank für Eure Antworten und Tips.

Allen noch eine schöne -schaft und einen ruhigen Samstagabend.

LG Tina


  Re: Möglichkeiten zur Wendung?
no avatar
  mama melanie
schrieb am 09.02.2008 19:37
Zum Wenden kannst du auch die "indische Brücke" ausprobieren. Ich glaube, da mußt du auf dem Rücken liegen und die Beine müssen höher als das Becken sein.
Allerdings ob du das mit der Nabelschnur um oder am Hals machen solltest? Weiß es nicht...


  Re: Möglichkeiten zur Wendung?
no avatar
  SusieP
Status:
schrieb am 09.02.2008 19:52
Also wenn die Nabelschnur am Hals ist, dann würde ich nichts tun um das Baby zur Wendung zu Veranlassen. Meistens haben die Kinder ja einen Grund warum sie sich NICHT gedreht haben. Oft eben weil die NS zu kurz ist oder schlecht liegt.

Ich verstehe Dich total gut, dass Du normal entbinden willst. Ich würde auch im Prinzip alles dafür tun um einen KS zu vermeiden. Aber die Gesundheit des Babys geht doch vor und grade wenn es einen doch recht offensichtlichen Grund für die Lage des Kindes gibt, würde ich die Tricks lieber sein lassen.


  Re: Möglichkeiten zur Wendung?
avatar  Junipa
schrieb am 10.02.2008 11:29
Also eine äußere Wendung würd ich auch nicht machen lassen! Gerade wegen der Nabelschnur! Aber wenn der Zwerg sich normal "überreden" läßt, denke ich ist es auch in Ordnung! Wenn die Kinder nicht wollen oder können, tun sie es auch nicht! Mein Kleiner lag ab der 25. SSW immer mit dem Kopf nach unten und zwei Wochen vor der Geburt ungefähr hat er sich gedreht! Ich habe ihn mit einer Taschenlampe und seiner Spieluhr wieder in Position gebracht! Dafür musst du wissen wohin deine Kleine guckt! Dann nimmst du die Taschenlampe im dunklen Zimmer und führst ihr die vor der Nase in Richtung unten immer wieder vor! Also oben an, dann langsam nach unten, unten aus und von vorne! Wichtig ist halt dass sie eine Vorwärtsrolle macht und nicht rückwärts! Viel Glück!!!


  Werbung
  Re: Möglichkeiten zur Wendung?
no avatar
  Urmel77
schrieb am 10.02.2008 17:49
hallo tinchen,

wir haben unseren jonas in der 37 woche von außen wenden lassen. das ganze hat 2 minuten gedauert und war überhaupt nicht dramatisch. insg. hat es aber einen ganzen tag in anspuch genommen da sowohl vorher als auch nachher diverse kontroll ctgs über je 1 st. geschrieben wurden. vorher wurde per feinultraschall das kind und mein becken genau gemessen, di fu-menge und nabelschnur kontrolliert ect.
wir haben das im gilead-krankenhaus (gehört zu bethel das ist in bielefeld) machen lassen, da es schon von einem spezialisten gemacht werden muß. die wendung wurde unter ultraschall kontrolle gemacht.

jonas ist spontan zur welt gekommen. wir hatten eine ambulante geburt mit einer beleghebamme. die geburt im kh ha ca,1,5 st. gedauert ohne pda ect.. dem kind ging es die ganze zeit gut, es gab keine komplikationen und er entwickelt sich super.

da die nabelschnur bei deinem kleinen um den hals gewickelt ist, wäre ich mit einer wendung auch vorsichtig. aber ich würde dir auf jedenfall empfehlen dich an eine klink zu wenden, die wendungen durchführen und dich dort beraten lassen.

mein fä. hat zu mir auch gesagt, dass wegen meiner vowandplazenta eine wendung nicht in frage kommt. der "fachmann" in der klinik (und auch meine hebamme) waren anderer meinung. der oberarzt bei dem wir waren sagte, dass er seit 10 jahren wendungen durchführt und es noch nie zu einem notkaiserschnitt gekommen ist.

wir haben übrigens vorher auch alles versucht um jonas zu überreden sich zu derhen (moxen, indische brücke ect.) hat aber nichts genutzt.

ich wünsch dir alles gute

birgit Blume




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019