Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  völlig OT: hat wer Ahnung von Urlaub+Überstunden auszahlen lassen nach Kündigung???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 01.02.2008 13:45
Ich weiss, es passt so gar nicht zum Thema Ss grins aber ich dachte, ich versuchs trotzdem mal. Vielleicht hat ja jemand Ahnung und mehr wie "keine Antworten" kann ja nicht passieren zwinker

Kurze Situationsbeschreibung:
Ich hatte meine Arbeitsstelle im/zum Oktober`07 gekündigt, weil es immer wieder Ärger mit der Chefin gab. Hatte aber auch eine direkte Neuanstellung woanders sicher! Naja, jedenfalls hat sich meine damalige Chefin dann dazu herabgelassen, das Arbeitsverhältnis in gegenseitigem Einverständnis zu kündigen, damit ich im Falle des Falles Arbeitslosengeld usw. bekommen würde (kriegt man ja die ersten 3 Monate nicht wenn man selber kündigt).
So, Mitte Oktober kam dann also mein letztes Gehalt...50€ zu wenig und sie hat mir auch nicht wie besprochen den Resturlaub von 12 Tagen und die 120 Überstunden ausgezahlt...
Die ersten 2 Wochen habe ich mehrmals versucht, sie zu erreichen um das zu klären. War aber unmöglich, sie war weder im Büro noch telefonisch zu erreichen.
Da ich zu der Zeit nun grade frisch schwanger war und eigentlich täglich mit der Angst vor einer erneuten FG leben musste, hatte ich ehrlich gesagt keine Lust mehr, mich darum zu kümmern. Ich wollte mit dem Kapitel abschliessen und hatte mich damit abgefunden, ihr quasi mein Geld zu überlassen.

Doch irgendwie kann ich das jetzt gar nicht mehr verstehen und ärger mich über mich selbst! Nun hat mir eine Bekannte gesagt, ich könne wohl zumindest den Urlaub noch 6 Monate nach Kündigung einfordern. Sie war sich allerdings nicht zu 100% sicher und auch was die Überstunden betrifft wusste sie es nicht genau!

Weiss vielleicht jemand von euch wie das ist??? Kann ich die Auszahlung meines Resturlaubs und der Überstunden noch bis Ende Februar von ihr einfordern????
Wäre wirklich lieb wenn mir jemand helfen könnte!!!! Ansonsten muss ich wohl mal bei einem Anwalt nachfragen.


  Re: völlig OT: hat wer Ahnung von Urlaub+Überstunden auszahlen lassen nach Kündigung???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 01.02.2008 14:46
In Österreich gibt's dafür die Arbeiterkammer.

In D. gibt's sicher auch was ähnliches. Die können dir sicher weiterhelfen. Leider sind bei uns die Regelungen da ganz anders (Urlaub 3 Jahre lang einklagbar,...).


  Re: völlig OT: hat wer Ahnung von Urlaub+Überstunden auszahlen lassen nach Kündigung???
no avatar
   Charlotta-Marlene
Status:
schrieb am 01.02.2008 21:36
Im Normalfall verjähren die Ansprüche nach drei Jahren, es sei denn in deinem Arbeitsvertrag steht etwas anderes. Das Bundesarbeitsgericht hat aber mal eine Frist von 3 Monaten als zu kurz angesehen. Selbstverständlich hast du einen Anspruch auf Auszahlung der Überstunden und des Urlaubes. Du solltest mal zum Anwalt gehen und dich beraten lassen. Jedoch ist es beim Arbeitsgericht so, dass jeder seine Anwaltskosten in der 1. Instanz selbst trägt, also entweder hast du eine Rechtsschutzversicherung oder du beantragst Prozesskostenhilfe, wenn du kein Geld hast.

Du kannst aber auch zum Arbeitsgericht selbst gehen. Die helfen dir dann bei der Erstellung einer Klage, dazu sind sie verpflichtet. Das heißt, dass du keinen Anwalt bräuchtest. Die Richter am Arbeitsgericht sind auch immer sehr nett mit Klägern, die nicht anwaltlich vertreten sind, d.h. sie erklären dir ganz viel.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020