Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Köpfchen fest im Becken!Ein paar Fragen hierzu!
no avatar
   süsse
Status:
schrieb am 25.01.2008 13:37
Hallo!

Bin eigentlich hier im Forum eher eine stille Mitleserin, habe jetzt aber doch mal ein paar Fragen.
Habe heute von meinem Fa bestätigt bekommen das unsere Kleine nun fest im Becken
sitzt.
1) Das heißt doch, das ich nun bei einem Blasensprung nicht mehr liegend transportiert werden muß, sondern in Ruhe selber ins Krankenhaus fahren kann oder?

2) Wenn das Baby einmal fest im Becken sitzt, heißt das dann, das es auch nicht mehr wieder
mit dem Köpfchen weg kommt oder kann sich das auch noch mal wieder ändern?

3) Kann sich das Baby eigentlich noch zur Seite drehen wenn das Köpfchen fest sitzt, z.B.
das man die Beine oder Füße die man immer auf der linken Seite gespürt hat, jetzt auf der rechten Seite spürt?

Über ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar.

LG
Tanja


  Re: Köpfchen fest im Becken!Ein paar Fragen hierzu!
avatar    Snoopy04
schrieb am 25.01.2008 13:50
Also

1. Ja, du brauchst nicht mehr liegend transportiert werden.
2. Ne, eigentlich kommt es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr raus.
3. Ja, seitlich drehen geht noch.


  Re: Köpfchen fest im Becken!Ein paar Fragen hierzu!
avatar    Eisbaer_288
Status:
schrieb am 25.01.2008 14:21
Ja ich schließe mich Susi an.

Lg Bine


  Re: Köpfchen fest im Becken!Ein paar Fragen hierzu!
avatar    Steffi1974
schrieb am 25.01.2008 14:52
Hallo Tanja,
unser Kleiner liegt seit der 31.SSW sehr tief im Becken, so dass keine 3D-Bilder mehr gemacht werden konnten, da nur noch das Kinn auf dem US sichtbar war (der Rest war durch das Becken verdeckt).
In der 34. SSW sagte mir der FA, dass der Kopf sehr tief und fest im Becken sitzen würde.
In der 39.SSW habe wir per US eigentlich nur gucken wollen, wie groß und schwer er mittlerweile ist und siehe da, er hat sich doch nochmal etwas nach oben geschafft und wir konnten ein hübsches Bild vom Gesicht machen!

Also demnach zu deiner 2. Frage, einen kleinen Spielraum haben die Kleinen schon noch, zumindest so weit, dass ihr Gesicht wieder auf dem US sichtbar wird.

Zu deiner 1. Frage: Du musst nicht mehr liegend transportiert werden, selbst wenn es sich noch leicht nach oben verlagern sollte.
Hierzu auch ein kleiner Hinweis von meiner Hebamme: Wenn das Fruchtwasser schwallartig aus dir herausläuft, liegt das Kind nicht tief genug im Becken und man sollte besser liegend transpoertiert werden.
Wenn das Fruchtwasser tröpfchenweise, bewegungsabhängig und/oder langsam herauskommt, ist der Blasensprung entweder weit oben, oder das Köpfchen dichtet den Sprung immer wieder ab, was bedeutet, dass man sitzend transportiert werden kann.

Zur 3. Frage: Das Kind kann sich durchaus noch z.B. um seine Achse drehen. Unser ist sogar bis heute noch in der Lage beim CTG schreiben komplett von der Bildfläche zu verschwinden!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021