Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Nackenfaltenuntersuchung?!
no avatar
   Shouxing
schrieb am 01.08.2007 20:35
Durch ärztliche Hilfe bin ich nun endlich Schwanger geworden (Insemination -IUI-). Ich bin jetzt in der 8. SSW und meine Ärztin gab mir eine Überweisung zur Nackenfaltenuntersucherung. Meine Frage, ist diese Untersuchung unbedingt notwendig (vorallem weil ich nicht auf natürlichem Wege schwanger geworden bin)? Werden da nicht nur Wahrscheinlichkeiten ausgerechnet und am Ende weiß man genau soviel wie vorher? Ich bin mir nun ziemlich unsicher ob ich diese Untersuchung machen soll oder nicht?


  Re: Nackenfaltenuntersuchung?!
no avatar
   Spatzlchen
schrieb am 01.08.2007 20:48
hallo, auch ich bin mit ICSI schwanger geworden und war auch bei der Nackenfaltenmessung. Zusätzlich erfolgt da noch eine Blutabnahme. MIt diesen beiden Ergebnissen wird dann das Risiko berechnet und dieses ist vom Alter her abhängig. Das ergibt eine erste Aussage über das Vorhandensein einer eventuellen Trisomie. Schlußendlich gibt jedoch eine FU genauen Aufschluß und das ist leider mit dem Risiko einer Fehlgeburt behaftet. Jedoch muß auch ich diese FU machen lassen, obwohl Nackenfalte i.O und Blutwerte im Verhältnis zum Alter leider ein hohes Risiko einer Trisomie ergeben haben.
Liebe Grüße


  Re: Nackenfaltenuntersuchung?!
no avatar
   kathie2120
schrieb am 01.08.2007 22:16
Hallo Shouxing,

wenn du in diesem Forum suchst, da wirst du schon einige Diskussionen zu dem Thema finden.

Zunächst musst du natürlich überhaupt keine Untersuchungen machen lassen, wenn du das nicht willst.
Die NFM wird auch normalerweise nicht von der KK gezahlt (ist eine IGEL - ca. 150 Euro).
Dein Arzt muss dich natürlich auf alle Möglichkeiten aufmerksam machen, das ist für ihn/sie auch eine Haftungsfrage.

Du hast auch Recht mit der Feststellung, dass man bei der NFM nur einen Wahrscheinlichkeitswert bekommt. Dennoch ist es für manchen schon eine Beruhigung wenn er dann einen Wert von 3000:1 oder so bekommt. Dieser Wert hängt vor allem mit deinem Alter zusammen (ab 35 geht's rapide bergab smile )
Die erwähnte Blutuntersuchung kannst du machen lassen, sie ist aber nicht zwingend bei der NFM dabei sondern nur Ergänzung.

Letztendlich solltest du dir vorher überlegen, was im Falle eines schlechten Untersuchungsergebnisses passiert:
- würdest du weitergehende Untersuchungen (FU) machen lassen?
- hätte ein endgültiges schlechtes Ergebnis für dich Konsequenzen?

Die NFM beinhaltet übrigends einen sehr gründlichen Feinultraschall und dieses Baby-TV ist wirklich nett... da sieht man den Nachwuchs das erste Mal als kleinen Menschen wie er da im Bauch rumturnt.

Die NFM hat nichts damit zu tun, auf welchem Weg du schwanger geworden bist.

Gruß
kathie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020