Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  bekommt mein Kind wirklich genug "zu essen"?!
no avatar
   mex
schrieb am 01.08.2007 19:57
Hallo Mädels,

hab doch gestern geschrieben dass ich einen Magen-Darm-Virus habe. Nun hab ich gestern und heute Toast, Zwieback und Salzstangen gegessen. Auf dem Toast hatte ich heute auch schon Marmelade und Putenbrust drauf. Außerdem habe ich heute schon eine Banane gegessen. Mein Magen gerummelt zwar noch und ich hab oft das gefühl dass ich auf die Toilette muß, aber ich hab alles drin behalten was ich gegessen habe. Kein Durchfall oder so.
Jetzt hab ich aber trotzdem Angst dass meine Kleine nicht genug zu essen bekommt, weil ich nicht so viel und sehr eintönig gegessen habe. Kann das sein? Hab da echt schiss dass sie dadurch schlechter versorgt wird und "hungern" muß.
Kann das sein? Getrunken habe ich heute auch auf jeden Fall zwei Liter. Also auch ausreichend, da ja kein Durchfall.


  Re: bekommt mein Kind wirklich genug "zu essen"?!
avatar    Anjalein82
Status:
schrieb am 01.08.2007 20:15
Hallo,

ich denke net das Du Dir Sorgen machen musst.
Bevor das Kind Mangelerscheinungen oder ähnliches bekommt .. wirst erst Du sie zu spüren bekommen.


  Re: bekommt mein Kind wirklich genug "zu essen"?!
no avatar
   coco74
schrieb am 01.08.2007 20:49
Da brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Für eine Unterversorgung ist der Zeitraum viel zu kurz und der Körper denkt zuerst an das Kind. Alles was da ist, geht zum Kind. Hierzulande haben wir auch alle genug Reserven eingelagert....
lg


  Re: bekommt mein Kind wirklich genug "zu essen"?!
no avatar
   *DieReisis*
Status:
schrieb am 01.08.2007 21:16
hallo,

das hatte ich dir ja gestern schon geschrieben.
dein kind holt sich alles was es braucht aus deinem
körper und deinen reserven. dem kind kann gar nix passieren.
eher hast du mangelerscheinungen.

ich esse auch an manchen tagen nicht das volle
gesunde und abwechslungsreiche programm.
solange man sich nicht wochenlang einseitig
ernährt, ist das kein problem.

mach dir nicht soviele gedanken
und weiterhin gute besserung


  Werbung
  Re: bekommt mein Kind wirklich genug "zu essen"?!
avatar    Kaasie
Status:
schrieb am 02.08.2007 09:17
Erstmal keine Sorge, das Kind frisst Dich schon auf und Du wirst merken, wenn ihm was fehlt. Natürlich solltest Du das "Diätprogramm" nicht über Wochen fortsetzen und musst vorallem aufpassen, dass Du nciht zuviel Flüssigkeit verlierst, aber die Tatsache, dass Du an Dein Kind denkst und versuchst, das bestmögliche zu essen (und das tust Du ja) sollte im Normalfall ausreichen, um das Kind über einige Tage versorgt zu halten.

Und mal abstrackt: In Afrika hungern Menschen oft Wochen lang und bekommen auch gesunde Kinder!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020