Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wirbel einrenken?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.07.2007 18:10
Hallo Mädels!

Ich habe seit geraumer Zeit furchtbare Schmerzen im Rücken...der Schmerz wandert dann an den Rippen entlang und vorne im Rippenbogen "endet" er dann!
Das schmerzt dann so sehr, dass ich noch nicht mal eine Gabel richtig halten kann!
Beim schwimmen is es ok, danach aber dann furchtbar!
Wenn der Schmerz so schlimm ist, dann kann ich mich nur ganz gerade auf en Rücken legen! Dann schmerzt es einmal richtig schlimm, aber danach hört es erst mal wieder komplett auf!

Nun war ich beim meinem Hausarzt (Sportmediziner)..der meinte, dass man ja jetzt eigentlich nicht viel machen kann (Medikamente, Reizstorm usw. fällt ja alles aus).
Meinte aber, dass es sein kann das ein Wirbel nicht richtig sitzt ..ich solle zum Orthopäden gehen, der könnte mir diesen evtl. wieder richtig einrenken!

So..jetzt weiss ich nicht was ich machen soll! Auf der einen Seite habe ich die Schmerzen und will sie los werden! Zudem vertraue ich meinem Hausarzt eigentlich sehr!(bn seit 12 Jahren bei ihm) ...so...aber auf der anderen Seite hat mir meine Frauenärztin von sämtlichen Massagen und alles was so was betrifft abgeraten.

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit oder kann mir sagen, was ich machen soll!
Ich habe so Angst um unsere Kleinen, aber die Schmerzen sind teilweise nicht mehr zu ertragen!

Danke Ihr Lieben!


  Re: Wirbel einrenken?
no avatar
   allium
schrieb am 31.07.2007 19:43
Hallo batholomew,
ich würde mich nach einem Orthopäden, oder einem Arzt mit Osteopathischer Ausbildung umschauen. Denn die Osteopathie ist viel sanfter als das "einrenken".
Das Massageverbot ziehlt darauf ab, gerade im Lendenwirbelbereich keine Akkupressur-Punkte zu stimulieren, welche eine Plazentaablösung hervorrufen können.
Da Deine probleme aber im Brustwirbelbereich sind sehe ich keine Bedenken:
Alles Liebe,
allium


  Re: Wirbel einrenken?
avatar    Urmel&Urmeline
schrieb am 31.07.2007 21:09
Hallo,

tja mein Arzt zB. hat mir erlaubt mir Massagen machen zu lassen wo ich will...hab ihn drauf angesprochen das man es im unteren Bereich nicht machen soll wegen Wehenauslösen etc. und er hat abgewunken...

Ich selbst habe starke Probleme mit der Halswirbelsäule bekam deshalb letzte Woche Massage u. sie hat mir gut geholfen,frag noch mal nach...
Wirbeleinrenken ist allgemein nicht gut auch bei Nichtschwangeren,gefahr von Verletzungen,Osteopathie ist mit Abstand sanfter.
Ich kann dir vorallem auch raten eine Rotlichtlampe (kann man günstig kaufen) zu benutzen...eine Wohltat sag ich dir.

LG und gute Besserung
Christine


  Re: Wirbel einrenken?
avatar    Steffi1974
schrieb am 31.07.2007 23:11
Hallo bartholomew,
also ich gehe 2-3 Mal im Jahr zum einrenken, zumeist, weil ich tierische Kopfschmerzen bekomme, da sich immer 2 Nackenwirbel "querstellen". Ich war vor 5 Wochen zum einrenken und mein Chiropraktor hat die gesamte Wirbelsäule abgetastet und alle Wirbel wieder richtig gestellt. Er sagte mir, dass es kein Problem sei, auch wenn ich später in der Schwangerschaft zu ihm käme, und er mich "einrenken" würde.
Ich denke auch, dass in deinem Fall das Problem im Brustwirbelbereich liegt und wenn da mal ein Chiropraktiker seine Hände anlegt kann "unten" nichts passieren!


  Werbung
  Re: Wirbel einrenken?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 01.08.2007 23:07
Vielen, vielen Dank für Eure lieben Antworten!
Nun...mit Wärme versuche ich es auch schon!
Na dann werde ich mich mal hier auf die Suche nach dem "Richtigen" machen, de mir helfen kann!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020