Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Betr. Krankengeld
no avatar
   monisia
schrieb am 31.07.2007 14:43
Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit dem Krankengeld aus???

Werden die Wochenenden als Tage mitberechnet ?? ODER nur Montag bis Freitag??

War insgesammt 34 tage krankgeschriebn, Samstag +Sonntag mitgezählt.

Jetzt will mich meine Ärztin die letzte Woche vor den Mutterschutz krank schreiben( wegen Erschöpfung) ich habe aber Angst , dass ich ins Krankengeld komme. Finanziell sieht es bei nicht so gut aus.

Weiß jemand wie das dann läuft???Rutscht man überhaupt ihs Krankengeld wenn man aus demKrank direkt in MuSchuttz geht?? Über Tips und Antworten würde ich mich freuen.


  Re: Betr. Krankengeld
no avatar
   coco74
schrieb am 31.07.2007 14:49
Also ich meine du bekommst dann kein Krankengeld, wenn du weniger als sechs Wochen mit unterschiedlichen Diagnosen krankgeschrieben warst. Zumindest hoffe ich das, sonst sieht es bei mir jetzt auch übel aus, weil ich die sechs Wochen insgesamt krank jetzt überschreite - davon war allerdings nur eine Woche ss bedingt, ansonsten lauter unterschiedliche Sachen.
Sa+So zählen eigentlich nicht mit. Ich muss zwar am Wochenende arbeiten, aber wenn ich inkl. WE krankgeschrieben bin, werden halt 5 Tage als ganze Woche gezählt - sieben wär ja ein bißchen unfair. Wenn ich allerdings nur Fr und Sa krankschrieben bin, sind das zwei Tage - ist egal,wie der Wochentag heißt.
Aber ich werd wohl mal bei miener KK anfragen, das interessiert mich schon.
lg


  Re: Betr. Krankengeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.07.2007 14:51
Wird das nach Tagen berechnet?
Ich meine ja das geht nach Wochen.
Also 34 Tage wären demnach knapp 5 Wochen.
das bedeutet wenn Du jetzt noch eine Woche krank bist, bist Du bei 6 Wochen und hast somit vollen Anspruch auf Dein Gehalt.

Oder warst Du immer nur tageweise krank geschrieben?
Dann würd ich sicherheitshalber bei der KK nachfragen.
Wenn Du ins Krankengeld rutschen solltest, dann frag doch Deine FA nach einem Beschäftigungsverbot, dann bekommst Du auf jeden Fall volles Gehalt weiter gezahlt.


  Re: Betr. Krankengeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.07.2007 15:16
In Österreich funktioniert das so:

bis 6 Wochen durchgehenden (!) Krankenstand zahlt der Arbeitgeber ganz normal dein Gehalt weiter

ab der 6 Woche zahlt der Arbeitgeber noch 50% des Gehaltes, der Rest wird von der Krankenkasse aufgezahlt

danach gibt es nur von der Krankenkasse ein "Tagegeld", dass am Durchschnittseinkommen der letzten 3 Monate ausgerechnet wird oder so. Davon bist ja noch entfernt.

Ich denke schon, dass du vom Krankenstand direkt in den MuSchu gehen kannst. Ansonsten kann deine Ärztin auch ein Beschäftigungsverbot für die letzten 4 Wochen aussprechen. Dann bist du im "vorzeitigen" Mutterschutz und bekommst sowieso dein Gehalt weiter.


  Werbung
  Re: Betr. Krankengeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 31.07.2007 16:08
Man darf dabei aber nicht vergessen:
Wenn man rückwirkend auf das letzte Jahr schon einmal wegen dem gleichen Krank geschrieben war, dann zählt das dazu!
Als Beispiel: Du bist im Dezember06 3 Wochen wegen Erschöpfung krank geschrieben!
Im Juni, bist Du noch mal wegen einer Erschöpfung krank geschrieben, aber 4 Wochen lang..somit kommst Du innerhalb eines Jahres auf 7 Wochen und fällst somit mit einer Woche schon ins Krankengeld!

Zudem, wenn sich zwei Krankenschein überschneiden! Auch wenn es verschiedene Diagnosen sind...das gilt dann als ein Krankenschein!
Also...Du bist wegen Magenproblemen von Mo-Fr krank geschrieben!
Donnerstag brichst Du Dir das Bein und bist ab da noch mal 6 Wochen krank geschrieben!
Dann zählen die beiden Krankenscheine als Einer und Du fällst wieder ins Krankengeld!

Hmm...hier mal der Flyer meiner Krankenkasse zum Thema Krankengeld..villeicht hilft DIr das weiter? Ich hatte da auch Stress, da ich ja wegen der Überstimu im Krankenhaus lag, davor aber wegen der Punktion AU war..wurde trotzdem alles zusammen gezählt!
GEK-Flyer-Krankengeld


  Re: Betr. Krankengeld
no avatar
   coco74
schrieb am 31.07.2007 18:02
... hihi... wie gut, dass ich nach meiner Virusinfektion einen Tag arbeiten war, bevor mich meine Bronchitis gerissen hat.. Dann war ich wieder zwei, drei Tage arbeiten, hatte Urlaub und nun einen Fersensporn... was für ein "Glück"... Dienstsg den 14. muss ich wieder arbeiten, die Woche drauf hab ich Urlaub, dann noch drei Wochen und dann endlich Mutterschutz... so richtig böse bin ich grad nicht drum.
Es schieben zwar alle auf meine ss, aber deswegen hab ich noch nicht gefehlt...
der Rest war bei mir die BS Anfang des Jahres.


  Re: Betr. Krankengeld
no avatar
   kirsche79
schrieb am 31.07.2007 18:22
krankschreibungen (AU´s) innerhalb der schwanger, wg. der schwanger zählen immer als eine Diagnose! Und JA, die Wochenenden werden dazu gerechnet.
Es heißt 6 Wochen, also 42 Tage! Ab dem 43. tag der AU bekommst du Krankengeld




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020