Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Die Schilddrüsendiät: Was funktioniert und was nicht neues Thema
   Hilft Metformin bei PCO und IVF?
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?

  Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    Gypsy
schrieb am 30.07.2007 17:51
Hallo, liebe Augustis und alle anderen Mitschwangeren und Interessierte


War am 21./22 Juli zum Geburtsvorbereitungskurs mit meinem Mann im Spital, in dem ich 4 Wochen später entbinden wollte.
Ich stellte bei mir daheim hoher Blutdruck fest und fragte die Hebamme, die den Kurs leitete, ob sie nicht kontrollieren könnte.
Sie mass auch hoher Blutdruck und schickte mich dann nach dem Geburtsvorbereitungskurs Sonntagabend in den Gebärsaal zur SS-Untersuchung.
Sie behielten mich gleich da mit der Diagnose EPH- Gestose/Präeklampsie ( im Volksmund Schwangerschaftsvergiftung).
In dieser Nacht bekam ich auch einen vorzeitigen Blasensprung und am nächsten Tag sagte der Chefarzt, man müsse das Kind kommen lassen, solange es uns beiden noch halbwegs gut geht.
Ich lagerte über den Tag ständig Wasser ein und wurde immer schlapper.
Den ganzen Nachmittag war ich im Kreissaal zur Einleitung. Ausser regelmässigen Wehen alle paar Minuten in den letzten Stunden davon tat sich aber nichts weiter, der Muttermund öffnete sich kein bisschen.
Die Werte von mir verschlechterten sich, auch die Herztöne des KIndes waren nicht immer gut und auch dessen Durchblutung im US war nicht überragend.
Abends wurde beschlossen, dass ich einen Kaiserschnitt bekommen würde.
Ich war völlig schwach und müde und bekam alles nur noch von weit her mit, ich habe laut der Oberärztin an in den 24 Stunden vor der Geburt ca. 8-12 l Wasser im Körper eingelagert gehabt.

Um 0.30 wurde ich in den Operationssaal gebracht. Dort hatte ich total Angst vor der Spinalanästesie und zitterte am ganze Körper. Doch die Leute waren alle ganz lieb und verständnisvoll zu mir, mein Mann kam noch zu mir, ein Arzt hielt mir fest die Hände und obwohl der Einstich im Rücken für mich sehr weh tat, da ich auch so verkrampft dalag und lauter Wasser im Rücken hatte (der Anästesist sagte mir später, er musste sich förmlich durch die Wasseransammlung durchkämpfen bis zur Wirbelsäule), war danach alles nur noch halb so schlimm.
Mein Mann hielt mir die Hände, durch ein Tuch waren wir abgeschirmt von der Bauchoperation. Der Anästesist schaut immer über das Tuch und kommentierte alles, jetzt schneiden sie auf (ich spürte überhaupt nichts davon und war unendlich erleichtert, jetzt holen sie es, ich hörte aber keinen Ton und dann, nach einer kleinen Weile:
Ein zartes Schreien und ich war erlöst und dachte, es atmet, das Kleine.
Mein Mann kämpfte sich tapfer an meinem offenen Bauch vorbei und wagte nicht hinzuschauen, sonst wäre er eben auch umgefallen, da er sowas gar nicht sehen kann.
Er ging mit dem Kinderarzt und der sehr netten Hebamme (die vorher noch den Geburtsvorbereitunskurs bei uns geleitet hatte und die Nacht darauf zufällig Dienst hatte) mit zum Kleinen. Er war 4 1/2 Wochen zu früh geboren, aber atmete gut.
5 Minuten später kam mein Mann mit einem strahlenden, stolzen Lächeln wieder zurück in den OPS und sagte zu mir, schau mal, was ich da habe und legte mir ein ganz zufriedenes kleines Krümelchen auf die Brust und der Kleine sah so zufrieden aus und ich war ganz hin und weg und dachte, wenn der das so gut schafft, dann schaffe ich das auch.
Dann kam er als Frühgeburt auf die Neonatologie zum Aufpäppeln.
Die ganzen nächsten Tage ging es mir noch sehr schlecht, ich musste noch viel Wasser ausschwemmen von der Gestose und ich bekam alles nur weit entfernt mit.
Ich begriff erst 4 Tage später wirklich, dass wir tatsächlich ein kleines, gesundes Wunder bekommen haben und unser langjähriger Kinderwunsch nach 8 Jahren endlich war wurde.
Seit 3 Tagen gehe ich nun alle paar Stunden auf die Neonatologie und wickle und schöppele den Kleinen und es geht immer besser.
Er entwickelt sich gut, ich darf in 2 Tagen nach Hause und er wahrscheinlich 4-5 Tage später.

Er heisst übrigens Dominik Andri und wog bei der Geburt 2160gr.

Der Medizin kann ich nur danke sagen, sie haben mich aus einem schweren Krankheitsbild herausgeholt und sie sind in diesem Spital alle, aber auch wirklich alle, so wertschätzend mit einem umgegangen, haben mich immer in die Behandlung integriert und ich kann nur sagen, Hut ab und danke an alle!


Euch Augstis wünsche ich noch eine gute Restschwangerschaft und eine gute Geburt (keine Angst, meine Gestose kommt sehr selten vor, lasst euch davon nicht abschrecken) und allen anderen noch eine gute Kugelzeit!!

Seid alle lieb gegrüsst von einer sich immer mehr erholenden Gypsy, die ganz stolz auf ihren zarten Sohnemann ist, der 2160gr wog bei der Geburt.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.07 22:23 von Gypsy.


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   nietscherl
schrieb am 30.07.2007 17:57
Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann. Gott sei Dank ist alles gut gegangen. Man kann sich das gar nicht vorstellen, wie das ist, wenn man mind. 8 Liter Wasser eingelagert hat. Viel Freude mit dem Kleinen.


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    mami11111
schrieb am 30.07.2007 18:01
sehr treurig
da hab ich gleich mal tränen in den augen bekommen von dein bericht!Ich gratulier dir ganz herzlichst zu eurem eilligen Baby .Ich glaub du machst mit deinem bericht anderen müttern mut,die genauso angst haben vor einem kaiserschnitt wie ich Bussi
Ich hoffe und wünsche euch sehr,das euer kleines würmchen in 7tagen zu euch endlich heim darf.

alles alles liebe
patricia


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 30.07.2007 18:03
Hey Gypsy, na das ging ja schnell. Herzlichen Glückwunsch.
Supi, dass es dir relativ gut geht. Kenne eine, die musste selbst nach dem KS auf die Intensivstation wegen dem HELPP (so heißt das in DL)
Nun viel Spaß weiterhin beim Dauerpullern, oder wo geht das viele Wasser hin?
Und einen guten Start in die Dreisamkeit.


  Werbung
  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    Eliska
Status:
schrieb am 30.07.2007 18:07
Hallo Gypsy ,

Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Wunder. Ich freue mich sehr für Dich dass Du das alles so gut überstehst. Und dass der KS nicht so schlimm war macht bestimmt nicht nur mir Mut (mein KS steht nämlich kurz vor der Tür)

Erhol Dich weiter und hoffentlich darf Euer Kleiner bald nach Hause. Wie heisst er denn eigentlich??


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    Caphir
Status:
schrieb am 30.07.2007 18:18
auch von mir herzlichen glückwunsch!


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   dora011
schrieb am 30.07.2007 18:23
Mensch, die Augustbabies haben´s anscheinend eilig!

Herzlichen Glückwunsch und gute Besserung für dich!

LG


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   Knutschi 81
schrieb am 30.07.2007 20:06
Holla das ging ja schnell wahnsinn Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Maus wie groß und schwer war er??

Hast du mich glatt überholt!zwinker


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.07 20:07 von Knutschi 81.


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   Sonnenblume001
schrieb am 30.07.2007 20:32
Hallo

alles liebe zu deinem Krümel und schöne Kennenlernzeit für euch wenn ihr zu hause seid.

Sonnenblume


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   schmusekatze123
schrieb am 30.07.2007 22:11
Herzlichen Glückwunsch!!!!! Viel Kraft und viel Spaß beim Kennenlernen!

Mensch, zur Zeit haben es die Babys aber eilig...

Ist doch wohl dieses berümte BLASENSPRUNGWETTER!!!!

Hoffentlich halten wir noch durch!

LG
Annahita


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    flatjani
schrieb am 30.07.2007 22:20
Alles gute zur Entbindung und eine tolle Kennenlernzeit. Ich freu mich

Kannst du mir viellecht noch (natürlich nur freiwillig) den genauen Geburtstag und Größe und Namen des Kleinen für die Augustliste geben?

LG Jani


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    Gypsy
schrieb am 30.07.2007 22:25
Hier noch der gefragte Nachtrag:

Unser Kleiner heisst Dominik Andri und wog bei der Geburt 2160 gr und war 44 cm gross.


Liebe Grüsse, Gypsy


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   ela71
Status:
schrieb am 30.07.2007 23:17
Hallo Gypsy knuddel

Herzlichen Glückwunsch Ich freu mich zum kleinen Dominik
Ohnmacht das ging ja dann doch sehr schnell und toll, dass Du Dich so gut erholst.

Eine schöne Kuschel- und Kennenlernzeit.


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
avatar    Singapur
Status:
schrieb am 31.07.2007 07:40
Herzlichen Glückwunsch! Party

Hoffe du erholst dich noch gut und das ihr eine schöne Kennenlernzeit habt auch wenn es die ein oder anderen Hindernisse gibt!

LG Singapur


  Re: Aus Augusti wurde plötzlich Julimama (Geburtsbericht)
no avatar
   Severina77
schrieb am 31.07.2007 12:02
Liebe Gypsy,
auch von mir herzlichen Glückwunsch. Was für ein Glück, dass Du gerade im KH warst und die sofort geschaltet haben, was Sache ist!
LG Nina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021