Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Woran erkennt man, dass was nicht stimmt?
no avatar
   Martina2
schrieb am 20.07.2007 12:42
Hallo zusammen!
Bin immer noch total happy über das Positiv (morgen beginnt 5+0), mache mir aber andererseits auch schon wieder Sorgen, weil ja sooo viel passieren kann und einigen hier ja auch schon passiert ist. Wahrscheinlich mache ich mich einfach so verrückt ohne Grund, aber ich habe eine Überstimu und erst am Mittwoch für ca. 20 Min. ganz dolle Schmerzen gehabt. Nach dem Hinlegen wurde es wieder besser.

Gestern und heute geht es mir richtig gut (sofern ist nichts Anstrengendes mache oder herumhopse). Am Montag ist der 2. Bluttest. Viele schreiben ja, dass der HCG-Wert wieder gefallen ist und das das Aus war. Davor habe ich solche Angst! Woran erkennt man denn, dass es bergab geht? Habe keine Blutungen oder sonst Beschwerden. Auch kein Ziehen im Unterbauch.
Wie ist das bei Euch?

Eure sich (wahrscheinlich umsonst) verrückt machende Martina Ich hab ne Frage


  Re: Woran erkennt man, dass was nicht stimmt?
avatar    Alisea
schrieb am 20.07.2007 12:52
Hallo Martina!

Oh, wie kenne ich das Ja
Ich bin jetzt auch noch vor jedem US-Termin so verängstigt. Am liebsten hätte ich ein US-Gerät zuhause, damit ich dauernd gucken kann LOL

Hm, ich weiß natürlich nicht, wie das bei anderen ist, aber ich kann von mir berichten, dass ich überhaupt nicht gemerkt habe, dass was NICHT in Ordnung ist. Beim ersten Mal hatte ich null Anzeichen, keine Schmerzen, keine Blutung oder sonst was. Es wurde nur beim US festgestellt, dass das Herzchen nicht mehr schlug traurig
Beim zweiten Mal hatte ich in der 6.SSW Blutungen, die das Aus angekündigt haben sehr treurig

Allerdings ist die jetztige Schwangerschaft komplett anders, es "fühlt" sich alles anders an. Vor allem war mir weder beim ersten noch beim zweiten Mal übel und das hab ich jetzt ohne Ende (obwohl, ich glaube, so langsam wird das besser beten)

Aber weg jetzt mit den trüben Gedanken boxen
Immer positiv denken, alles wird gut und du hast bald ein süßes Baby auf dem Arm!

Alles Liebe
Alisea


  Re: Woran erkennt man, dass was nicht stimmt?
no avatar
   allium
schrieb am 20.07.2007 12:55
Hallo Martina,
ich drücke Dir auf jeden Fall ganz sehr die Daumen
Ich denke, dass ist ganz unterschiedlich. Bei meiner FG habe ich gar nichts gemerkt, bis die Blutung einsetzte.
Solange es Dir so gut geht, wie Du beschreibst, würde ich positiv sehen, denn es MUSS ja nicht immer kompliziert sein, sondern alles normal ablaufen.

Alles Liebe,
allium


  Re: Woran erkennt man, dass was nicht stimmt?
avatar    strelitzie73
schrieb am 20.07.2007 13:28
Hallo Martina!

Damals bei meiner FG war mir etwa eine Woche Kotzübel, dann bei 7+ nix mehr und Herz war auch nie da. Bei 8+0 dann die AS.

Diesesmal ist mir erst ab 6+6 schlecht geworden und die Übelkeit hält noch an. traurig Langsam kann die echt verschwinden!

Wenn Du keine Anzeichen hast, genieß das erst mal, die kommen noch früh genug! zwinker

dass der HCG schön steigt und alles gut verläuft!!!


  Werbung
  Re: Woran erkennt man, dass was nicht stimmt?
no avatar
   Martina2
schrieb am 20.07.2007 15:15
Danke ihr Lieben! Ein wenig beruhigt habt Ihr mich. Man kann ja eh nix tun! Aber im Moment bin ich beunruhigt, wenn es mir gut geht und genauso beunruhigt, wenn es mir schlecht geht. Ich hangle mich jetzt einfach mal von Arzttermin zu Arzttermin und versuche positiv zu denken.

Alles Liebe
Martina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020