Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
no avatar
   Maikiki
schrieb am 12.07.2007 16:36
hallo,

heute war ein besondere tag! ich habe meinen zwins beim turnen zusehen können!!!!
sie sind nun 3,9 cm und haben alles, was so ein zwerg haben solltezwinker

hab nun noch etwas angst vor dem ergebnis der nackenfaltenuntersuchung....aber ich will sie auf jeden fall machen.
wenn die vorbei ist, bin ich echt total erleichtert!

gruß, maike.


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
avatar    Doing
Status:
schrieb am 12.07.2007 16:43
Hmm die Angst wird dir keiner nehmen können.

Aber warum willst Du die unbedingt machen lassen diese Untersuchung wenn Du doch so Angst davor hast ? Zählst Du zu einer Risikogruppe ? Dem Alter nach ja nicht ..

Und wie wäre die Konsequenz wenn das Ergebnis auffällig ist? Fruchtwasser untersuchung mit Fehlgeburtsrisiko, täst die machen lassen ? Falls nein erübrigt sich meiner Meinung nach die NFM auch schon.

Und falls die FU auch noch auffällig ist ? Konsequenz? Keine?

Also so hab ich mir das damals überlegt - und kam zu dem Schluss ich lass gar nix untersuchen weil ich sowieso keine Konsequenzen (Schwangerschaftsabbruch) unternehmen würde.

Aber deine Entscheidung steht ja schon, aber dann solltest Du auch 100% hinter der Entscheidung stehen und ohne "Bauchweh" rangehen können.


Ich drück auf alle Fälle die Daumen dass alles prima ist

die Doing


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.07.2007 16:43
WOW..so groß??

Wir waren gestern zur VU..unsere haben auch geturnt LOL
Laut Ärztin sind sie vollkommen zeitgerecht entwickelt!
Sie sind je ca. 2,5 cm groß (sie hat abgerundet gemessen hatte sie so 2,8)!

Kann mir denken, dass Du Angst davor hast!
Drücke die Daumen, dass alles in Ordnung ist!!!


Wann bekommst Du das Ergebnis?
Wir haben uns übrigens gegen die Untersuchung entschieden!


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
no avatar
   Maikiki
schrieb am 12.07.2007 16:53
naja,
zum einen bin ich beruhigter, wenn ein gutes ergebnis rauskommt und zum anderen kann ich mich darauf einstellen, wenn ich ein oder zwei "behinderte" kinder bekomme. ich finde das schon gut, wenn man sich darauf einstellen kann und vorher alles planen kann!
natürlich ist das jedem seine entscheidung, aber ich glaube, ich würde mir ständig überlegen: ist nun alles gut oder nicht!

daher haben wir uns beide dafür entschieden.
aber ich da ich nicht zu der "risikogruppe" gehöre, wird ja sicher alles gut und ich bin beruhigt. die FWU ist ja nicht weiter schlimm.

gruß, maike.


  Werbung
  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
no avatar
   Frechheit
schrieb am 12.07.2007 17:08
Zitat

und zum anderen kann ich mich darauf einstellen, wenn ich ein oder zwei "behinderte" kinder bekomme. ich finde das schon gut, wenn man sich darauf einstellen kann und vorher alles planen kann!

... das kann man aber nicht mit der Nackenfaltenmesseung feststellen.

Hat dein Doc dich denn gar nicht aufgeklärt?


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
avatar    Melanie79
schrieb am 12.07.2007 17:12
Dafür das dir hier nie jemand antwortet, hast du aber schon viele Antworten bekommen zwinker

Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschliessen Ja


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.07.2007 17:14
Nun..wir gehören auch nicht zur Risikogruppe....
Dagegen entschieden haben wir uns da....

jedes Kind bei uns willkommen ist und wir das vorher irgendwie nicht wissen möchten!

Zudem kommt für uns eine FU auf keinen Fall in Frage (genauso wie ein Abbruch!)! Was ist, wenn die NFM eine Auffälligkeit zeigt...die Blutuntersuchung ist bei Zwillies ja nicht machbar (keine aussagekräftigen Werte) und somit würde ich mich den Rest der schwanger damit verrückt machen..ist da nun was oder nicht...! Und das bringts ja auch nicht!

Ich kann aber auch voll und ganz verstehen, wenn man die Untersuchung machen lässt!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.07.07 17:16 von bartholomew.


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
avatar    Doing
Status:
schrieb am 12.07.2007 17:20
Hmm also eine Fruchtwasseruntersuchung als nicht weiter schlimm zu bezeichnen..ich weiß nciht so recht...

Das ist ein invasiver Eingriff in den Mutterleib und nicht ohne Risiko für Mutter + Kind(er).


Also cih möchte meine schwanger genießen und ich frage mich NICHT ob alles ok ist mit dem krümel, das Baby ist wie's ist und ich nehm's wie 's ist, Wahl hat man eigentlich eh keine zwinker
Und was hilfts mir wenn ich 7 Monate lang weiss, dass ich "evtl. ein krankes kind" bekomme?
Schatten über der schwanger, danke nein, da genieß ich lieber die schwanger und HOFFE einfach dass alles prima ist zwinker


Weil "planen" kann man auch ein behindertes Kind nicht, auch wenn man's weiß.Ich denke das ist etwas, was man nicht kalkulieren kann, vorausplanen kann, durchplanen kann. Genausowenig wie man ein Baby an sich planen kann.

Keine Erstgebärende weiss wirklich wie es ihr die ersten Tage/Wochen ergehen wird, wie sie klarkommt, wie das Kind ist, usw usw usw - keine. Da ist nix mit planen zwinker so oder so nicht.


die Doing


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
no avatar
   Beakatz
schrieb am 12.07.2007 18:11
Also ich habe aufgrund meines Alters ein Ersttrimesterscreening durchgeführt und dabei wurde eine Risikoabschätzung der drei häufigsten Trisomien vorgenommen, 13, 18, und 21. Dabei wurden PAPP-A , eta hCG und die Nackenfalter herangezogen.

Bei mir war der PAPP-A Wert zu niedrig und damit erhöhte sich mein Risiko einer Trisomie13 und 18 auf 1:240. Ab 1:300 empfiehlt man eine Amniozentese. Die habe ich machen lassen, weil ich ein Kind mit Trisomie 13 nicht zum Ende ausgetragen hätte. Also für mich hätte die Unteruchung eine Konsequenz gehabt. Auch hätte ich nur schlecht mit einem behinderten Kind leben können..(das kann man beurteilen und bewerten, wie man will)

Ich kann das gut verstehen, wenn Du Klarheit haben willst! Das soll jeder entscheiden wie er will! Laß das Ersttrimesterscreening machen und entscheide dann, was gut für Dich ist! Ich bin beruhigt und entspanne mich jetzt doch zusehens.


  Re: Muffe vor Nackenfalten-Ergebnis
avatar    franpaci
schrieb am 12.07.2007 21:04
liebe maikki, schön, dass deine kleinen schon so gross und aktiv sind smile

würdest du bei einer auffälligen nackentransparenz eine FU machen lassen?

ich verstehe gut, dass du dich(grad bei zwillingen) darauf einstellen wollen würdest.

ich hab bei den ersten beiden kindern nix untersuchen lassen, weil ich mir eine unbeschwerte ss wünschte und es früh genug fand, wenn ich nach der geburt mit einer behinderung konfrontiert würde.

aktuell handhabe ich es wie du. ich lasse nackenfalte messen und PAPP beurteilen und bei einem auffäligen befund allenfalls auch eine FU.

ich (und das ist sehr perönlich) würde auch die älteren kinder auf ein behindertes geschwister vorbereiten wollen. für die geschwister ist es auch ein wahnsinns-einschnitt wenn sie ein geschwister bekommen....und ein krankes/behindertes sowieso.


....ach ja...und trotzdem können auch mit den besten untersuchungen nicht alle abweichungen festgestellt werden...

ein schwieriges thema. find dein muffensausen mehr als berechtigt zwinker

aaaber, wird schon alles gut gehen smile

alles liebe

paci




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023