Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  erfahrungen mit myomen während der ss ?
no avatar
   storitz
schrieb am 11.07.2007 15:57
komm grad von der nachuntersuchung meiner gescheiterten sechsten icsi, bei der mein doc mal wieder mein myom kritisierte, was inzwischen auf knapp drei cm gewachsen ist und ein bisschen blöd sitzt. ist ein submoköses vorderwandmyom, das eben leider laut us auf die gebärmutterschleimhaut drückt. gut, bin grad in der zweiten zyklushälfte, da ist das ding eh etwas größer.

aber er möchte, dass sich nochmal ein fachmann das myom genauer anschaut. ihm selbst gefällt es nicht, weil es einer einnistung im wege stehen könnte, nicht muss. aber dann müsste ich operiert werden (wer weiß, wann ich da erstmal nen termin für kriegen würde) und vor allem: ich dürfte dann mindestens ein halbes jahr nicht ss werden! d.h. die geplante ezsp ende september kann ich knicken und muss ewig auf nen neuen termin warten. sehr treurig
außerdem ist eine solche op nicht ganz ungefährlich, da sie ja an der gebärmutter kratzen.

ich könnte echt heulen. da hab ich gedacht, dass ich nun mit den ganzen behandlungen abschließen und nach vorne schauen kann, eine ezsp eher gelassen angehe, da die körperlichen strapazen ja bei weitem nicht so groß wie bei ner icsi sind - und da schaut mich dieses olle myom auf dem bildschirm an!!!

hat jemand erfahrungen mit myomen?

wie hinderlich sind denn myome bei einer ss ? muss man wirklich "vorsorglich" operieren? im internet les ich geteilte meinungen dazu.

vielen dank und liebe grüße,

steffi


  Re: erfahrungen mit myomen während der ss ?
avatar    Wildfang
schrieb am 11.07.2007 16:57
Liebe Steffi,

kann leider gar nichts Fachkundiges oder aus eigener Erfahrung dazu beisteuert, wollte Dir aber einfach nur sagen, wie leid es mir tut - manche Menschen bekommen irgendwie vom Schicksal immer wieder eins drauf, und meistens die, die es am wenigsten verdient haben. Ich hoffe, Du bekommst dieses Problem irgendwie "aus dem Weg geräumt", buchstäblich!

Von alleine geht sowas nicht weg, oder? Ich weiß nur von einer Kollegin, die nicht schwanger wurde, angeblich wegen ihrer Myome. Ihr wurde dann auch zu einer OP geraten, das wollte sie aber nicht - der Arzt meinte daraufhin, sie hätte dann nur sehr geringe Chancen auf eine SS.

Ich weiß, geholfen hat Dir das jetzt nicht wirklich... Ich möchte Dir einfach für Deinen Weg alles alles Gute wünschen und hoffe so sehr für Dich, dass es mit einer EZSP dann endlich klappt - auch wenn Du das blöde Myomproblem jetzt auch noch an der Backe hast traurig

Liebe Grüße! winken


  Re: erfahrungen mit myomen während der ss ?
no avatar
   cohiba
schrieb am 11.07.2007 17:00
Hallo storitz,
ich hatte ein Myom, jahrelang, hat sich nie gemuckt oder Theater gemacht. Dann bin ich ss geworden. Und die Bohne hat sich nah ans Myom angedockt u wurde nicht ordentlich versorgt. Ja, genetisch war der Embryo auch nicht koscher. Aber durch die ss hat sich das Myom ziemlich vergrößert. Und ging auch nach der AS nicht weg oder wurde kleiner. Um nicht noch einmal eine ICSI in den Sand zu setzen, habe ich es entfernen lassen. Und das war wirklich nicht schlimm.
Jetzt muss ich drei Zyklen abwarten und Ende August werden die Kryos aufgetaut.
Wenn du noch etwas wissen möchtest, frag ruhig nach per Mail oder PN,

Martina


  Re: erfahrungen mit myomen während der ss ?
no avatar
   Spatzlchen
schrieb am 11.07.2007 17:51
Hallo Steffi, auch ich habe ein Myom und bin schwanger durch ICSI geworden. Es ist nichts unmöglich! Du solltest jedoch schon dem Arzt vertrauen. oder Dir gegebenenfalls eine andere Meinung einholen.
Ich wünsche Dir alles Gute!


  Werbung
  Re: erfahrungen mit myomen während der ss ?
no avatar
   nane*
schrieb am 11.07.2007 21:32
hi,
naja, ab zum doc in die klinik, der soll sich das anschauen damit man weiss wo es genau liegt. den termin für eine op bekommst du recht schnell, wenn dein FA drauf besteht und das regelt. die op selbst ist nicht soo tragisch, auch bei einer ausschabung oder fehlgeburt wird an der gebärmutter gekratzt. da sind die ärzte schon recht gut, wenn sie das dauernd machen.
ich würds an deiner stelle recht schnell machen lassen, da du ja offensichtlich schon viel hinter dir hast.. sonst würdest du vielleicht auch denken: warum hab ich nicht.... es hätte sein können.
die wahrscheinlichkeit kann sich dadurch eher erhöhen (würde ich sagen) natürlich bestehen auch bei jeder op risiken. und siehe cohiba, kann auch sowas passieren, dass sich der embrio genau da andockt.
hm. schwierig.
gruß nanele


  Re: erfahrungen mit myomen während der ss ?
no avatar
   kinga44
schrieb am 11.07.2007 21:49
Hallo,

ich habe auch ein Myom seit meiner ersten SS, bin aber recht schnell wieder ss geworden, ohne das Myom vorher entfernen zu lassen. Ich denke, das muss nicht unbedingt ein Hindernis sein.

viel Glück!

kinga44


  Re: erfahrungen mit myomen während der ss ?
no avatar
   akis
schrieb am 20.08.2007 13:07
Liebe Storitz,
ich habe auch ein Vorderwandmyom und bin durch ICSI schwanger geworden. Leider hat sich das Myom in der Schwangerschaft extrem vergrößert und Anfangs hat es meinem Wuzi kein Problem verursacht. In der 11 woche hab ich dann plötzlich starke Schmerzen und Blutungen bekommen. Die Ärzte meinten, dass sei das Myom und nicht das Kind. Alle Ultraschalluntersuchungen haben gezeigt, dass das Kind sich gut entwickelt. Ich musste jede Woche zum US. Leider wurde Anfang der 13. Woche festgestellt, dass ich eine Menge Fruchtwasser verloren habe und dass ich - trotz positiver Herztätigkeit - das Kind wahrscheinlich verlieren werde. Das ist momentan mein Status. Ich weiß nicht was passieren wird - vielleicht füllt sich das Fruchtwasser nochmals - vielleicht auch nicht. Es ist zur Zeit nicht leicht, da jeden Tag alles sein kann.
Ich glaube, auf Grund meiner Erfahrung, dass die Lage des Myoms entscheidend ist. Bei mir hat sich anscheinend alles schlechter entwickelt. Falls bei mir noch ein Versuch möglich ist (durch die Größe des Myoms von derzeit ca. 6 cm DM sehr schwierig), würde ich nur mit einem so kleinen Myom wie möglich "starten". Bei mir ist auf Grund der Lage eine Operation nicht möglich (bei mir muss das Myom embolisiert werden) , vielleicht hast du aber Glück. Ich wünsche es dir auf alle Fälle von ganzen Herzen.
Alles Liebe,
akis

13 wochen und 4 tage schwanger nach ICSI




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020