Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Kuschelschnecke2510
schrieb am 10.07.2007 19:05
Hallo Ihr lieben!

Ich hab da ein Problem, was mich total beschäfigt.
Ich habe schon seit längerem Beschwerden, die mich beunruhigen.
Ich habe so ätzendes Ziehen im Bauch. Meine FÄ sagt, das sind die Gebährmutterbänder die sich jetzt ausdehnen. Aber muss das denn sooo weh tun? Sie hat mir deswegen schon Magnesium verschrieben, aber eine wirkliche Besserung sehe ich nicht.

Dann hab ich oft Kopfschmerzen! Aber die Paracetamol schlagen bei mir nicht mehr an, weil ich die als Kind zu oft genommen habe.

Auch ist mir immer noch übel und ich bin jetzt in der 19 SSW! Ist das denn normal? Ich muss mich nicht übergeben, aber quälend ist das schon.

Hin und wieder hab ich dann auch so doofe Stiche im Herzen, wenn ich mal tief Luft holen muss (wegen Kurzatmigkeit...).

Heute war ich auch bei meiner FÄ und die wusste einfach nichts besseres zu sagen, als mich erst einmal mit ihrer Freundin zu vergleichen, die angeblich bis zum Ende der Schwangerschaft gespuckt haben soll.
Meine Mama dagegen, hatte mir erzählt, dass das auch eine Acetonvergiftung sein kann, weil sie die selben Symptome gehabt haben soll, als sie mit mir schwanger war.
Und außerdem hätte ich ja schon viel zu viel zugenommen!

Ich weiß selber, dass ich nicht die Schlankste bin und vor meiner Schwangerschaft habe ich mit Weight Watchers 18 kg abgenommen. Davon hab ich aber auch schon wieder 12 Kilo zugenommen und weiß einfach nicht warum?! Ich esse nicht für zwei! Ganz im Gegenteil! Ich esse sogar weniger als vorher! Kaufe viel Bio Obst und Gemüse, halte mich an Vollkornprodukte und kaufe nur fettarme Lebensmittel ein.
Warum muss denn meine FÄ immer auf meinem Gewicht herumreiten? Ich ertrage das nicht mehr! Ich weiß selber, dass ich adipös bin und leider auch die Veranlagung dazu habe!
Aber wenn mein Baby doch trotzdem gesund auf die Welt kommt, ist das doch egal! Ich geb mir ja schon die größte Mühe, nicht zuzunehmen, aber es geht einfach nicht! Und wenn ich jetzt noch weniger esse, dann brauche ich bald gar nichts mehr essen!

Bitte helft mir! Ich bin mir so unsicher geworden!

Liebe Grüße, Uta


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
avatar    Melanie79
schrieb am 10.07.2007 19:13
Hallo,

also erstmal wirst du es immer erleben, das die Ärzte auf dem Gewicht herumreiten. In meinem alten Mutterpass steht auch immer Adipositas drin und wird auch diesmal drinstehen. Mein Arzt hingegen sagt nichts, weil er sich denken kann, das ich weiß das ich zu dick bin. Im Gegenteil er sagt immer, wieviele Frauen es gibt die dick sind und gesunde Kinder zur Welt bringen.

Zu deinen Beschwerden.... Ich denke da musst du jetzt durch, wie jede andere Schwangere auch. Es ist ätzend, ich kenn das nur zu gut. Ich sitze hier, habe hochgradige Grippe UND die Schwangerschaftsbeschwerden, und kann nichts dagegen tun. Gegen die Kopfschmerzen kann ich dir empfehlen, je nachdem wie du Wärme verträgst, leg eine warme Wärmflasche auf den Nacken oder auf die Stirn. Hilft bei mir wunderbar.

Ich gebe deiner FÄ recht,es gibt tatsächlich Frauen, die die gesamte Schwangerschaft über brechen müssen.

Und mal ehrlich, den *Frust* an deiner Ärztin auszulassen ist doch auch nicht fair oder? zwinker

Tja, tut mir leid, wenn ich dir jetzt nicht den Beistand geben kann, wie du es gerne hättest smile

Ich versteh dich schon, aber du bist nicht die einzige die diese Beschwerden hat und dadurch muss. grins Mach also das Beste draus und versuche noch die restliche Schwangerschaft zu geniessen Ja

Schluss mit jammern, positiv denken zwinker


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Ella31
schrieb am 10.07.2007 19:37
huhu
ich kann dich nur hinsichtlich gewicht beruhigen, das gleiche problem habe ich auch, ich hatte 2 jahre vor der ss auch 18kg abgenommen und seitdem sehr auf meine ernährung geachtet, seit der ss esse ich tatsächlich viel mehr aber eigentlich nicht so viel, was meine gewichtszunahme von 8kg erklären könnte, ich bin ja noch nicht so weit mit der ss. mein fa meint dass es bei mir auch wasser sein kann, weil ich dazu leider auch neige. begeistert ist er nicht dass meine gewichtszunahme fröhlich voranschreitet, aber wir können im moment einfach nichts machen, außer die ernährung soweit es geht zu zügeln. ich sage mir immer wieder, nach der geburt habe ich genug zeit, wieder in form zu kommen.
lieben gruß


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Kuschelschnecke2510
schrieb am 10.07.2007 19:44
Ja, vielleicht mache ich mich einfach zu große Gedanken!

Ich sehe gerade, dass Ihr auch solche Probleme habt! Ich sollte vielleicht auf solche Anspielungen auf mein Gewicht gar nichts geben, denn wenn es meinem Baby gut geht, dann sollte es mir doch auch gut gehen, oder?


  Werbung
  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
avatar    Doing
Status:
schrieb am 10.07.2007 19:57
Also, zum Thema ZIehen im Unterleib - da wirst Du genauso wenig tun können wie wir alle, ausser die Schmerzfreien phasen geniessen zwinker
So wie Du übrigens die ganze schwanger genießen solltest. Du hast noch die ganze andere Hälfte vor Dir, also ..denk positiv!

Zur rasanten übermässigen Gewichtszunahme fiele mir nur ein, dass sich durch die schwanger deine Schilddrüse in eine Unterfunktion manövriert haben könnte, was eben dafür der Grund sein könnte. Hierüber gibt eine Blutentnahme Klarheit, kannste auch beim Hausarzt machen.

Gruß
die Doing


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Salyleu
schrieb am 10.07.2007 20:46
hallo,

mir geht es mit dem ziehen und zwicken genau wie dir. ich kann dich nur zu gut verstehen.

ich bin seit mitte april zu hause und habe beschäftigungsverbot, da mach ich mich als schon mal mehr verrückt als wenn jemand arbeiten ist.

ich bin bei einer hebamme (neben dem fa). sie hat einfach mehr zeit als mein arzt. sie hat mir auch was hömeop. für das ziehen un zwicken empfohlen und globuli das ich mich nicht so verrückt mache. das wäre ja auch nich schlecht für dich.

morgen früh habe ich wieder termin bei meinem fa. werd ihm dann auch alles erzählen was mir auf dem herzen liegt.

machs gut und überleg dir das mal mir einer hebamme.

gruß sandra


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Kuschelschnecke2510
schrieb am 10.07.2007 22:14
Das ist vielleicht gar keine schlechte Idee mit der Hebamme!
Da müsste ich mich mal drüber informieren! Aber ist das nicht teuer, oder bezahlt das auch die Kasse? Hat eine Hebamme eine Praxis, oder kommt sie nach Hause?
Ich hab so gar keine Ahnung, wie das abläuft!
Wie finde ich "die" Hebamme?

Liebe Grüße, und danke für den Tipp!

Uta


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Rakete1
schrieb am 11.07.2007 08:53
Hi!

Zum gewicht kann ich dir nicht weiterhelfen, aber wenn das Magnesium nicht anschlägt, nimmst du vielleicht zu wenin? Das ist ja auch von Frau zu Frau unterschiedlich, wieviel man davon braucht. Prinzipiell kannst du die Dosierung langsam steigern, bis du Durchfall davon bekommst oder es halt hilft. Mir war das Präparat von meinem Gyn viel zu niedrig dosiert, ich habe mir eins aus der Drogerie gekauft und nehme jettz 800mg am Tag (wg. Wadenkrämpfen). Ich vertrage diese Dosierung wunderbar, und weniger hat einfach nicht geholfen.

Ansonsten versuche es mit Wärme. Kirschkernkissen oder Wärmflasche, warm (nicht kochend heiß) baden.

Viel Glück
Rakete


  Re: Beschwerden in der SS! Wer hilft mir?
no avatar
   Kuschelschnecke2510
schrieb am 12.07.2007 10:30
Hallo Rakete!

Ich hab von meiner FÄ das Präparat "magno sanol uno 245mg Kapseln" verschrieben bekommen!
Aber weißt Du, was mit jetzt passiert ist?
Ich hab von meiner FÄ bis Ende nächster Woche eine Krankschreibung bekommen, und seit ich im Augenblick nicht arbeiten muss, geht es mir einfach blendend! Ich hab keine Stiche mehr im Herzen, die Übelkeit ist weg, das Ziehen im Bauch ist auch nur noch minimal!
Muss wohl auch was mit dem Stress auf der Arbeit zu tun gehabt haben... Hm...
Aber ich find's toll Ich freu mich Endlich keine Beschwerden mehr! Nur noch so die kleineren Wehwehchen, die wir wohl so alle haben!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020