Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   linchen1001
schrieb am 07.07.2007 11:37
Hallo Ihr
Ich bin ja von einigen Krankheiten geplagt ( Lungenemphysen und Asthma, Rheuma und SD-Unterfunktion) . Alles diese Krankheiten sind aber duetlich besser seit der SS
Neurodermitis hab ich ales Kind ganz schlimm gehabt und dann wurde es immer besser und war die letzten 20 Jahre nur leicht
Seit 1 woche wird es immer schlimmer, meine Haut ist offen und teilweise hab ich Blutergüsse an den Schenkeln vom ständigen Kratzen. Meine Ohren und mein Hals jucken und eigentlich der ganze Körper es ist schrecklich

Kennt das jemand das es so schlimm wurde in der Schwangerschaft ?
Was darf ich nehmen ? Hab nichts mehr hier weil ich eben immer mit normaler Creme hinkam bzw ab und an ein wenig Cortison oder Harnstoff.
Hab erst MOntag den Frauenarzt Termin und werd sie dann auch fragen aber vielleicht habt Ihr nen Tip was ich mir heut noch besorgen könnte

Liebe grüsse Linchen


  Re: Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   coco74
schrieb am 07.07.2007 12:10
oh je, du arme.
jetzt ist dir passiert, wo ich so furchtbare Angst vor hatte.
Das sich die Neuro so verschlimmert, hängt mit der hormonellen Umstellung zusammen. Kann daher sein, dass es sich bei dir durch diePuberträt so gebessert hat und jetzt mit der ss voll wioederkommt.

Jetzt konkret kannst du wenig machen - Kortison ist recht umstritten in der großflächigen Anwendung über die Haut weil es dort besonders gut aufgenommen wird. Geh damit am besten gleich zum Hautarzt am Montag und nicht zum Gyn. Wenn es sehr schlimm ist, wird man ggf trotzdem Kortison geben müssen.
Was du versuchen kannst, sind Bäder mit Totem Meer Salz oder Milch und Olivenöl.
An den Stellen, wo es so aufgekratzt ist dass es näßt, hilft häufig auch eine Auflage aus Schwarztee. Lindert den Juckreiz super und ist entzündungshemmend. Aber bitte kühl auflegen... ich hab das manchmal bei Schüben aus purer Verzweiflung knallheiß gemacht, weil der schmerz angenehmer als der Juckreiz war - das ist aber nicht zur Nachahmung empfohlen.
Vorsicht auf jeden Fall mit kamille ode so, ghäufig kreigt man dann noch drüberliegende Allergien.
Isst du zusätzlich irgendetwas mehr als sonst? Zitrusfrüchte und Milchprodukte sind sehr histaminhaltig und verstärken dass alles noch... gegen das Kratzen nachts: Handschuhe aus BW.
Gute Besserung


  Re: Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   rumpelstielzchen
schrieb am 07.07.2007 12:34
habe auch immer wieder damit zu kämpfen. zum teil auch mit offenen stellen. seit ein paar monaten zum glück nicht mehr, ist wohl grad ne pause.
ich habe festgestellt, dass es bei mir bei kälte schlimmer wird. daher packe ich mich immer extra warm ein, besonders an den betroffenen stellen. auch wenn es sonst fast schon warm ist. alles unter 10°C ist tötlich für meine haut Fieber so vermeide ich ausbrüche weitesgehend.
an crems benutzte ich, wenn ich einen schub habe eigentlich nur bepanthen plus. cortison oder sowas kommt mir nicht auf meine haut. mit bepanthen heilt das ganze immer ganz gut ab.
und ernährung ist sicher auch wichtig. wurde ja schon gesagt.
mit bädern wäre ich vorsichtig: evtl trocknen die die haut noch mehr aus, wobei ein salzbad sicher eine gute idee ist, bloss nicht zu lange.
mit feutigkeitscrems, auch mit den vom hautarzt verschriebenen, habe ich keine guten erfahrungen gemacht: ich bekomme davon immer, besonders in der akuten phase, pusteln und nässenden ausschlag ohne ende.


  Re: Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   C+O*R*A*Z*O*N
Status:
schrieb am 07.07.2007 13:18
Hallo Mädels,

ich erkenne mich in allen drei Postings wunderbar wieder. Hatte auch nach meiner Pubertät so wunderbar Pause und seit ich ss bin geht es wieder richtig los. Schlimm betroffen sind meine Handflächen seltsamerweise, aber auch einige Stellen am Körper. Mein Hautarzt versucht es jetzt mit einigen unbedenklichen Mitteln, aber so ganz das dolle haben wir noch nicht gefunden. Nehme aber zur Pflege und Fettung Halicar Salbe (Wirkstoff ist Cardiospermum) und wenns ganz schlimm wird an den Händen eine leichte Cortison. Aber wie gesagt, Cortison nicht großflächig und ständig nehmen. Aber es erleichtert die Qualen dann wenigstens manchmal auf ein erträgliches Maß.
Anscheinend scheinen viele Schwangerschaft Probleme mit der Verschlechterung der Neurodermitis zu kämpfen. Hoffentlich bessert es sich später wieder. Noch einmal will ich so schlimme Jahre wie in meiner Kindheit echt nicht erleben...

beten


  Werbung
  Re: Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   linchen1001
schrieb am 07.07.2007 17:03
danke , für die Tips und für das Gefühl nicht alleine zu sein
Abgesehen von den Schmerzen die nach dem Kratzanfall vorhanden sind ist es mir auch unangenehm wenn alle Menschen,gerade bei Sommerwetter meine schlechte Haut sehen
Mir tut kälte besser als wärme, Nachts wenn die warme Decke über mir ist, ist es am schlimmsten.
Leider tut mir allerdings kälte wiederum nicht gut wegen meines Rheumas.

Baumwollhandschuhe werden nicht viel nutzen da ich auch nachts mit den Zehen kratzen und die Socken selsbt im Schlaf ausziehe

Duschen tu ich im mOment eher selten sondern versuch mich nur am Waschbecken gündlich zu waschen

Und Ja ich esse Obst weil es ja eben für die Schwangerschaft gesund und gut sein soll aber ich merke das es auch dadurch deutlich schlimmer wird. Versuch jetzt Neovin zu nehmen und hoffe das es dann schon ein wneig besser wird

Ich hoffe ich bekomme am Montag gleich einen Termin beim Arzt

Mein Mann kann nur schwer verstehen das man sich selbst so weh tut aber die genugtuung und das Gefühl das man erlebt wenn man sich kratzt ist erstmal vorranging oder ? Die schmerzen kommen ja erst hinterher
liebe grüsse


  Re: Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   coco74
schrieb am 07.07.2007 18:22
Hallo linchen,
grundsätzlich ist wenig duschen sehr gut, da ich aber gesehen habe, dass du auch zu den Nachtschwitzern gehörst: Der schweiß muss runter, so schnell wie möglich, da dadurch die Neuro auch noch verschlimmert wird.
Ich habe meine Schübe gern immer dann bekommen, wenns super heiß war und die fiesesten stellen sind die, wo man schwitzt bzw der Schweiß sich sammeln kann : Unter den Armen (peinlich auch, wenns gerade da so juckt und man sich kratzen muss) Kniekehlen, Armbeugen und die Oberschenkel, da die nachts bei mir aufeinander liegen.
Wenn das mit deinem Rheuma geht, sind kurze kalte Duschen super, da sie auch die Susschüttungm vom körpereigenen Kortison anregen.

Ansonsten ist Sonnenlicht in maßen - also so dass du auf keinen Fall verbrennst - auch super gut. Teilweise hab ich sogar zur Besserung auch Solarium beim Hautarzt verschrieben bekommen.

Tja und mit den anderen Leuten ist das so ne Sache... verstehen kann das eh keiner, dass man kratzt bis es blutet, weil es eben erst dann endlich aufhört zu jucken - für den Moment. Wenn ich eins hasse, sind es Kommentare wie: kratz nicht etc.


  Re: Neurodermitis extrem in der SS, was tun ?
no avatar
   linchen1001
schrieb am 07.07.2007 19:25
oh ja das stimmt andere können es nicht verstehen
mein Mann hat mir früher versucht die Hände fest zu halten da bin ich fas ausgetickt. Gott sei dank weiss er mittlerweile was ich durchmache

Wenn ich Nachts so extrem schwitze dann dusche ich selbstverständlich aber das ist ja gott sei dank nicht immer so. Gerade in den letzten Tagen wo die ND besonders schlimm jetzt ist, geht das mit dem schwitzen
liebe grüsse

ins Solarium bin ich übrigens vor der Schwangerschaft immer gegangen weil es mir wirklich gut tat und jetzt trau ich mich ebne nicht mehr




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021