Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   finsbury
schrieb am 18.01.2007 09:37
Hallo und guten Morgenwinken

Irgendwie lese ich in Zeitschriften,höre von Bekannten oder sehe ich im Fernsehen derzeit nur noch Schreckensberichte in denen die Babys im Mutterleib sterben,weil sich die Nabelschnurr um den Hals gewickelt hat und sie erstickten. Oder allgemein von Totgeburten im Endstadium der Schwangerschaft.

Das macht mich völlig fertig! Ich kann schon nicht mehr schlafen und wenn sich die Kleine mal ´nen halben Tag nicht so heftig bewegt hab ich schon Angst, daß sie die Nabelschnurr um den Hals hat. Bewegt sie sich dann,bin ich erleichtert:Aber nur kurz. Dann denke ich, daß die Nabelschnurr sich trotzdem noch um den Hals legen könnte. Wenn nicht jetzt, dann eben in ein paar Stunden oder so.

Ich kann mir nicht helfen. Aber diese Berichte derzeit über solche Geschehenissen häufen sich ( bsp."Mein Baby" bei RTL).
Ist das ein Zeichen? Warum fallen sie mir sonst so extrem auf? Ich trau mich schon nicht mehr mich zu bewegen,weil ich Angst habe wenn ich mich strecke oder so... naja, eben die Nabelschnurr traurig

Würde mich am liebsten die letzten Wochen nur noch hinlegen damit ja nix passiert. Schrecklich! Denke an nichts anderes mehr traurig


  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.01.2007 09:45
kann deine angst verstehen. habe ich manchmal auch aber durch ein ultraschall am montag bin ich wieder geruhigt weil der arzt schaute wie die nabelschnur liegt und die liegt schön von körper weg und nicht um den hals und das baby liegt schon schön im becken


  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   LeeLee
schrieb am 18.01.2007 09:50
Die Babys haben im Mutterleib öfters mal die Nabelschnur um den Hals. Das war bei unserem Jannis auch.

Aber die Nabelschnur zieht sich im Mutterleib nicht fest zusammen, sie liegt locker drumrum.
Meist zieht sie sich dann erst unter der Geburt zu. Da ist man aber ja engmaschig überwacht.
Da würden die Ärzte dann eingreifen.

Ohne Geburtswehen im Mutterleib passiert das wirklich ganz selten. Habe ich meine FÄ gefragt (die sagt dass passiert gar nicht!!) und im Internet einen Arzt. Darüber gibt es nchtmal Statistiken.


  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.01.2007 09:57
Eigentlich gibt es keinen Grund zur Panik- selbst wenn du dich bis zum Ende hinlegst, wird das dein Kind nicht daran hindern, in dir herumzuwuseln.

Es ist eigentlich ganz selten, daß da etwas passiert. Wenn du merkst, daß die Kindsbewegungen abnehmen, geh zum Arzt und lass es per CTG checken (auf beiden Seiten liegend)

Lara hatte die Nabelschnur 2x straff um den Hals gewickelt und war schon blau, als sie per KS zur Welt kam. Laut dem Arzt hätte sie einen weiteren Tag im Bauch nicht überlebt, im Ultraschall war nichts zu erkennen, nur das CTG silent und somit war handeln angesagt.

Eine Freundin von mir hatte weniger Glück. Sie war erst in der 24.SSW als bei ihr die Bewegungen nachliessen und irgendwann ganz weg waren. Bei ihrem Kind war es so, daß die Nabelschnur extrem lang war und da kommt sowas wohl öfter vor.


  Werbung
  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   finsbury
schrieb am 18.01.2007 10:00
  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   baerbel123
schrieb am 18.01.2007 10:09
Hallo,
ich kann Dir nur empfehlen nicht mehr diese Sendungen an zu sehen. Das ist ein Riesenfehler. Versuche lieber mit Deinem Kind zu sprechen. Auf Deinen Körper zu vertrauen. Glaube einfach an das Gute. Das hilft Deinem Kind am allermeisten. Wenn Du nur ängstlich bist, dann spürt das das Kleine im Bauch. Genieße einfach die Zeit mit Bauch. Das geht so schnell vorbei.

Das Erste was die Hebamme zu uns im GVK sagte war: Schaut bitte diese Sendung nicht mehr an. Die machen das nur fürs Fernsehen so. Das ist oft nur so dargestellt und enspricht nicht der Realität.

Alles Gute für Dich und eine wunderschöne Rest-schwanger

Es grüßt


  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   zicke1311
Status:
schrieb am 18.01.2007 11:41
Hallo Finsbury,

und was willst Du gegen dieses Risiko unternehmen? Warum schaust Du Dir sowas an und liest es, wenn Du weißt, dass es Dich fertig macht? Hör auf damit, Dich verrückt zu machen, von wegen Zeichen und so. Vertrau Dir und Deinem Kind, denn was anderes bleibt Dir sowieso nicht übrig. Du kannst Dich jetzt entweder den Rest Deiner Schwangerschaft wegen möglicher Komplikationen, die irgendwem irgendwann schon mal passiert sind, verrückt machen, oder die Zeit genießen.
Und wenn das Kind erst da ist, wird die Welt auch nicht ungefährlicher - wie solls denn dann weiter gehen? Keep cool!


  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
avatar    BöhseYvi
schrieb am 18.01.2007 13:25
Du Liebe, ich hab die Ängste auch. Gerade wegen einem Vorfall im Bekanntenkreis, ganz schlimm.
Aber ich glaube irgendwie an Gott und an Schicksal, und ändern kann ich eh nix. Ich freue mich dass mein Kleiner zu uns kommen will und genieße die restliche Schwangerschaft. Denk Positiv und versuch Dich zu entspannen.
Ganz dicker Knuddler smile


  Re: Ängste wegen der Nabelschnurr
no avatar
   finsbury
schrieb am 18.01.2007 15:17
@Zike winken:
Naja,ich lese solche Beiträge ja nicht bewusst. Geschweige denn suche ich gar danach. Oder eben in der "Mein Baby" sendung der aktuelle Fall. Man guckt ja solche Sendungen mal und denkt sich dabei eigentlich nichts schlimmes. Man ließt halt einfach was zum Thema Schwangerschaft oder sieht halt eine solche Sendung und rechnet nicht mit solchen Horror-Erlebnissen. Ebenso das Erzählen von Bekannten.Die plaudern einfach drauf los ohne zu bedenken, was sie für Angst auslösen. Hast Du gar keine Ängste während der Schwangerschaft? Ist doch ganz normal und kann man doch mal sagen,oder?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020