Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Hilft Metformin bei PCO und IVF? neues Thema
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?
   ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll

  Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   akpoborie
schrieb am 17.01.2007 10:12
Hallo,

ich war gestern wieder zur Kontrolle beim FA. Unser Mäuschen ist immer noch zu klein und gestern sprach er sogar von "zurückgeblieben". Da macht sich bei mir die Panik breit....Hilfe

Damit er die Wachstumsverzögerung beobachten kann, gehe ich jetzt einmal die Woche zum US und zweimal pro Woche zum CTG.

Ich mache mir total Sorgen, denn innerhalb von 11 Tagen hat der Zwerg gerade mal 60 Gramm zugenommen und wiegt bei SSW 35+5 gerade mal 2060 Gramm.

Wie war/ist das bei Euch??? Wie schwer sind Eure Zwerge???

Danke, liebe Grüße,

eine völlig verwirrte Akpoborie. winkewinke


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   marieche
schrieb am 17.01.2007 10:32
ich kann gut verstehen das du dir sorgen machst.aber wenn die ärzte dich so gut kontrollieren, dann wird bestimmt alles gut. vielleicht ist dein baby sehr lang und dünn?
oder die messdaten sind nicht ganz korrekt, oder din kleiner zwerg holt bald alles auf!
ist dein mann auch eher klein und zierlich? und du?

ich stelle mir diese fragen genau anders herum. unser zwerg ist zu dick...wiegt schon 3200 g.
werde auch engmaschig kontrolliert.
aber babys haben nunmal keine norm, sie sind wie sie sind!

ich drücke dir feste die daumen das dein kleiner schatz einfach ein zierliches wesen ist!

alles liebe
marieche


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   LeeLee
schrieb am 17.01.2007 11:03
Hallo Akroborie Bussi

Das du engmaschig kontrolliert wirst ist ja schonmal gut.

Wird/wurde bei dir denn ein Doppler gemacht? Daran kann man sehen, ob das Baby noch gut versorgt wird.

Wenn kein Doppler gemacht wurde, würde ich darauf bestehen.

Es kann sein, dass die Gewichtsschätzungen auch falsch sind. Die Abweichungen können +/- 300g betragen.


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 17.01.2007 11:11
Hallo,


hat dein Fa auch gesagt, das Gewichtsangaben zum Schluss rein geschätzt sind und Abweichungen von plus minus mindestens 500 gr normal sind ?
Teilweise haben sich manche Ärzte schon um fast 1000 gr verschätzt !

Das US-Gerät rechnet ja nur noch hoch anhand der anderen Daten.
Gewicht kann ein guter Arzt oder Hebamme sicherer anhand vom Abtasten kontrollieren.

Meine Hebamme hat sich um 20 gr verschätzt was das kind wiegt !
Das ist ja dann wohl genauer als so ein US-Gerät.
Darum könnte ich immer die Krise bekommen, wenn ich das lese, Kind ist zu leicht, Kind ist viel zu schwer usw.



Was dein Fa kontrollieren muss, ist ob die Plazenta noch richtig arbeitet und wie der Blutdurchfluss ist.
Dafür macht US noch Sinn.

Wenn der blutdurchfluss gut ist und du nicht gerade total mangelernährt, dann fehlt auch dem Kind nichts.
Eventuell würde ja Heparin Sinn machen ? Aber dann wäre das Kind wohl schon von Anfang zu klein gewesen.


Es muss nunmal auch kleine zierliche Kinder geben, so wie meine Nichte, mit 2700 gr und topfit !
Ihr grosser Bruder war dafür auch zu klein und leicht für jede SSW, beim US wenige Stunden vor der Geburt haben sich sich auch um 600 gr verschätz. vorher die ganzen letzten Wochen rumgemacht, meine Schwägerin verrückt gemacht, von wegen das Kind ist nicht richtig entwickelt und dann sowas.
Danach hiess es einfach nur: kann ja mal passieren und US ist ja nur geschätzt.grmpf



viele Grüsse
pebbles


  Werbung
  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   Izabell
schrieb am 17.01.2007 11:15
Hallo Akpoborie.
Ich bin zwar noch nicht soweit, aber schaue täglich " Mein Baby" und habe sehr oft da gesehen Babys die so um 2400 Gramm gewogen haben und es waren gesunde Kinder. Ich werde mich da nicht verrückt machen

Liebe Grüße


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   Gerda
schrieb am 17.01.2007 11:26
Hallo,

die Ultraschall-"Berechnungen" sind reine Schätzungen.

Meine Zwillis wurden 3 Tage vor der Geburt auf 2100 und 2300 Gramm geschätzt. Tatsächlich wogen sie 1590 und 2610 Gramm. (Geholt bei 35+5)

Auf meine Nachfrage meinte der Doc "Schätzen sie doch mal wieviel ich wiege".Ich hab ne Frage

Viele Grüße
Gerda


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   Severina77
schrieb am 17.01.2007 11:52
Hallo,
mein Patenkind sollte wegen BEL und seinem hohen (geschätzten) Gewicht von ca. 4500 g per Kaiserschnitt geholt werden. Kurz vor der Geburt hat er sich dann doch noch gedreht und kam - was für eine Überraschung! - mit knapp 3000 g zur Welt. Soviel zu den Schätzwerten der Ärzte... Mach Dir keine Sorgen, solange alles andere ok ist!
Liebe Grüße
Nina


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 17.01.2007 14:57
Mach dir keine Gedanken. Die Werte variieren ziemlich. Meine Kleine hat man in der 35 Woche per Kaiserschnitt geholt, weil sie angeblich zu klein war ( und auch kein Fruchtwasser mehr da war ). Geschätzte 1900 Gramm. Und zur Welt kam ein 2500 Gramm Baby. Soviel dazu. Es sind halt nur Schätzwerte. Je nachdem wie das Kind im Bauch liegt. Solange die Durchblutung in Ordnung ist und das Baby gut versorgt wird, ist alles okay.


  Ich war auch eines zwinker
avatar    BöhseYvi
schrieb am 17.01.2007 16:29
Huhu,

ich will Dir nur mal von mir erzählen: Ich war 49 cm lang und 2700 Gramm schwer bei der Geburt. ET + 2 wurde ich geboren.

Es gibt ganz einfach auch leichte und zierliche Kinder, und lieber so eines als so einen riesigen Brocken zwinker

Mach Dich nicht verrückt! Bussi

P. S. Ach so, bin heute ganz normal 1,68 m groß und vor ss 56 Kilo schwer. Ganz normales Mensch eben zwinker


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   sandy78
schrieb am 18.01.2007 11:50
Hallo,

unser Kleiner wog 2910 bei 48cm. Musste 10 Tage vor Termin geholt werden(KS).

Meine Ärztin gibt ungern auskunft über das Gewicht, weil man sich auch als Ärztin ziemlich verschätzen kann. Sie sagt es schon wenn es wirklich nicht mehr normal sei( zu groß oder zu klein). Nun ist er drei Jahre und gleich groß und schwer mit dem Sohn von einer Freundin. Ihr Kleiner wog 3500 und war 51cm.

Mach Dich nicht verrückt.............


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
no avatar
   Julia2207
schrieb am 16.07.2009 15:25
Hallo ich bin heute 35+6 und das schätz gewicht von meinem kleinen liegt bei 3100 gr und die geschätzte größe bei 49 cm !Meine tochter wurde in der 38 ssw per ks geboren und war nur 46 cm lang und hatte 2855 gr also mach dich nicht verrückt!Jedes kind ist anders!


  Re: Hilfe-Zwergenbaby. Wie schwer sind Eure Bauchmäuse in der 36.SSW?
avatar    talulah
schrieb am 16.07.2009 17:57
"Normal" ist ein Kind, wenn es mind. 2500g bei der Geburt hat. Der Durchschnitt beträgt z.b. 3300g, glaub ich, d.h. da sind die leichten Kinder mit 2500g drin sowie die schweren mit 4500g.

Was ich aber definitiv abklären würde, wäre, ob die Versorgung noch in takt ist. Wenn Dein FA dafür kein Gerät hat, dann ab zum Feindiagnostiker. Der hat auch viel mehr Erfahrung und kann Dich da vielleicht besser beruhigen. Also sprech Deinen FA darauf an wg. Überweisung.

Alles Gute.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021