Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  wie den brief für den arbeitgeber formulieren wg elternzeit
no avatar
   tutkum
schrieb am 16.01.2007 13:55
maedels hab grad die posting gelesen von wackelwaninchen, so frag ich mich wie schreibt oder habt ihr den brief geschrieben???

einfach sagen dass man so und so lange elternzeit nehmen will oder doch nehme oder schreibt man, dass man das beantragt??


  Re: wie den brief für den arbeitgeber formulieren wg elternzeit
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.01.2007 14:01
Hm, ich hab's jetzt relativ formlos aufgesetzt:

"... Wie besprochen kommt hier die schriftliche Bestätigung, dass ich ab Ende der Mutterschutzfrist insgesamt drei Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen möchte. Innerhalb dieses Zeitraums werde ich ab 1. Oktober 2007 voraussichtlich in Teilzeitbeschäftigung arbeiten (40%)."

Ich hatte das vorher mit unserem Personalchef schon abgesprochen, deswegen so formlos. Ich hab im Netz aber auch gesehen, dass es über Anwaltskanzleien richtige Anträge gibt, die juristisch alle möglichen Stolperfallen ausschließen (kostet allerdings was).
Dachte mir, dass das nicht unbedingt nötig ist bei mir, weil ich keine Extrabratwürste will und ganz regulär drei Jahre am Stück nehme ...
LG
Wackelwaninchen


  Re: wie den brief für den arbeitgeber formulieren wg elternzeit
no avatar
   pummel
schrieb am 16.01.2007 15:52
Hallo,
ich hatte es nie vorher abgesprochen (großer Betrieb), trotzdem immer ganz formlos:

Sehr geehrte ...

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich bis zum xx.xx.xx Elternzeit nehmen möchte.

MfG
...


Liebe Grüße
pummel


  Re: wie den brief für den arbeitgeber formulieren wg elternzeit
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.01.2007 18:01
Hallo tutkum,

unsere Gleichstellungsbeauftragte meinte ich sollte das vorher mit meinem Vorgesetzten abstimmen.
Dann 14 Tage nach der Geburt müsste ich meinem Arbeitgeber schriftlich mitteilen, was ich vorhätte.
Bei anschließender Teilzeitarbeit hat sie mich darauf hingewiesen, dass ich meine Teilzeitarbeit zeitlich befristen soll. Das heißt: ich werde ab dem 01.01.xx bis zum 31.12.xx nur 50% arbeiten.
Zum 30.06. müsste ich dann mitteilen, wie ich das im Folgejahr machen möchte. Die Befristung kann dann verlängert werden, oder sie läuft einfadh aus und man fällt automatisch wieder in ein Vollzeitarbeitsverhältnis zurück.
Diese Befristung hat laut ihrem Rat den Vorteil, dass ich nicht automatisch mein Arbeitsverhältnis wechsele, so dass ich später vielleicht nur noch Anspruch auf eine Teilzeittätigkeit habe.

Grüße
nannipuuh




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021