Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Chorionzottenbiopsie ???
no avatar
   geronima
schrieb am 09.01.2007 13:02
Hallo, liebe Leute! War über die Feiertage nicht online. Noch ein Frohes Neues Jahr an alle!!! Frieden
Bin jetzt in der 9 SSW (+5) und es geht mir gut. Hatte gestern meine dritte Untersuchung (nur check) da ich in einer Reproduktionsklinik behandelt wurde, hatte ich nun bei meiner regulären Frauenärztin schon die zweite Ultraschalluntersuchung. Das erste Screening findet erst in 2 Wochen statt. Zweimal pro Woche bekomme ich weiterhin Progesteron und einmal auch Estradiol gespritzt und ausser meinem immer blauer werdenden Pobacken, ist das okay.
Herztöne des Babies sind okay und auch sonst wächst es mächtig. Trotzdem hatte ich eeinen rechten Schreck bekommen, als ich nach der Gartenarbeit am Samstagabend plötzlich eine bräunlichen Ausfluss feststellte und ein kleines Blutkrümelchen dabei war. Sonntag lag ich dann nur auf der Couch und hoffte, dass es nichts gewesen sei. Gestern hatte ich ja meinen Untersuchungstermin bei der Ärztin und die sagte, dass alles in Ordnung wäre, Gott sei Dank!!! Habt ihr auch solche Veränderungen erlebt und woran kann das liegen. Gelesen habeich nur, dass es manchmal ein geplatztes Äderchen in der Plazenta sein kann ? Dass man sich aber immer gleich solche Sorgen macht !!! Viele Grüsse, Geronima


  Re: Chorionzottenbiopsie ???
no avatar
   geronima
schrieb am 09.01.2007 13:07
Sorry! Ganz vergessen: Wollte doch eigentlich Eure Meinung zur Chorionzottenbiopsie hören. Wer hat das schon machen lassen, und wer sagt 'nein' dazu? Ich tendiere zum Nein, aber mache mir schon Gedanken. Gruss, Geronima


  Chorionzottenbiopsie ???
no avatar
   geronima
schrieb am 09.01.2007 13:16
  Re: Chorionzottenbiopsie ???
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.01.2007 14:03
Die erste Frage, die sich mir stellt: Warum willst du sie machen lassen? hast du ein besonderes Risiko, familiäre Vorbelastung, willst du auf keinen fall ein behindertes Kind?

Wir haben bei den Zwillingen eine CB machen lassen, die problemlos verlief. Allerdings war ich zu dem zeitpunkt über 42, hatte eine schlechte NT-Messung, vorher bereits einen Abgang wegen einer Trisomie 13 und ein Risiko auf eine Trisomie pro Kind von 1:75. Mein Risiko auf ein (oder sogar 2 )behindertes Kind war höher als das einer FG durch die CB.

Ich fand den Eingriff nicht so schlimm, hatte aber schon beim 1. Kind eine FU. Uns war aber klar, dass wir auf keinen Fall ein behindertes Kind möchten und wir hätten auch die Konsequenzen gezogen. Wenn es nicht unbedingt nötig ist, würde ich es nicht machen lassen, sondern lieber etwas später eine FU machen lassen, da ist der FG-Risiko geringer.

LG


  Werbung
  Re: Chorionzottenbiopsie ???
no avatar
   geronima
schrieb am 09.01.2007 14:11
Danke Carolyn für Deine Antwort. Nein ich weiss noch nichts von einem Risiko. Die Nackenfaltenmessung findet erst in 2 Wochen statt und mein Mann und ich haben uns schon darauf geeinigt, wenn da nichts auffälliges ist, dass wir dann keine CB machen lassen wollen. In unser beider Familien gibt es keine schlimmen Erbkrankheiten, aber ich habe nur Angst, dass es auf Grund meines Alters (41) da Probleme geben könnte. Also muss ich erstmal abwarten, was die VU ergibt, was?


  Re: Chorionzottenbiopsie ???
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 09.01.2007 14:17
Ah, also eine Altergenossin smile

ich würde erst die NT-Messung machen lassen und dann weiterentscheiden. Wir hatten bei den Zwillingen shcon den Termin zur FU - wir wollten die Chromosomen in jedem Fall untersuchen lassen. Da die NT-Messung eben aber nicht so gut war, haben wir vorgezogen, damit die Schwangerschaft im Ernstfall nicht noch weiter fortgeschritten gewesen wäre. Wir hatten Glück - alle Kinder sind gesund.

ich bin für diese Untersuchungen, besonders, wenn man die 40 überschritten hat, aber man sollte doch abwägen, was man machen läßt.

Alles alles gute und nicht so viel im Garten wühlen Ja




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021