Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.01.2007 15:03
Hey Mädels,

ich würde gerne mal eure Meinung hören.

Meine braven Jungs lagen am Donnerstag beide mit dem Kopf nach unten und ich hätte damit die optimale Voraussetzung für eine spontane Geburt (falls sie sich nicht wieder zurückdrehen).

Was meint ihr denn dazu?

Ist das Risiko für den zweiten Zwilling erhöht? Wie sieht es mit den Kraftreserven aus? Reichen die für zwei Kinder? Ich hab ja schon eher das Gefühl zu den schmerzempfindlichen Menschen zu gehören. Andererseits höre ich immer wieder von allein Seiten wie absolut toll eine spontane Geburt sei und dass ich das auf jeden Fall versuchen sollte.

In der Frauenklinik lässt man mir die Wahl, fand es aber schon toll, dass ich über eine normale Geburt nachdenke und hat das befürwortet.

Was ich allerdings ganz blöd fände, wenn der erste Zwillin normal käme und der zweite dann per KS geholt werden müsste. Wie meinte meine Hebi?? " Dammschnitt und Kaiserschnitt auf einmal ist dann doch ein bisschen too much". Einen Dammschnitt werde ich wohl kaum umgehen können, da meine anatomischen Voraussetzungen nicht die besten sind.

Ich wäre für euren Rat sehr dankbar.

Pat


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
avatar    corinna1
schrieb am 06.01.2007 15:10
Hallo ciccia,

also ich möchte meine beiden auf natürliche Weise bekommen. Die Klinik, in der ich entbinden werde, befürwortet das auch.

Bei mir liegt das erste schon seit einigen Wochen in Schädellage, das zweite hat sich letzte Woche auch mit dem Kopf nach unten gedreht, also gut Voraussetzungen.
Soweit ich weiß, ist die spontane Geburt beim zweiten Zwilling nicht mehr so schlimm, da ja der Weg schon gebahnt und geweitet ist. So kommt es laut Krankenhaus meist schon wenige Minuten nach dem ersten.

Dass beim zweiten noch ein Kaiserschnitt gemacht werden muß kann z.B. passieren, wenn die Nabelschnur vorfällt. Das wäre dann ein absoluter Notfall und würde unter Vollnarkose passieren. Es kommt aber selten vor und kann übrigens auch bei einer Einlingsschwangerschaft während der Geburt passieren.

LG Corinna


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   Enita
schrieb am 06.01.2007 15:19
Schwierig, wir hatten gerade diese Woche unsere Vorstellung im Krankenhaus, um die Art der Entbindung zu entscheiden. Wir haben uns für einen geplanten Kaiserschnitt entschieden (obwohl auch meine beiden mit dem Kopf brav nach unten liegen).

Der Arzt hat klipp und klar gesagt, dass ein KS für die Kinder auf jeden Fall die sicherere Variante ist, man muss sich allerdings darüber klar sein, dass das Risiko von den Kindern auf die Mutter übertragen wird. Die sanftere Geburt ist das nicht, es ist halt schon eine große OP und die Schmerzen hat man dann halt hinterher (also Wund- statt Wehenschmerzen), aber wenigstens kann man dagegen was nehmen.

Der Arzt meinte übrigens auch, dass die Anpassungsprobleme und das Fruchtwasser in der Lunge bei KS-Babys übertrieben würde, seiner Meinung nach besteht kein großer Unterschied zwischen KS-Babys und vaginal entbundenen. Die kursierenden Geschichten über problematischere KS-Babys hält er für veraltet und für selektive Wahrnehmung, die er mit seiner Entbindungserfahrung nicht bestätigen kann.

Ich weiß, dass vielen Frauen das Geburtserlebnis sehr wichtig ist, wenn das bei Dir auch der Fall ist, dann ist ein KS wohl eher nicht das Richtige. Für mich ist das Wichtigste, dass die Kinder so sicher wie möglich zur Welt kommen, nicht die Geburtserfahrung - daher fühle ich mich mit einem KS wohl. Denn für das zweite besteht ein erhöhtes Risiko, das hast Du schon richtig geschrieben. Es muss innerhalb von einer halben Stunde kommen, sonst ist die Gefahr der Unterversorgung zu groß, dh. oft dass Du nach dem ersten einen (anscheinend sehr schmerzhaften) Wehentropf gelegt bekommst. Wenn einer raus ist, dann fehlt dem zweiten nämlich oft der Geburtsdrang, so dass nachgeholfen werden muss.

Mir geht's übrigens ähnlich wie Dir, meine zwei Horrorvorstellungen bei einer vaginal Geburt sind: 1. Die Kinder, besonders Nummer 2, werden geschädigt - dann würde ich mir, glaube ich, nie verzeihen, keinen KS gemacht zu haben und 2. Ich habe eine vaginale Entbindung UND einen KS innerhalb von einer halben Stunde.

Du siehst, ich habe mich lange mit dem Thema beschäftigt, aber genauso eine Freundin von mir, die zwei Wochen vor mir Zwillinge erwartet, und sie kam zu dem Schluss, dass sie eingeleitet vaginal entbinden wird. Es gibt wohl nicht DIE Lösung für alle, sondern nur die für einen selbst jeweils richtige.

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung!

Enita


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.01.2007 15:30
Du schreibst, dass man gegen die Schmerzen nach dem KS ja was nehmen kann. Habe ich mir auch immer so gedacht.

Willst du stillen? Ich nämlich inzwischen schon, aber wie ist das dann mit Schmerzmitteln???

Machst du KS in Vollnarkose???

Also eine eingeleitete spontane Geburt möchte ich nicht. Wenn sie nicht von alleine losgeht, dann doch der KS.

Hach...das ist aber auch schwierig zu entscheiden, weil man als Erstgebärende definitiv die Katze im Sack kauft... *seufz*


  Werbung
  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   Enita
schrieb am 06.01.2007 15:40
Nein, KS mit PDA, das heißt, das Gespräch mit dem Anästhesisten steht noch bevor, aber ich gehe mal davon aus, dass nichts dagegen spricht. Vollnarkose stelle ich mir irgendwie seltsam vor, man schläft mit dickem Bauch ein und wacht ohne, aber dafür mit Kindern auf. Wenn ich also medizinisch die Wahl habe, dann PDA. Auch weil eine Vollnarkose sich auf die Kinder auswirkt, eine PDA aber nicht.

Ja, stillen möchte ich schon, aber da gibt's wohl auch Schmerzmittel, die man in diesem Fall nehmen kann. Zumindest haben Freundinnen mit KS trotzdem gestillt, darauf müssten die im KH eigentlich eingestellt sein.

Bei uns wird der KS übrigens auch im Kreißsaal gemacht, nicht im OP und man bekommt die Kinder auch sofort zu sehen und nach der Versorgung durch Hebamme und Kinderarzt auch gleich in den Arm - Finde ich eine sehr gute Variante!

Jetzt bleibt es allerdings spannend, ob die beiden auch bis zum vereinbarten Termin warten oder doch schon vorher kommen wollen zwinker (In dem Fall bleibt's aber auch beim KS)


Liebe Grüße

Enita


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 06.01.2007 15:40
Ich hatte geplanten KS und bekam danach Schmerzmittel, wenn ich welche wollte. Es gibt Schmerzmittel, die mit dem Stillen verträglich sind (Paracetamol, Ibuprofen). Ich habe beide Kinder voll gestillt, es gab da keine Probleme.

Bei mir stellte sich die Frage nicht, da ich wegen eines vorangegangenen KS keine Wehen bekommen sollte, damit die Gebärmutter nicht unter der Belastung an der Narbe reißt.

Ich habe 2 Freundinnen, die ihre Zwillinge spontan entbunden haben. Bei spontanen Zwillings-Entbindungen wird meist prophylaktisch eine PDA gelegt, damit man im Notfall sofort den KS machen kann.

LG


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.01.2007 15:43
@Enita: Wann ist denn der Termin? Das mit KS in Vollnarkose sehe ich ganz genauso. Was kann denn medizinisch gegen eine PDA sprechen???

Pat


  Re: @enita
no avatar
   mahara
schrieb am 06.01.2007 15:56
hallo,
ich finde die aussae des arztes über die anpassungsstörungen bei ks kindern sehr unseriös. es gibt studien darüber, und die belgen ganz klar, dass es bei ks kindern häufiger zu anpassungstörungen kommt.
auch haben diese kinder öfter fruchtwasser in der lunge, da es ja nicht unter der geburt herausgepresst wird.
ich persönlich würde eine spontane geburt jederzeit einem ks vorziehen, wenn es die umstände erlauben!


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   Enita
schrieb am 06.01.2007 15:56
Am 23.1. sollen sie kommen - gar nicht mehr lang also! Das ist dann schon Anfang 39. Woche, ich dachte ja zuerst, sie werden noch in der 38. geholt, aber wenn die Versorgung weiterhin gut ist, dann meinten die im KH, je länger im Bauch, umso besser.

Eine Freundin hatte nach zwei spontanen Geburten einen geplanten KS, weil man bei ihr (endlich!) eine Gerinnungsstörung festgestellt hat. In diesem Fall hätte der PDA-Stich zu gefährlichen Blutung führen können, daher musste sie eine Vollnarkose bekommen (den KS hatte sie wegen Plazenta prävia und schwierigen letzten SS-Wochen). Aber so was ist superselten, daher gehe ich davon aus, dass bei mir nichts dagegen spricht.

Und Carolyn: In unserem KH wird es genauso gehandhabt, bei spontaner Zwillingsgeburt wird frühzeitig eine PDA gelegt, die man dann im Notfall nur noch aufspritzen muss. Und danke für die Bestätigung, dass man auch nach KS stillen kann, mir versuchen nämlich so einige einzureden, das ginge nicht.

Liebe Grüße

Enita


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 06.01.2007 16:12
Meine Kinder kamen leider alle per KS, beim 1. wegen Placenta Praevia totalis sogar mit Vollnarkose weil Not-KS, die Zwillinge mit Spinalanästhesie und geplantem KS. ich habe alle problemlos voll gestillt. Lass dir da nur nichts einreden, das geht. Wenn man nicht gleich mobil ist oder die Kinder noch sehr trinkschwach sind, auf jeden Fall drauf bestehen, dass man noch am Tag der Entbindung eine Milchpumpe aufs Zimmer bekommt. Bei mir kamen sogar nachts die Schwestern und haben die abgepumpte Milch geholt, damit ich nicht aufstehen muss. Bestehe darauf und sag es auch vorher, damit die Kinder nichts anderes bekommen.

Meine Kinder waren alle Frühchen, wurden mit Kaiserschnitt entbunden, es sind Zwillinge und lagen im KH - ich habe sie trotzdem gestillt bzw. in der KH-Zeit abgepumpt und danach voll gestillt. Lass dir nichts einreden - weder Frühgeburt, noch KS noch Zwillinge sind ein Grund, nicht zu stillen.

LG und alles Gute


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   Enita
schrieb am 06.01.2007 16:13
Mahara, das mit den Untersuchungen stimmt so nicht. Das ist nicht so eindeutig. Siehe hier:

"Untersucht wurde auch, ob das Fehlen der Wehentätigkeit bei einem geplanten Kaiserschnitt einen negativen Einfluss auf das Kind hat. Die Ergebnisse der Untersuchungen zu dieser Fragestellung sind nicht eindeutig. Einige Untersucher fanden bei Kindern nach Kaiserschnitt (geplant und ungeplant) häufiger Anpassungsstörungen. Andere Untersucher hingegen stellten fest, dass Kinder nach geplantem Kaiserschnitt statistisch weniger Anpassungsstörungen hatten. Auch bezüglich dieser Fragestellungen ist es nicht leicht, gesicherte Informationen zu gewinnen. Da ein Kaiserschnitt oft durchgeführt wird, weil eine kindliche Notlage besteht oder droht, können Kindern nach Kaiserschnitt und nach einer natürlichen Geburt nicht so ohne weiteres miteinander verglichen werden" Stammt von dieser Seite: [www.tk-gesundheit.de]

Es ist also nicht so, dass Anpassungsstörungen automatisch vorkommen, im Gegenteil, hier steht ja sogar, dass es Untersuchungen gibt, dass sie bei einem geplanten KS seltener vorkommen!
Das Fruchtwasser in der Lunge stellt laut unserem Arzt im Regelfall kein Problem dar, es wird sehr schnell vom Körper absorbiert, es sei denn das Kind ist sehr schwach.

Und noch was: Natürlich ist eine spontane, vaginale Geburt der Normalfall - bei einer Einlingsschwangerschaft hätte ich auch nie über einen KS nachgedacht, aber nach allem, was ich über die Risiken für den zweiten Zwilling gelesen habe, sieht das bei einer Zwillingsgeburt (für mich!) anders aus.


Liebe Grüße

Enita


  Re: @enita
no avatar
   mahara
schrieb am 06.01.2007 16:27
hallo,
klar muss es jeder für sich entscheiden.
ich möchte aber nicht, dass die risikien immer so heruntergespielt werden.
frag 4 arzte und du hast mit sicherheit 4 meinungen.
wenn alles so unproblematisch ist, warum gehen dann mittlerweile viele kliniken hin und hängen die mutter vor dem geplanten ks an einen wehentropf???
es soll dem kind signalisieren, dass die geburt losgeht und sich das kind - die kinder auch darauf einstellen können.


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
avatar    BöhseYvi
schrieb am 06.01.2007 17:09
Hi Pat,

ich hab mich gestern mit einer Stallkollegin unterhalten die ihre Zwillingssöhne spontan entbunden hat.
Sie meinte es wäre gar kein Thema gewesen und die Geburt war ein schönes Erlebnis, es war nur irritieren dass sie eben nach dem Ersten noch ein Zweites rauspressen musste - aber das war nicht mehr weiter schlimm und alle haben das gut und ohne Probleme überstanden.

Ich kann Deinen Wunsch nach spontaner Entbindung verstehen - ich möchte auch unbedingt spontan entbinden. Wenn Deine Ärzte nichts dagegen haben würde ich es glaub ich versuchen.


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
avatar    Katrini
schrieb am 06.01.2007 18:08
Ich mache mir darüber auch schon Gendanken obwohl ich ja noch Zeit habe und meine Kinder ja eh noch nicht so liegen woe sie es dann tun.
Ich würde es gerne auf normalem Weg versuchen, wenn medizinisch nichts dagegen spricht. Da es eventuell meine einzigen KInder sein werden, will ich wenigsten einmal eine natürliche Geburt erlebe. SOnst habe ich als Frau irgendwie das Gefühl irgendwas verpasst zu haben


  Re: spontane Geburt bei Zwillingen???
no avatar
   sammy01
schrieb am 06.01.2007 19:34
Ich habe meine Zwillinge bei 37+1 auch ganz normal zur Welt gebracht und es war eine wunderschöne Geburt. Für eine PDA war überhaupt keine Zeit mehr, so schnell ging es. Ich war nur eine Stunde im Kreißsaal und schon waren sie da. Die Erste kam mit dem Kopf zuerst und die Zweite kam mit den Füßen zuerst, mit einem Abstand von 7 Minuten. Ich bin froh das ich keine PDA bekommen hatte, denn die Schmerzen waren echt gut auszuhalten. Für das Zweite brauchte ich auch nicht mehr viel Kraft, sie kam von ganz alleine. Klar mußte ich geschnitten werden und das tat hinterher auch noch eine Weile weh, aber einen KS stelle ich mir schlimmer vor. Vor der Geburt habe ich auch echt überlegt ob KS oder nicht. Ich bin froh mich dagegen entschieden zu haben.
Wünsche dir noch Alles Gute weiterhin,

liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023