Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
avatar    Lischen
schrieb am 17.09.2006 22:13
Da ja doch einige leute gibt die sich für nen kaiserschnitt interressieren und viele Fragen dazu stellen erzähle ich es mal wie es bei mir war.Und zwar bei beiden.Bei der ersten hatt ich nach 13 stunden wehen immernoch den Mumu zu und plötzlich ging ihr Herzschlag runter.Dann kam auch gleich ein Arzt der mir mitteilte das sie nen Notkaiserschnitt machen müssen.Ich wurd dann schnell aufgeklährt und bekam es mit der Angst.Nunja im OP Raum wurd mir dann die PDA gestellt,musste nen Buckel machen und dann pickste es einmal.Hab aber nix von bemerkt.Dannach wurd mir warm an den Beinen,glaub das war keine 5 min. Die PDA wirkte recht schnell und innerhalb von 10 min haben sie mich fertig gemacht für den Schnitt.Ich lag da und merkte von allem gar nichts und wartete dann auf den ersten Schrei.Die Ärzte meinten nur noch so wir holen sie nun dann zeigten sie sie mir auch shcon.Sie schaute mich mit grossen Augen an,kein schreien kein pips von ihr, Sie schaute einfach nur.ich war total überwältigt und fing an zu weinen.Danach gings mir nicht so gut,musste mich übergeben.Da mir ja die schwester davor noch Frühstück brachte und man soll vor nem Kaiserschnitt nix essen.Nach der Op durfte ich sie gleich im Arm halten und 2 stunden später auch stillen. Am nächsten tag bin ich auch shcon aufgestandenmwar sehr schmerzhaft aber nur beim aufstehen.Beim gehen ging es dann oder beim sitzen.Nur mit dem Kreislauf hatte ich noch schwierigkeiten. Auf jedenfall waren nach 3 tagen die schmerzen völlig weg und mir gings super.
Bei meinem sohn wuird das dann geplant,konnte mich vorher duschen und fertig machen.Mir wurd ein Katheter gelegt und dann kam ich in den OP Saal,es lief so wie bei meiner ersten,hab nix von der PDA bemerkt.Aber als er geholt wurde schrie er,der erste schrei das war schön und wo ich ihn dann gesehen habe war ich überwältigt wie beim erstenmal.ich durfte ihn sofort stillen und auch gleich im arm halten nach der OP.Übrigens hab ich davor nix gegessen und musste mich somit nicht übergeben. 4Stunden nach der OP bin ich aufgestanden und rumgelaufen,der schmerz war nur anfangs da und erträglich.keine Kreislaufprobleme oder so.Ich konnte mich um ihn kümmern sowei die Mütter die auch normal entbunden haben also ohne Hilfe.Muss sagen bei ihm der Kaiserschnitt war schon schön.Und da bei beiden der Kaiserschnitt gut verlaufen ist hab ich keine Angst vor dem 3.Auf jedenfall weiss ich das man den Kaiserschnitt besser verträgt wenn man vorher keine Wehen hat.
Ich hoffe ich konnte mit meinem Bericht einigen die Angst davor nehmen auch wenn es nur so kurz beschrieben wurde.Wollte keinen Roman hier veröffentlichen hihi.Auch wenn ich mir gewüscht hätte mal ne normale Geburt zu erleben muss ich sagen war ich doch sehr zufrieden mit dem Kaiserschnitt.Und übrigens würd ich jedem raten,wenn ein Kaiserschnitt dann nur mit PDA.So erlebt man wenigstens etwas wie ne normale geburt da man das baby sofort sieht und man auch kurz nach der op wieder auf den Beinen ist.
So falls noch fragen kommen beantworte ich sie gern.



Beitrag geändert am : (So, 17.09.06 22:14)


  Re: Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
no avatar
   fusselmeisje
schrieb am 17.09.2006 22:45
Hallöschen,

danke für die Erklärung. Jetzt bin ich schon etwas beruhigter, denn am 10. okt. habe ich auch einen geplanten KS mit PDA. Habe schon ziemlichen Bammel davor, wenn ich mir vorstelle bei vollem Bewußtsein aufgeschnitten zu werden, auch wenn man keine Schmerzen dabei hat.

Ich hätte noch gerne gewußt, ob man das mit dem Katheter merkt, wenn man den bekommt?

Und wie lange der drinnen bleiben muss?

Wann spürt man wieder seine Beine?

Würde mich über die Antworten freuen!!!

Lg Susi




  Re: Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
avatar    Lischen
schrieb am 17.09.2006 22:55
Also das mit dem Katheter ist schon unangenehm,den kriegste kurz vor der op.Bei mir hats so ne anfängerin gemacht Gleich nach der Op wird der Katheter wieder rausgeholt,manchmal auch schon während du noch im Op Raum bist.
Die Beine spürste eigentlich ziemlich schnell wieder,glaub war so ne halbe stunde nach der OP wo es dann anfing sozusagen abzutauen.Nach 1 oder 2 stunden konntest du die ganzen beine bewegen und spüren.Es ist echt nicht schlimm während der OP wach zus ein,ich hab da die ganzen Ärzte vollgequatscht und meinen Mann auch. Vor allem da ich es nicht abwraten konnte mein Baby zu sehen fragte ich ständig nach wann die endlich fertig sind hehe.




  Re: Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
no avatar
   Jade04
schrieb am 17.09.2006 22:59
Ich bekomme am 06.Oktober auch einen geplanten Kaiserschnitt.Von daher bedanke auch ich mich für die Aufklärung.Ich schwanke zur Zeit zwischen "grusliger Gelassenheit" und "extremer, ruheloser Aufregung"- aber ich glaube das ist normal grins ...

Über die Beantwortung der Fragen die Susi gestellt hat würde ich mich ebenfalls sehr freuen.

Dir und Deiner Familie wünsch ich für den 25. September alles, alles Gute und das alles so glatt läuft wie bei den ersten beiden KS.

Gute Nacht wünscht

Jade




  Werbung
  Re: Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
no avatar
   ciccia
schrieb am 18.09.2006 08:29
Katheder??? Kriegt man den auf jeden Fall??? Horror!!! Dann will ich definitiv KEINEN Wunschkaiserschnitt. Nach meinem letzten Katheder hatte ich 11 Monate lang Blasenentzündung vom feinsten und nurnoch Antibiotika geschluckt. Das möchte ich nicht nochmal. Ich hasse Katheder. Hab mir geschworen mir nie wieder einen legen zu lassen. Geht das nicht ohne??? Wenn die Blase leer ist??

Pat




  Re: Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
no avatar
   Mobydick
schrieb am 18.09.2006 09:03
Ohne Katheter geht`s nicht! Bei mir lag der Katheter allerdings bei allen 3 KS immer 24 Stunden mit der Begründung, daß ich dann nicht gleich mit der frischen OP-Wunde ständig auf`s Klo rennen muß.....
War auch wirklich besser so, sage ich jetzt im Nachhinein, obwohl ich Katheter, Nadeln, Einläufe usw. wirklich hasse und schaue, daß ich solchen Sachen aus dem Weg gehen kann grins
Aber PDA ist wirklich nicht schlimm und für mich wäre auch keine Vollnarkose in Frage gekommen, da ich meine Babies sofort nach der Geburt hören, sehen und knuddeln wollte. Ach übrigens: bei mir hielt die PDA immmer so ca, 4 Stunden und das war schon cool, nicht 1/2 Stunde nach der OP schon den Wundschmerz zu spüren




  Re: Kaiserschnittbericht von meinen beiden...
avatar    FantaSie66
schrieb am 18.09.2006 12:53

Ups, dann warst du ja schnell wieder fit.
Das klingt ja ungeheuerlich! Ich hatte im letzten Jahr eine Myom OP mit großem aiserschnitt und das war so fürchterlich! Deshalb habe ich schor Horror vor dem Kaiserschnitt und das was du da schreibst klingt ja gerade paradisisch! Ist das etwa normal so???
Gruß Steffi






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020