Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   klaralaura
schrieb am 16.09.2006 22:22
An die Schon-Mamas: Falls ihr den Abgang Eures Schleimpfropfs mitbekommen habt, wie genau sah der denn aus und wieviel war es etwa von der Menge? Habe jetzt schon allerlei dazu gehört, aber die Meinungen gingen recht auseinander – ihr wärt mir also eine große Hilfe. smile

Natürlich auch die obligatorische Frage: Wie lange hat es denn danach noch bis zur Geburt gedauert… falls ihr es noch im Kopf habt.



Habe gestern einen gelblich, leicht bräunlichen Batzen, etwa in der Größe einer Haselnuss, auf dem Toilettenpapier gehabt… was meint ihr, kann das schon der Schleimpfropf oder ein Teil davon gewesen sein?



Beitrag geändert am : (Sa, 16.09.06 22:25)


  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
avatar    michi79
schrieb am 16.09.2006 23:03
Also ich habe den Schleimpropf erst im KH verloren (und da genau beim Toilettengang). Müsste mich sehr irren, wenn er das nicht gewesen wäre. Aber das war schon eine ordentliche Menge (ca. eine Hand voll; wenn nicht sogar etwas mehr).
Wenn ich mich nicht täusche, vergingen sicher nicht mehr als 5-6 Stunden, als Junior dann geboren war!

Alles Gute!!!!




  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   gritikat
schrieb am 16.09.2006 23:05
Also bei meiner Freundin sah das so aus wie bei dir, und es verging eine Woche bis sie ihre Tochter dann geboren hat.




  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   Honey99
schrieb am 17.09.2006 05:51
Hallo,

also bei mir war es keine Handvoll, eher auch so Hazelnussgroesse! Das war mittags, ca. 4-5 Stunden spaeter ist meine Fruchtblase geplatzt und nochmal ca. 5h spaeter kam er dann per Notkaiserschnitt zur Welt. MUMU war schon 7cm geoffnet, also haette es auch so nicht mehr allzulange gedauert! Das war vor 9 Jahren bei meinem ersten Sohn, bei Nummer 2 hab ich vom Schleimpfropf nichts gemerkt!

LG Nico




  Werbung
  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   Wunschpünktchen
schrieb am 17.09.2006 09:38
Also ich hab, ähnlich dem von dir beschriebenen, meinen Schleimpfroop Freitagsmorgens verloren und völligst panisch meine HausgeburtsHebi angerufen zwinker

Die kam dann auch, bestätigte meinen Verdacht und fuhr wieder mit den Worten, das dauert noch, das heißt nur das es bald losgeht aber wann genau weiß man nicht.
Geboren wurde mein Sohn dann in der folgednen Woche Donnerstagsmorgens zwinker




  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   Bieny
schrieb am 17.09.2006 10:17
Meinen Schleimpfropf hab ich bei der zweiten Schwangerschaft Donnerstagabend verloren und auch am Freitag immer etwas Schleim - am Sonntagmittag kam Matteo zur Welt.

LG




  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   kirsche79
schrieb am 17.09.2006 19:18
oh wie aufregend.
nach den antworten von den mädels hier, wirds ja dann nicht mehr ewig dauern, bis es los geht! Ich freu mich.

Mußt dann wohl wenigstens keine Angst haben zu übertragen!




  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
no avatar
   klaralaura
schrieb am 17.09.2006 20:18
… sofern das jetzt wirklich der Schleimpfropf war…

meine Hebamme möchte eh einige Tage vor ET testen, ob ich auf einen Wehencocktail reagiere. Mal sehen, ob wir den noch brauchen – ich tippel hier ja ohnehin schon ultranervös und voller Vorfreude auf den Kleinen rum.

Ansonsten gehen wir eben viel spazieren und meine FA hat mir angeraten, mir doch mal meinen Schatz zu krallen… mal sehen, ob es was hilft. grins




  Re: Schleimpfropf :: Wie genau war das?
avatar    STORM
schrieb am 17.09.2006 20:20
Hi,
ich hatte ganz viel weißlichen Schleim mit roten Blut durchzogen.
Ich hatte am selben Tag noch Geburtsvorbereitungskurs und hatte die Hebamme drauf angesprochen, die meinte, das der Körper sich auf die Geburt vorbereitet und das es aber noch bis zu 2 Wochen dauern könnte. Der CTG am selben abend hatte auch nichts anderes gezeigt...

Fakt war aber: das mein Sohnemann keine 24 Stunden nach der "schleimerei" geboren wurde.

Viel Glück!!!






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020