Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  NT-Messung und 5 Wunsch-US sinnvoll?
no avatar
   Fini
schrieb am 15.09.2006 19:20
Hallo,

diese Frage wurde glaub schon öfter gestellt, aber war für mich da noch nicht aktuell.

Meine NT-Messung ist jetzt nächsten Dienstag. Sie kostet 200,00 €. Gut, lassen wir das Geld mal beiseite (obwohl ich heute erfahren habe, daß sie schon aufs Geld aus sind, was ich so nicht gedacht hätte, aber egal).

Ich bin jetzt 30. Klar sagt meine FA, daß es sinnvoll wäre, aber im Prinzip meine Entscheidung.

Was meint Ihr? Es ist vielleicht gut zu wissen, aber 100 % Sicherheit und Garantie bekommt ja keiner. Was ich mit dem Ergebnis dann mache, weiß ich auch nicht.

So, dann die US. Habe vorher mit meiner Freundin gesprochen, die gesagt hat, nach dem 3. Screening hatte sie keinen (!) US mehr, klar wird ja auch keiner mehr bezahlt. Nur noch CTG und abtasten.

Deshalb will ich diese US eigentlich schon haben, man sieht halt auch noch alles, z.B. Nabelschnur, etc.

10 Wochen keinen US und was ist, wenn was erkannt werden könnte.

Ist schon der Hammer, was man jetzt alles selber zahlen muß.

Nun ja, was macht Ihr so?




  Re: NT-Messung und 5 Wunsch-US sinnvoll?
no avatar
   LeeLee
schrieb am 15.09.2006 19:40
Ich würde das Ersttrimesterscreening machen lassen. Wenns schlecht ausfällt kannst du immer noch entscheiden, was weiter geschehen soll

Und auch zusätzliche Schalls. Ich habe fast alle 2 Wochen einen Schall, aber ich muß die auch immer selbst bezahlen. Pro Schall 30 Euro.




  @LeeLee
no avatar
   Fini
schrieb am 15.09.2006 19:47
Hallo,

das ist ja der Witz. Als diese NT-Messung noch nicht angeboten wurde, hat sie bei meiner 1. Schwangerschaft drauf geschaut und da gabs nichts Auffälliges, also hab ich da auch nichts weiteres gemacht, irgendwie hab ich an sowas auch nicht gedacht. Jetzt wo es angeboten wird in der Praxis, schaut sie natürlich auch nicht mehr drauf und sagt einem auch nichts mehr, ich hatte ja gestern mein 1. Screening. Das war nur ein Mega-Kurzer US, war echt enttäuscht! Nun ja.

Die US-Pauschale werde ich wohl machen, kostet 150,00 €. Sonst jeder zusätzliche US 35,00 €.

Danke und ein schönes Wochenende!




  Re: NT-Messung und 5 Wunsch-US sinnvoll?
no avatar
   klaralaura
schrieb am 15.09.2006 19:47
NT-Messung würde ich persönlich nur machen lassen, wenn ein auffälliges Ergebnis für Euch Konsequenzen hätte… sprich Du dann auch weitergehende Untersuchungen vornehmen lassen würdest und Dich bei entstprechenden Ergebnissen auch für einen Abbruch entscheiden würdest. Um nichts anderes geht es im Grunde.

Zusatz-US sind allerdings gerade in den ersten Monaten eine feine Sache – man ist ja schon immer sehr gespannt, wie sich der Zwerg entwickelt. Ganz besonders, wenn man noch keinen anderen Eindruck über das Wohlbefinden des Babys, wie z. B. Bewegungen, hat. Ab paar-und-30. Woche machte es für mich persönlich nur noch wenig Sinn. Im Moment finde ich den Schluckauf und seine Bewegungen wesentlich aussagekräftiger als einen medizinisch nicht notwendigen US. Zudem kann man dann nur noch kleine Ausschnitte sehen – das Kind ist dann einfach zu groß. Jetzt hast Du noch die Gelegenheit den ganzen Körper zu sehen.




  Werbung
  Re: NT-Messung und 5 Wunsch-US sinnvoll?
no avatar
   LeeLee
schrieb am 15.09.2006 20:08
@klaralaura

So unsinnig finde ich die Schalls auch in der späteren Schwangerschaft nicht. Unser Krümel lag immer an der unteren Norm mit allen Werten. Da macht man sich schon Gedanken, ob mit der Versorgung alles o.k. ist.
Ich lasse nicht schallen, um mein Baby zu sehen, sondern wirklich um sicher zu sein, dass alles o.k. ist. Schöne Bilder sehe ich da nie. Meine FÄ mißt ihn aus, macht evtl einen Doppler, das wars, kein Baby-Watching in dem Sinne.

Jetzt hat er einen ordentlichen Wachstumsschub gemacht, das finde ich sehr beruhigend.

Ansonsten kann man so eine Unterversorgung vielleicht früher erkennen, und darauf reagieren.




  Re: NT-Messung und 5 Wunsch-US sinnvoll?
no avatar
   klaralaura
schrieb am 15.09.2006 22:14
Du, so war das gar nicht gemeint und nicht auf Dich bezogen… ich geh eben immer von meiner Bilderbuchschwangerschaft aus – beim Großteil der Frauen ist meist alles in der Norm und das ist ja auch gut so.

Wenn es Grund für medizinische Kontrollen gibt, dann ist es natürlich etwas anderes – allerdings dürfte es dann doch so sein, dass Deine Ultraschalle doch gar nicht unter »Wunsch-Ultraschalle« fallen, die Du selbst zahlen musst, oder? Schließlich haben sie ja dann einen medizinischen Hintergrund.




  Re: NT-Messung und 5 Wunsch-US sinnvoll?
no avatar
   Felis
schrieb am 15.09.2006 23:32
Die NFM würd ich getrost lassen, die bringt im besten Fall zwar Erleichterung (aber da es keine mediziniche Indikation gibt, gibt's eh keinen Grund zur Sorge), im schlechtesten (und sehr häufigen) Fall ein schwammiges, beunruhigendes Ergebnis, das eigentlich keinen Aussagewert hat. Besser ist da eine Feinsonographie um die 20.SSW herum.

Was die US betrifft, kann ich wenig sagen. Ich hatte von Anfang an sehr viele davon. Aber vielleicht kannst du die US ja nach Bedarf absprechen und zahlen, oder muss man die im Voraus festlegen? Oje... alles eine riesige Abzocke... in meiner Praxis muss niemand für US zahlen...






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020