Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  schwangerschaft mit 43
no avatar
   sonora
schrieb am 15.09.2006 14:59
hallo,

gibt es hier jemand oder jemand der jemanden kennt, der als 42/ 43 jährige Frau noch schwanger geworden ist. kann sie näheres zu den werten sagen,
die sie noch hat, hatte zu diesem zeitpunkt oder zu zyklusblättern und deren aussehen und/oder spermiogramm + alter des mannes. ob sie mit oder ohne
fremdeinwirkung schwanger geworden ist und mit welcher methode. frauen die erstgebährende waren, wie sie mit der situation umgegangen sind, etc. Gerne auch auf privater basis, wenn gewünscht

auch ärzte die patientinen kennen, die sie ansprechen könnten, hier einmal vorbei zu sehen, zwecks erfahrungsaustausch


  Re: schwangerschaft mit 43
avatar    Mondstaub
Status:
schrieb am 15.09.2006 15:20
Ich bin eine davon zwinker

Frage mich ruhig direkt, was Dich interessiert. Egal, ob per PN oder hier ...

Kannst aber auch in meinem Profil schon einiges erfahren

Bist Du auch in dem Alter und hast KiWu?

Herzliche Grüße
Sternenreisende winkewinke




  Re: schwangerschaft mit 43
no avatar
   sonora
schrieb am 15.09.2006 15:51
ja, eigentlich habe ich es ja schon, mich interessieren laborwerte, spermiogramme, alles, was eine aussagekraft hat, die prognosen der ärzte etc., mit anfang 30 sollte es bei deinem mann doch keine probleme geben, oder? kann einen satz mehr als gut verstehen, wo du schreibst - habe den arzt gewechselt, fühlte mich nicht gut aufgehoben, arbeitet ungenau, kenne ich, aber nicht nur hier, sondern allgemein, wenn man es dann immer und immer wieder zu lesen bekommt, ja was soll man denken......? soll der patient zu viel sicherheit bekommen, der arzt wird es schon richten? die meisten ärzte interessiert nicht einmal, wenn sie selbst mit beteiligt waren an einer situation, geht immer wieder durch die medien. verursachst du einen unfall, must du dich entschuldigen, sonst gibt es ärger und die? die meisten fälle gehen gegen den patienten aus. niemand versteht so wirklich warum oder ihr? hat je einer gehört, dass richter hier etwas gesagt haben? woher mag er wohl kommen der begriff - halbgott in weis....... er geht immer mal wieder um...... fällt mir da ein.

es ist nicht immer der patient. besonders wenn jemand in deinem alter ist, kommt er meist sofort in die schublade, die in ihrem alter, was will die denn und die macht sich falsche illusionen und sieht ihren wahren zustand nicht und schiebt es auf die ärzte. dies ist wirklich nicht so. ich persönlich kann mich des eindrucks aus vielen gesprächen und eigenen erfahrungen über verschiedene Krankheitsbilder nicht erwehren, dass vieles ihrer einstellung zur sache entspricht. mir erschienen die verhaltensweisen dann auch sehr oberflächlich. vor kurzer zeit sagte jemand zu mir, hattest du den eindruck, der hört dir überhaupt zu.

aber, wichtiger, hattest du vor deinem ersten versuch keine hormonwertbestimmung oder sonst etwas? hast du genaue informationen bekommen und aussagen zu deinen möglichkeiten oder nur pauschalsätze mit denen auch du nichts anfangen konntest. warst du wirklich in der lage deine situation beurteilen zu können. ich war es eigentlich bis heute nie und bei keiner krankheit. Kann man sich da überhaupt richtig verhalten? hast du stimmuliert, mit welchen medikamenten und welchen ergebnissen?


  Re: schwangerschaft mit 43
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 15.09.2006 18:29
Ich wurde mit 42 mit meinen Zwillingen schwanger, die dann kurz vor meinem 43. Geburtstag kamen. Mein Mann ist gleichaltrig. Wegen diverser Probleme hatten wir erst IVF, dann ICSI. Mein körperlicher Status ist laut meines Kiwu-Arztes 10 Jahre weniger als das tatsächliche Alter, trotzdem sind meine Eizellen so alt, wie ich es bin. Man muss sich bewußt sein, dass die Chance, eine Fehlgeburt zu haben höher ist als die auf ein gesundes Kind. Außerdem ist die Rate von Chromosomenfehlern signifikant höher.

Meine Stimus waren normal mit guter Ausbeute, die Befruchtungen auch. Wenn du noch mehr wissen willst, schreib mir.

LG




  Werbung
  Re: schwangerschaft mit 43
no avatar
   xenia23
schrieb am 16.09.2006 07:51
Hallo,

wie Carolyn schon geschrieben hat, die Eizellen sind so alt wie man selbst und irgendwann geht es halt nicht mehr, das ist aber von Frau zu Frau sehr unterschiedlich.
Ich bin 41 und habe gerade Zwillinge bekommen. Meine Tochter mit 37. Vor den Zwillingen hatte ich eine missed abortion, die mit ziemlicher Sicherheit an mangelnder EZqualität lag...

Bei Fragen, PN ansonsten Profil zwinker

LG Xenia




  Re: schwangerschaft mit 43
no avatar
   sonora
schrieb am 16.09.2006 13:32
danke für die antwort, aber all dies ist wirklich nichts neues für mich. was ich geschrieben habe suche ich, eigentlich. werte, zyklusaufzeichnungen etc. und richtig erkannt, bei mir gibt es keinen hinweis auf ein problem, nur mein alter, es geht also eigentlich nur um die qualität der eizellen und sagt mir nicht, es gibt keine möglichkeit darüber näheres zu erfahren. wenn eine katze stirbt, gibt es einem grund. es gibt mit sicherheit eizellkiller, siehe radioaktive strahlung etc. nein, mir ist bekannt 100% aussagen gibt es nicht. aber, ein arzt sagt, für dich reicht clomiphen und 3 Eizellen, der andere ivf mit teuren medikamenten, darum geht es genau. alle sagen, ich würde,ich empfehle, aber ich kann es nicht nachvollziehen und die preisdifferenz ist groß. dann ist es ein geschäft mit der angst, wenn noch kein kind da ist, oder? habe mehrfach im leben die erfahrung gemacht, dass ärzte nur "verkaufen" wollten, ergebnisse offen, fragen sinnlos, du machst oder du läßt, habe ich oft gehört, dann sieh doch zu wie du zurecht kommst, bei mir warst du ja nicht, wenn es nicht funktioniert hat und bei anderer gelegenheit bekam es selbiger arzt auch nicht auf die reihe. mal denken sie im promillbereich und sind hypervorsichtig, mal eben genau umgekehr, oberflächlich abgehandelt, sagen hier ja auch andere. problem jetzt verstanden? dann hatte ich viele termine, jeder gibt dir nur einen teil infos, willst du mehr, gehst du also zum nächsten, so war es bei anderer gelegenheit in der vergangenheit, habe dazu weder lust noch zeit, noch finde ich es richtig, dass wir es bezahlen müssen und eigentlich nichts wissen und verstehen und arzt einfach taub ist, wenn er will, bzw. du es nicht nachvollziehen kannst.


  Re: schwangerschaft mit 43
no avatar
   sonora
schrieb am 16.09.2006 14:15
und was auffällt, übrigens mir hier schon mehrfach, ihr wollt offensichtlich alle bezahlen, es kann wohl nicht teuer genug sein, es gibt nur hinweise auf die qualität und mein alter, keine brauchbare info mit wirklichen fakten. wenn ich nochmals höre, dass sich jemand über zu hohe beiträge der krankenversicherung beschwert, dann lache ich ihn aus. bei allen fragen hier, lief es in diese richtung, niemand ging auch nur auf meine wirkliche fragestellung ein. und anschließend bekommt man einen auf den deckel, "wenn es dir hier nicht passt, geh doch". so wird man bestimmt voran kommen und gegen ein so angelegtes interesse von alle seiten die kosten zu treiben, kann wohl niemand an, wenn selbst patienten so sind.

es gibt auch sicher keine "faustregel" alter x, fsh y = man macht meist dies oder jenes.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020