Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   zauberfee2004
schrieb am 15.09.2006 13:15
Bin zwar erst 10. Woche aber ich wollte es demnächst schon sagen,
damit mein Chef Ersatz suchen kann für mich.
Ich wollte auf jeden Fall die 12. Woche abwarten und danach es eigentlich sagen. Oder sollte ich später??

Wann sagt/ habt Ihr es gesagt?
Und wie?
Er wird voll geschockt sein....

Habt Ihr Tipps?




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   zuka
schrieb am 15.09.2006 13:18
hallo feechen,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber ist man nicht verpflichtet, es in einer bestimmten zeitspanne nach ausstellen des mupa, zu sagen?
ich habs recht zeitig gesagt, weil es mir am anfang so schlecht ging
und ich keine lust hatte, mir jedes mal eine neue ausrede einfallen zu lassen zwinker




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
avatar    sturzpueppi
schrieb am 15.09.2006 13:20
wenn du ein gutes Verhältnis zum Chef/AG hast - sofort. Dann kann er schon anfangen zu suchen, und du kannst deine/n Nachfolger/in noch einarbeiten, bevor du in Mutterschutz gehst (natürlich vorausgesetzt, es geht dir gut und es lässt sich jemand einstellen).




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
avatar    BöhseYvi
schrieb am 15.09.2006 13:26
Ich wollte eigentlcih auch bis zur 12./13. Woche warten, habs dann aber klopfenden Herzens Ende der 10. Woche gesagt.

Bin einfach rein ins Zimmer, hab mich gesetzt und es wie aus der Pistole geschossen gesagt. Mann hatte ich Bammel... Aber mein Chef war ganz nett und als es draußen war fühlte ich mich soooooooo gut, endlich konnte mir mal öffentlich schlecht sein zwinker




  Werbung
  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   Krümelchen28
schrieb am 15.09.2006 13:30
Habs auch in der 10. Woche gesagt, da ich oft zu Hause war wegen Kreislaufproblemen, zum Glück keine Übelkeit smile
Er meinte dann nur, das er sich das eh schon gedacht hätte smile




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   petra1309
schrieb am 15.09.2006 14:03
Ich hab es meiner Chefin gestern gesagt.
Es war mein allererstes Gespräch mit ihr überhaupt, da sie zum Schuljahresbeginn neue Schulleiterin bei uns wird.
Ich: "Eigentlich wollte ich ja beim ersten Gespräch etwas für Sie erfreulicheres besprechen..."
Sie: "Ja ist es denn für Sie erfreulich?" Gegrinst und mir auch schon gratuliert.
Hätte nicht damit gerechnet, dass sie so super reagiert. Auch der Vize hat sich aufrichtig mit mir gefreut und mir gratuliert. Ich hab die beiden aber gebeten, es noch für sich zu behalten, da ich es erst nach der 12. Woche öffentlich machen will. Aber bei uns stehen demnächst einige Entscheidungen zur Aufgabenverteilung an und da will ich mich jetzt verständlicherweise raushalten. Aber dann sollte ja zumindest der Chef wissen, warum...




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   Sonnenscheinmaus
Status:
schrieb am 15.09.2006 14:29
Habe es gestern nach der VU bei der Frauenärztin telefonisch meinem Perso Chef mitgeteilt. Ich wollte eigentlich auch bis zur 12. Woche warten, aber da ich schon wegen PU und TF krank geschrieben war, dann Urlaub hatte und seitdem wegen der Schwangerschaft krank geschrieben bin und gestern für weitere zwei Wochen die Krankmeldung bekommen habe, musste es raus.

Es war Klasse, er hat sich total gefreut und gemeint, ich sollte doch auf ein Beschäftigungsverbot drängen, da ich dann die 100% bekomme und er auch komplett wieder bekommt. Außerdem können sie jetzt jemanden für mich einstellen.

War echt überrascht und bin jetzt froh, das es raus ist.


LG Sandra




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   tati30
schrieb am 15.09.2006 16:25
Das kommt auch auf deine Tätigkeit an. Wenn du schwer heben musst oder z.B. mit Chemikalien zu tun hast, dann solltest du es schnellstmöglich sagen, da du ja dann durch das Mutterschutzgesetz anders geschützt bist.

Ich hab es auch so in der 10./11. Woche gesagt. Chef hat sich gefreut. Ich habe aber darum gebeten, dass es sich noch nicht herumsprechen sollte. Das wollte ich entscheiden, wann es dann die Kollegen erfahren.

LG Tatjana




  Re: Arbeitgeber: Wann sagt Ihr es und wie?
no avatar
   aprilia
schrieb am 15.09.2006 17:30
Hallo,
ich hatte leider keine Wahl und mußte es gleich sagen, da ich Arzthelferin bin und bei uns viel geröngt wird. Ich denke, es hängt viel davon ab, was du bei der Arbeit an Tätigkeiten verrichten mußt.
L.G. Aprilia




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020