Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Gründe für Beschäftigungsverbot
no avatar
   Edeltrud
schrieb am 15.09.2006 09:29
Hallo
Bin hier eigentlich immer nur stille Mitleserin, weil man hier soviel lernen kann.zwinker Aber heut hätt ich dann doch mal eine Frage.

Was für Gründe habt ihr angegeben, damit ihr ein Beschäftigungsverbot bekommen habt?

Ich bin seit Februar krank geschrieben erst wegen ICSI, dann wegen Kryo da wir sehr viele Substanzen auf der Arbeit haben, mit denen Schwangerschaft nicht in Berührung kommen sollten.
Während der Schwangerschaft würde ich in eine andere Abteilung kommen, in der ich früher schon mal gearbeitet habe. Leider ist die Chefin dort mir nicht sehr wohlgesonnen und ich denke selbst als Schwangerschaft müsste man dort 100%ige Leistung bringen, was ich auf gar keinen Fall kann, da ich in den ersten 3 Monaten 12 Kilo abgenommen hab wegen SS- und immer noch ein wenig damit zu tun hab. Deswegen kann ichauch nicht viel länger als eine halbe Stunde mit Hausarbeit zubringen. Danach bin ich entweder so erschöpft, oder mir wird schlecht (oder beides).
Dazu meinte er, wäre eigentlich eine AU da.
Er hat mir ein Beschäftigungsverbot ausgestellt, meinte aber, er wisse nicht, ob da evtl. Fragen vom AG kommen könnten. Das mit dem evtl. Mobbing wollte er erst zum Schluss, sozusagen als Joker, ausspielen.

Danke schonmal für die Antworten

bis dann




  Re: Gründe für Beschäftigungsverbot
no avatar
   noahline
schrieb am 15.09.2006 10:07
Hallo Edeltrud,

ich versteh nicht was dein Arzt für ein Problem hat.
Ein Beschäftigungsverbot gibt es normalerweise, wenn eine Gefahr für Mutter oder Kind besteht und wenn es Dir so schlecht geht, dann besteht ja eindeutig ein Risiko für das Leben deines Kindes. Und mehr muss man doch normalerweise nicht begründen.
Also das mit dem Mobbing würde ich lassen, da sind die nachher alle nur beleidigt.

Aber das Risiko "Gefahr des nicht aufrechterhaltens der SS" ist doch für alle nachvollziehbar.

Ich drück Dir die Daumen

Lieber Gruss



Beitrag geändert am : (Fr, 15.09.06 10:08)


  Re: Gründe für Beschäftigungsverbot
no avatar
   charlottchen28
schrieb am 15.09.2006 10:44
Hallo Edeltrud,

ich kann Noahline nur Recht geben - das Leben Deines Kindes und Dein eigenes sind gefährdet alles andere fällt unter die ärztliche Schweigepflicht und geht keinen etwas an.
Wenn Du krankgeschrieben bist bist Du ja auch nicht verpflichtet zu sagen was Du hast wenn es den Arbeitgeber auch nur irgendetwas angehen würde dann stünde es auf der Bescheinigung.

Alles Gute
Charlottchen






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020