Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Neues aus dem GVK!!
no avatar
   kirsche79
schrieb am 13.09.2006 15:40
Hi Mädels,

hatte ja gestern Abend wieder GVK. Hier die akt. wichtigen News:

Wenn ihr Euren Partner betrügt oder der Euch; und ihr Euch nen Tripper holt, wird das kind ggf. bei der Geburt blind!!!!
Die Hebammen im Kreißsaal geben den Neugeborenen daher innerhalb von 10 min. nach der Geburt Silbernitratlösung in die Augen, was die irgendwas-kokken abtötet!!! Das Zeug brennt aber wie die Hölle und es dauert bis zu 4 Wochen, bis der Schmerz komplett weg ist!!
Wenn ihr also 100 pro sicher seit, daß ihr das nicht haben könnt, dann sagt das der Hebi bei der Geburt (aufschreiben!), damit ihr Eurem Zwerg die Qual ersparen könnt!!!

Gruß
die geschockte Kirsche!




  Re: Neues aus dem GVK!!
no avatar
   noahline
schrieb am 13.09.2006 15:58
Ist das jetzt dein Ernst, daß die gesagt haben Sie machen das bei allen babys. Das hört sich ja irgendwie ein bisschen bekloppt an.
Die armen Kinder

Die auch etwas geschockte




  Seid vorsichtig mit dem Zeug!
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 13.09.2006 16:11
Ich habe die Lösung bei meinem Großen geben lassen mit dem Ergebnis, dass er ständig Bindehautentzündung hatte die die Tränenkanäle so beeinträchtigt hat, dass ich sie operativ durchspülen lassen musste. Beim Kleinen habe ich sie nicht geben lassen und es gab keine Augebnprobleme.
Gruß, Sylke




  Re: Neues aus dem GVK!!
no avatar
   Jade04
schrieb am 13.09.2006 16:12
Ja, früher wurde das wohl bei allen Neugeborenen routinemäßig gemacht.
Ich hab hier was zu diesem Thema gefunden:

Diese Frage wurde einem schweizer Experten gestellt:


Müssen unbedingt alle Neugeborenen an den Augen mit dieser Silbernitratlösung behandelt werden? Ich habe gehört, dass das sehr schmerzhaft sein soll.

Eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis) ist nicht selten bei Neugeborenen - jedes zehnte hat schon bald verklebte Augen. Sollte Ihr Kind in den ersten Lebenstagen eine eitrige Bindehautentzündung bekommen, wird sofort der Erreger bestimmt und dann gezielt mit antibiotischer Augensalbe behandelt.

Sehr, sehr selten ist die Augenentzündung durch Gonokokken, die Erreger der Geschlechtskrankheit Tripper (Gonorrhoe) bedingt. Diese früher gefürchtete Gonoblenorrhoe mit grosser Gefahr der Erblindung durch Hornhauteinschmelzung tritt nach Schätzungen in der Schweiz nur noch ca. 20 mal pro Jahr auf. Deshalb ist die Gabe der 1%igen Silbernitrat-Lösung nicht mehr routinemässig üblich. In vielen Spitälern wird heute auf eine generelle Gabe von Silbernitratlösung (Credé'sche Prophylaxe) an alle Neugeborenen verzichtet. Dies macht durchaus auch Sinn, wenn die werdende Mutter regelmässig zu den Vorsorgeuntersuchungen gegangen ist, aus einem bezüglich Geschlechtskrankheiten nicht gefährdeten sozialen Milieu stammt und die kinderärztliche Überwachung und sofortige Behandlung des Neugeborenen gewährleistet ist. Stellt sich bei der Erregerbestimmung wirklich eine Gonokokken-Infektion heraus, gibt man zusätzlich Antibiotika als Infusion. Bei fachgerechter und rechtzeitiger Behandlung heilt eine Gonoblenorrhoe komplikationslos ab.

Erkundigen Sie sich am besten, wie es in der Entbindungsklinik Ihrer Wahl gehandhabt wird. Normalerweise werden die Wünsche der Eltern in die Entscheidung mit einbezogen.


Lg Jade




  Werbung
  Re: Neues aus dem GVK!!
no avatar
   Wunschpünktchen
schrieb am 13.09.2006 16:31
Also ich habs schon bei meinem Schmusemuckel abgelehnt und werds auch jetzt nicht zulassen!




  Re: Neues aus dem GVK!!
no avatar
   Wunschmama2
schrieb am 13.09.2006 16:59
Unsere Hebi hat das im GVK auch gesagt.
Allerdings ist es wohl so, dass die Tropfen heutzutage nicht mehr ohne zu fragen gegeben werden. Die Hebi muss euch also fragen, ob ihr die Tropfen wollt oder nicht. Und dann kann man ja nein sagen!




  Re: Neues aus dem GVK!!
no avatar
   LeeLee
schrieb am 13.09.2006 18:37
Finde ich wirklich ziemlich schrill.

So ein Tripper würde sich doch sicher bei den Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt ausschließen lassen.

Und wie doof müßten unsere Männer wohl sein, wenn sie sich während unserer Schwangerschaft einen Tripper einfangen Ich hab ne Frage

Ich finde das nun wirklich schrill, und muß sagen, dass hab ich noch von keiner meiner Freundinnen gehört, dass das bei einem der Babys gemacht wurde.

Sachen gibts...




  Re: Neues aus dem GVK!!
no avatar
   Sabine1973
schrieb am 14.09.2006 07:49
hallo kirsche !

bei beiden kindern wurden wir gefragt, ob wir diese tropfen geben lassen sollen. die hebamme meinte, sie würde es nicht machen.
bei beiden traten bei "nichtgabe" keinerlei beschwerden oder sonstiges auf.




  Re: Neues aus dem GVK!!
avatar    Subira
schrieb am 14.09.2006 11:10
Die Tropfen werden nicht mehr routinemäßig gegeben! Wenn keiner was sagt/fragt, werden Euere Zwerge diese nicht bekommen- jedenfalls nicht in den Kliniken, die ich so kenne!






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020