Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Geburtsbericht von mir und junior
no avatar
   michi33
schrieb am 12.09.2006 09:04
Am Sonntag den 3.9. hatte ich starke Rückenschmerzen konnte mich kaum noch bewegen und liegen ging schon gar nciht.Ich habe dann nachmittags zu meinem Mann gemeint ich will ins KH weil ich es nicht mehrausgehalten habe und langsam meine üblcihe Panik bekam.Im kh angekommen CTG und Untersuchung.CTG war klar keine Wehen zu sehn und gyn Befund mumu 1-2 cm offen und weich und gbh noch ein stück vorhanden.Die Hebame fragte mcih was ich den jetzt am liebsten machen würde.Ich hier bleiben und Kind kriegen.Das wurde dann mit derFÄ abgesprochen und ich durfte da bleiben und Montags sollte dann die Geburt eingeleitet werden.Junior ging es die ganze Zeit supergut nur mir immer schlechter und psychisch mehr oder weniger am abdrehn.Die Hebamme schlug dann den leckeren Wehencoktail vor und ich naiv wie ich bin ja klar kann ja nix schaden.Mann liest immer so viel darüber aber was die da anbrachte war der Horror.Eine 1 liter Flasche mit milch,wasser,Aprikosen mus und ein Gemisch aus zimt,Nrlkrn und was weiss ich noch alles würg.Und ungelogen auf derBrühe schwamm eine 3 cm schicht rizinusöl.Sie grinste bei meinem Geicht und meinte innerhalb einer stunde trinken wenn keine Wehen kommen haben wir wenigstens den Darm frei bei der geburt.Also dann Prost .Keien Wehen also dann Montags um 9 uhr eingeleitet mit einem Gel.Ich bekam auch Wehen CTG wieder nix angezeigt und da mann ja nichts gesehn hat hatte ich halt keine.Schmerzen wurden dann ignoriert und nichts ging mehr.Gegen Abend hab ich dann die nerven verloren und nur noch geweint und gemeitn ich will ein ks.Ich hatte an dem abend eine ganz liebe Hebamme die mcih mal ernst genommen hat und meine akte aus dem archiv geholt hat und dann meinte ich kann sie echt verstehn als sie die letzte geburt gelesen hatte.Die oberärztin hat sich dann am Dienstag morgen dann auch endlcih mal Zeit genommen für uns und sich noch entschuldigt weil sie mich so abgetan hat als übliche hyserische ss und meinte dann eine PDA wäre auch möglcih wir würden das schon hinkriegen.Ich wurde langsam ruhiger und konnte die Geburt endlcih zulassen vom Kopf her.Da war es Dienstag den 5.9 9 Uhr.Wieder einleitung mit einem Gel und diesmal Wehen die ich nciht ignoriert habe.das beste war ja die selben SChmerzen wie Sonntags nur diesmal hiess es ja klar sind Wehen die können auch im Rücken ablaufen.na toll.CTG hat kaum was angezeigt.ich frag mcih nur warum mann erst fast zusammenbrechen muss um als ss ernst genommen zu werden aber ok.um 12 bekam ich die wehen und um 15 uhr liess ich eine PDA amchen.Um 19 uhr ging nichts mehr voran GEburtstillstand.Deie HEbamme meinte entweder wir sprengen jetzt die Fruchtblaseoder sie stehen auf oder sie liegen dann bald im op.Wir haben uns auf die Sprengung geeinig.was auch gut so war.Kaum war die auf es war so ca 19.30 uhr hatte ich so heftige Wehen das ich sagte ich press jetzt so basta.Mumu ging auch sofort von 4 cm auf 7 cm auf.Tja und PDA nachspritezn ging dann nciht mehr hehe.Nach einer halben stunde war junior dann da um 20.11 Uhr.Für alle Beteiligten dann doch recht plötzlich lach.Es ging ihm ,und ich danke seinem Schutzengel und meinem Sternchen immer ncoh dafür,sehr gut.Und mir dann auch als ich ihn endlcih auf dem Bauch hatte und er mcih ansah nach dem Motto jetzt bin cih da selber Schuld.Alles i allem waren es 3 harte aber zum schluss doch noch schöne Tage.Nach 2 tagen sind wir dann schon heim so gut ging es uns.Und diesmal gab es keine Auschab ung und keine komplikationen.Ich drücke allen Schwangeren heir die Dauemn das ihr eure Zwerge bald genauso knuddeln könnt wie wir unseren noah-raphael.

lg
Michaela




  Re: Geburtsbericht von mir und junior
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 12.09.2006 09:24
Herzlichen Glückwunschzur Geburt Deines Sohnes.

Auch wenn die Geburt nicht ganz so verlaufen ist, wie man es sich wünscht.

Schön das es Euch gut geht und das ihr wieder zuhause seit, da kann man sich sowieso am besten "kennenlernen"




  Re: Geburtsbericht von mir und junior
no avatar
   cm7971
schrieb am 12.09.2006 09:36
Auch von mir alles Liebe und Gute für Deine grosse Familie.
Tut mir leid, dass Du so einen Ärger hattest. Im Grunde hätten sie Dir glauben müssen, Du hast es ja schon ein paar Mal durchgemacht.




  Re: Geburtsbericht von mir und junior
avatar    Pedechen
Status:
schrieb am 12.09.2006 10:25
Puh 3 Tage. Das hatte ich auch bei der ersten Geburt. Nur gings da noch turbulenter zutraurig.
Ich hoffe das es diesmal anders verläuftbeten

Herzlichen Glückwunsch euchIch freu mich Und eine schöne kennenlernzeitsmile




  Werbung
  Re: Geburtsbericht von mir und junior
no avatar
   sandr_969
schrieb am 12.09.2006 10:41
Alles Gute zu Eurem Sonenschein!!
LG




  Re: Geburtsbericht von mir und junior
no avatar
   mandymic78
schrieb am 12.09.2006 13:24
spannender geburtsbericht..

ich hasse den CTG anzeiger fa auch..ich hatte nächtelang wehen udn keiner hat mich ernst genommen, bis ich gebettelt habe um ne einleitung, da die wehen nur nachts da waren udn ich fast 3 tage nich geschlafen habe...sogar unter den heftigsten wehen hat dieses sch...teil nichts angezeigt..meine wehen waren nämlich ganz tief im unterbauch..nich mal im rücken..irgendwie nur am muttermund ,aber wie..so , dass mir dauerübel war..super..

alles alles gute für euch..und super tapfer gewesenzwinker




  Re: Geburtsbericht von mir und junior
no avatar
   tweety99
schrieb am 12.09.2006 17:31
Hey,

ohje, das war ja ganz schön anstengend.

Aber ich wünsch euch alles alles gute und das wir bald ein Bildchen von deinem süßen zu Gesicht bekommen Ja

Liebe Grüße






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020