Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Nuckelflaschen trotz Brust geben??
no avatar
   Ayam
schrieb am 07.09.2006 20:11
Hab mal ne Frage an alle die schon Mamis sind oder auch so eine Meingung dazu haben.

Also.....ich bin ja nun zum erstenmal SS, von daher hab ich keinerlei Erfahrung damit. Und wie´s so aussieht werde ich wohl auch keinen GVK, oder so, mitmachen; einfach weil´s hier nichts passendes gibt. Hebamme hab ich auch keine. Mit anderen Worten, ich hab jetzt eigentlich niemanden den ich Fragen koennte.

Ich plane meinem Baby die Brust zu geben, aber ich weiss natuerlich nicht, ob das auch alles so klappt.....
fuer den Fall das es nicht klappt, muss ich natuerlich die Flasche geben.
Nur, soll ich jetzt schon vorher Flaschen kaufen, fuer den Fall, dass ich sie brauche?? Und wenn ja wieviel und welche groesse?

Ach, was einem aber auch alles so durch den Kopf geht! Danke jedenfalls fuer eure Antworten. Ohne Euch wuerd ich wohl voellig unwissend bleiben.




  Re: Nuckelflaschen trotz Brust geben??
avatar    Conny mit Sarah & Rebecca
Status:
schrieb am 07.09.2006 23:31
Das mit der Hebamme würd ich mir aber überegen ,denn die ist echt wichtig . Also wenn ich mir vorstell ich hätte sie gar nicht gehabt denn hätte ich von eingen problemen bestimmt lange was gehabt und gerade wenn du stillen möchtest ist kann sie dir gut tips geben denn man ist ja normalerweise nicht lange im krankenhaus zwinker
Ich hatte beim ersten kind flaschen zu hause und ich kam am freitag nach hause und habe noch milchpulver für den notfall gekauft und am samstag sind wir wieder los und haben noch strilisator und alles as man noch bräuchte gekauft .
Bei der zweiten hatte ich alles vorher besorgt denn ich wusste ja nicht ob auch noch feiertage sind wenn wir nach hause kommen zwinker
den rest hatten wir ja eh noch .
Eine schöne rest schwanger wünsch ich dir und so als kleiner tipp , ich habe in dem geschäft wo wir ki-wagen ,babysafe und ähnlichesgekauft haben ne wunschliste gemacht was wir alles gerne hätten. Von flaschen über sauger ,schnullis ,spucktücher , bettwäsche für ki-wagen und bett , badetücher,nagelschere ,anziehsachen usw alles in einen korb und so haben wir unsere lieblingssachen beommen smile haben wir bei beiden gemacht .




  Re: Nuckelflaschen trotz Brust geben??
no avatar
   Hexenkind
schrieb am 08.09.2006 07:26
Ich möchte auch stillen, aber nachdem mich meine gesamte Umgebung genervt hat "du brauchst doch Flaschen!"
hab ich mir jetzt auch ein paar hingestellt.
Allerdings kann ich die Empfehlung von Trimidy nicht nachempfinden, dass die Sauger von NUK em ehesten
der Brustwarze gleichen. Ich finde die von Avent wesentlich besser geformt.
Praktische Erfahrung hab ich aber noch gar nicht...
Zu deiner Frage wie viele und welche Größe... als "Notfall-Paket" reichen sicher erstmal 2-3 Flaschen in der kleinsten Größe aus.
Gibt es in Mexiko keine Hebammen?




  Re: Nuckelflaschen trotz Brust geben??
no avatar
   Tyldak
schrieb am 08.09.2006 09:57
Hallo Maya,

also ich kann die Empfehlung von Hexenkind aus Erfahrung bestätigen. Meine "Große" habe ich fast 8 Monate voll gestillt, wenn ich doch mal abpumpen mußte habe ich die Avent-Flaschen genommen. (Das hatte mir damals im GVK eine dreifache Mama erzählt) Ich war mit den Avent-Flaschen sehr zufrieden, meiner Kleinen fiel es auch nicht schwer, von Flasche zu Brust zu wechseln, ich werde also jetzt auch wieder Avent nehmen. Die Nuk-Flaschen kenne ich nicht, da kann ich also auch nix dazu schreiben.

Liebe Grüße
Tyldak


  Werbung
  Re: Nuckelflaschen trotz Brust geben??
no avatar
   Ayam
schrieb am 08.09.2006 20:02
Vielen dank fuer deine Info.
Ganz allgemein gibt es sicher Hebammen in Mexiko, aber nicht hier wo ich bin. Ausserdem machen die hier eher Hausgeburten, nicht so sehr Vor bzw. Nachsorgebetreuung.
Es gibt ja hier bei mir in der Stadt auch keine GVK!!!
Bei uns ist eben immer noch alles nach dem Familienprinzip gestaltet, viele leben ja auch noch mit Eltern, Onkeln, und Grosseltern zusammen.




  Re: Nuckelflaschen trotz Brust geben??
no avatar
   AlexK
Status:
schrieb am 08.09.2006 21:05
Also meine Hebi meinte, wenn man stillt empfiehlt sie die Fläschchen von Avent. Die sind von der Form her der Brustwarze ähnlich.
Ein Fläschchen ist nie schlecht, es kann ja mal sein, daß Du mit Deinem Männle ausgehts (und das solltest Du auch inrgenwann mal wieder tun) und dann das Kleine bei der Oma oder so ist. Dann brauhst Du ein Fläschchen für die abgepumpte Milch.

Ich würde Dir aber schon empfehlen, eine GVK zu machen! Da lernt man viele wichtige Dinge zur Geburt und auch zur Pflege mit dem Baby.
Außerdem bekommst Du nach der Geburt eine Betreuung durch eine Hebamme, die Dir alles zeigt, wie das Stillen geht und wie Du mit dem Baby umgehen sollst. Dann ist es nicht schlecht, wenn Du die Hebi schon vorher kennst.

Auch ist eine Hebamme 24 Stunden am Tag für Dich ereichbar, wenn Du Fragen hast. Das beruhigt.




  Re: Nuckelflaschen trotz Brust geben??
avatar    FantaSie66
schrieb am 09.09.2006 05:33

Ich habe bei meinen andern Kindern versucht ihnen Tee zusätzlich zu geben.
auch, wegen der Bauchweh,.. dam kann man Fenchel -Kümmeltee gut einsetzen.
Rabea wollte aber gar keine Flasche, also keinen Sauger, auch nicht den von Avent. Also gabs nur Muttermilch. ) Monate lang pur !
Abstillen hat auch echt lange gedauert.

Charlotte fand die Flaschen besser als meine Brust. Da mußte ich mich ganz schön anstrengen, dass sie sich nicht zu früh abstillt und ich wenigstens 6 MOnate durchhalte bis sie sich abstillt. Sie hat Lieterweise Tee getrunken.

Ich habe nun für Baby Flaschen gekauft. Man weiß ja nie. Vielleicht möchtest du ja auch mal Milch abpumpen und die kann dann ja jemand anders füttern.
Bei mir hat das nicht geklappt, ich habe an der Pumpe nichts hergeben können und es hätte auch niemanden gegeben der eines der Kinder wirklich gefüttert hätte. Aber ich will das bei diesem Kind nochmal versuchen, denn dieses Mal habe ich ja schon 2 große Töchter, die mir vielleicht mal helfen wollen.

Fazit: Flaschen sind nicht verkehrt!

Lieben Gruß Steffi






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020