Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   LeeLee
schrieb am 07.09.2006 13:30
Hallo Mädels,

wie ist das bei einem Wunschkaiserschnitt Ich hab ne Frage

Ich habe eine stationäre Zusatzversicherung, liege also Privat im KKH. Kann die private Zusatzversicherung sich weigern, einen Wunschkaiserschnitt zu bezahlen, da es keine Indikation dafür gibt?

Ich weiß noch nichtmal, ob ich überhaupt einen Wunschkaiserschnitt will, und auch nicht, ob die Klinik, in der ich entbinde das überhaupt macht. Aber ich bin am Überlegen...

Hab nämlich irre Angst, da ich ja an keinem GVK teilnehmen darf, wegen vorzeitiger Wehen. sehr treurig

Weiß jemand, wie sich das verhält?




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   Fini
schrieb am 07.09.2006 13:35
Hallo,

ich weiß, daß wenn Du beim 1. Kind per Kaiserschnitt entbunden hast, Du dann die Wahl hast zwischen Kaiserschnitt und normaler Geburt.

Aber ich denke, daß das ja beim 1. Kind auch möglich sein dürfte, ich wüßte jetzt nicht, inwieweit das das Krankenhaus verweigern könnte.

Bei mir war halt damals BEL und mein FA und das KKH entbindet dann nur per Kaiserschnitt.

Ich würde am Besten mal mit der FA darüber sprechen und dann vielleicht mit dem KKH. (Bei uns entbindet auch der FA)

Ich hatte damals GVK, weiß aber nicht, inwiefern mir das bei der Geburt geholfen hätte. War zwar nett, aber für mich nicht ganz hilfreich.



Beitrag geändert am : (Do, 07.09.06 13:36)


  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 07.09.2006 13:36
Kinder kommen auch ohne GVK zur Welt. Nicht jede Mutter macht einen, es ist ja schließlich keine Pflicht. Sprich erstmal mit dem Arzt, ob er den Wunsch-KS macht und dann frag bei der Kasse an.

LG




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   rebecca30
schrieb am 07.09.2006 14:12
Hallo Susanne!

Mach Dir keine Sorgen wenn Du an keinem GVK teilnehmen kannst ! Ich hab einen gemacht und an dem hätte ich auch mit Wehen teilnehmen können ... wir haben hauptsächlich über den Verlauf gesprochen, uns den Kreissaal angesehen und Filme angeschaut! Also uns nicht wirklich angestrengt mit irgendwelchen Übungen ! Vielleicht kannst Du auch so einen Kurs besuchen damit Du beruhigter sein kannst ! Oder Du kaufst einfach ein gutes Buch (hat mich persönlich auch schon sehr beruhigt viel darüber gelesen zu haben)
Ich würde nicht gleich an einen Wunsch-KS denken ... Kopf hoch ! Wir schaffen das schon !

winken
Rebecca




  Werbung
  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
avatar    Schnuffel72
schrieb am 07.09.2006 14:27
winken

Hallo Susanne,

also ich kann Dir da leider nicht weiterhelfen. Ich denke schon es ist möglich einen Wunschkauíserschnitt durch die private Krankenkasse zu bekommen. Rufe dort doch mal an. Vielleicht gibt es Voraussetztungen die erfüllt sein müssen: Z.B Angst der Mutter. Keine Ahnung Ich hab ne Frage

Ich bekomme ja einen geplanten Kaiserschnitt wegen der vielen Myom-OP´s. Aber ganz ehrlich , ich bin nach der langen Zeit des Kinderwunsches und der beschwerlichen, angsterfüllten schwanger auch wirklich froh per Kaiserschnitt zu entbinden. Ich hätte einfach zu viel Angst, dass bei Geburt noch was schiefgeht Ohnmacht Ich bin da echt auch inzwischen total bekloppt grins das weiss ich. Aber nach all dem was ich in den 9.Monaten emotional und körperlich mitgemacht habe bin ich echt froh über den Kaiserschnitt smile

Ich drücke Dir bei der Entscheidung die und Du wirst Deinen Weg finden. Lass Dich da auch nicht auf zu viele Diskussionen ein. Mich wollten auch viele dazu überreden es vielleicht doch erst spontan zu versuchen...aber das geht ja bei uns licht.Die Entscheidung wie auch immer Du sie fällen wirst ist DEINE Entscheidung und völlig in Ordnung smile

LG
Chrissi der 2. Wal hier im Forum LOL ( PS. Ich habe Brust auch 105 LOL 97 war der untere Umfang zwinker Also Kleiderschrank oder Wal alles ist möglich....LOL




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
avatar    Candia
schrieb am 07.09.2006 14:41
Bei einer PKV würde ich mich auf alle Fälle vorher mal erkundigen - nicht, dass du nachher eine böse Überraschung erlebst zwinker Ich könnte mir auch vorstellen, dass das ganz drauf an kommt, bei welcher PKV du deine Zusatzversicherung abgeschlossen hast.

LG Tina




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   Nessy
schrieb am 07.09.2006 14:45
Wow, du bist aber mutig, wirklich ehrlich wahr, freiwillig den Bauch aufschneiden lassen....nein freiwillig und ohne Indikation darf das NIE wieder jemand bei mir machen. Die Schmerzen beim Laufen, Bücken, Stehen, Sitzen, Liegen, keine richtige Kraft das Baby zu halten....ach einfach immer und das mindestens 4 Wochen nach Geburt, nein nein......was habe ich meine Freundinnen beneidet die auf natürlichem Weg entbinden durften, einige Stunden Wehen, einen Mann an der Seite der dumme Kommentare gibt, das Baby gleich bei sich und nach wenigen Stunden oder Tagen die linik mit Kindchen verlassen....so werde ich es machen, so will ich es machen.....bitte bitte lieber Gott (wenn es dich gibt) lass es keine Frühgeburt oder BEL werden und wende alles Unheil dass zu einem Kaiserschnitt führen könnte von mir ab.

Das war mein "dummer" kommentar den die Welt nicht braucht zum Thema "freiwillig Bauchaufschneiden"!

Überleg es dir gut! LG Nessy!




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   akpoborie
schrieb am 07.09.2006 15:09
Hallo Susanne,

die Kosten übernimmt Deine gesetzliche Krankenkasse ganz normal. Kein Problem!

Alle zusätzlichen Wahlkosten (Einzelzimmer oder Chefarztbehandlung) übernimmt dann die PKV, natürlich je nachdem welchen Leistungsumfang Du gewählt hast.

Alles Liebe, Akpoborie.




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   LeeLee
schrieb am 07.09.2006 15:51
Vielen Dank Mädels für die Infos. Bussi

Ich weiß es wirklich noch nicht. Meine FÄ macht mich kirre. Erst soll ich nur liegen und keinen GVK machen (auch der Arzt im KKH sagt nein)

Jetzt soll ich im Wald spazieren gehen, da ich die Geburt sonst konditionell nicht durchstehen würde... Echt toll Ich bin sehr sauer

Außerdem hab ich genau wie Schnuffel72 Angst, dass unserem Krümel noch was bei der Geburt passiert. Das würde ich nicht verkraften. Da wäre mir alleine wegen Krümel ein Wunschkaiserschnitt lieber.

@Schnuffel: Ich werde weiter berichten, wie es mit meinen Ausmaßen und Greenpeace weitergeht LOL




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
avatar    Kaasie
Status:
schrieb am 07.09.2006 16:14
Hallo Susanne,

wenn Du einen Wunschkaiserschnitt willst, möchte ich Dich nicht davon abbringen. Aber ich will doch sagen, dass es kein Problem ist, wenn Du den GVK nicht machst und trotzdem natürlich entbindest. Wenn Du den Hebis vorher sagst, dass Du keinen Kurs machen konntest, helfen Sie Dir schon bei der Geburt!!




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
no avatar
   Jade04
schrieb am 07.09.2006 17:09
Also bei mir ist das ja so ein bißchen vermischt:
Ich bräuchte aus neurologischer Sicht nicht zwingend einen KS (ich habe MS) aber da Frauen mit meiner Krankheit oft sehr schnell körperlich erschöpft sind (vor allem bei einer Geburt) und der Körper dann noch viel mehr Kraft aufbringen müsste ,ist ein geplanter KS eine Überlegung wert und wird von manchen Neurologen empfohlen. Wählen darf aber die Schwangere.
In meiner Entbindungsklinik hab ich das so weitergegeben und die haben gesagt, das sie eine medizinische Indikation wegen der MS angeben bei der KK, weil sie es nun schon öfter hatten, daß gesetzliche KK bei KS anfangen genauer nachzufragen um event. Kosten für einen KS abzulehnen.....Kann also durchaus sein, daß man sich in naher Zukunft finanziell bei einem reinen Wunschkeiserschnitt beteiligen muß oder aber sogar ganz selber zahlen muß....

So meine Info aus der Klinik

LG Jade




  Re: Ganz dumme Frage zum Wunschkaiserschnitt
avatar    Winnirixi
schrieb am 07.09.2006 20:31
Glaub mir, wenn du WKS haben möchtest, wird der Arzt schon eine Indikation (wegen der KK) finden, auch wenn keine besteht. Sowieso ist Angst vor Schmerzen oder davor, dass dem Kind was passiert, schon eine Indikation und die KK bezahlt. Ich hatte mit Lara einen WKS (würde ich immer wieder machen!), ohne Indikation (bzw. wegen Angst). Ich hatte zwar SS-Diabetes, da es aber mit Diät unter Kontrolle war, war es keine Indikation. Trotzdem stand auf meinem Zettel als Indikation Gestationsdiabetes. Für die Ärzte im KH ist ein KS auch lieber, weil er planbar ist und für sie mehr Geld einbringt. Die werden es machen und finden eine Indikation, du musst es nur wollen. Ja






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020