Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage, an die, die schon Mami´s sind ...
no avatar
   Vic_Lina14
schrieb am 06.09.2006 17:05
Hallo,

ich hab mal ne Frage und da ich das noch nicht so beurteilen kann, wollte ich mal Eure Meinung hören.

Mein Arbeitgeber weiß jetzt, daß ich schwanger bin und wollte wissen, wie lange ich denn zu Hause bleiben möchte.

Da ich im Mai erst dort angefangen habe zu arbeiten, möchte ich auch recht schnell wieder hin, da die Arbeit mein absoluter Traumjob ist und die Firma auch. Außerdem haben wir ein super Verhältnis dort. Ich habe nach sowas lange gesucht und möchte es nicht so lange aufgeben.
Daher dachte ich an mindestens 1 Jahr zu Hause. Unser Krümel soll ja nicht nur die Tagesmutti kennen, sondern uns auch. Außerdem denke ich, daß das 1. Jahr doch sicherlich sehr wichtig ist. In diesem Zeitraum passiert doch sehr viel.

Wir haben bei uns eigentlich 35h Wo., arbeiten aber 37h. Daher dachte ich nach einem Jahr wieder anfangen und dann aber erstmal mit 25h Wo. und wenn es gut klappt, daß ich dann wieder auf 35 bzw 37h erhöhe. Allerdings sagt mein Chef, ich soll bedenken es ist ein Vollzeit Job.

Was meint Ihr denn und wie war das bei Euch ?

Schon mal Danke für Eure Meinungen !

LG
SANDRA




  Re: Frage, an die, die schon Mami´s sind ...
no avatar
   mini27
schrieb am 06.09.2006 17:17
ich denke es ist kein problem arbeiten zu gehen wenn das kind gut versorgt ist. dein mann könnte doch auch im zweiten jahr zu hause bleiben. manchmal ist es einfach schwierig einen kindergartenplatz zu finden und natürlich auch die organisation von wann bis wann man arbeitet - das kind muss ja auch hin und nach hause gebracht werden - zusätzlicher zeitaufwand.
meine schwester ist schon nach 3 monaten wieder vormittags arbeiten gegangen und der vater hat zu der zeit aufgepasst.
ihr habt ja noch etwas zeit euch das alles zu überlegen zwinker

alles liebe
mini




  Re: Frage, an die, die schon Mami´s sind ...
no avatar
   Luuna26
schrieb am 06.09.2006 17:20
Hallo Sandra,

das ist echt eine schwere Entscheidung. Und jede Frau "Mama" denk darüber anders.

Also bei mir war das so:
Ich bin direkt nach dem MuSchu wieder arbeiten gegannen. Das waren bei mir insgesamt 17 Wochen nach der Geburt meiner Tochter weil sie 5 Wochen zu früh kam.

Die ersten 4 Wochen fing ich mit 20 Stunden wieder an, d.h. ich habe jeden Tag einen halben Tag Urlaub genommen somit ich keine Gehalteibußen hatte.

Als ich dann wieder ganztags das arbeiten anfing fiel es mir schon schwer... aber ich wusste ja das der Papa zu Hause ist.

Mein Mann ist dann bis zum 31.08.06 zu Hause geblieben.

Seit diesen Montag geht meine Kleine in die Kita für den halben Tag, die Einrichtung find ich schon toll aber einen ganzen Tag möchte ich sie nicht da rein tun.

Da ich nun wieder unplanmäßig schwanger bin hab ich mit meinen Chef wieder so eine Halbtagsregelung getroffen. Heisst ich arbeite ab jetzt nur 4 Stunden und nehme bis zum Muschu wieder jeden Tag einen halben Tag Urlaub.

So ist jetzt doch etwas lang geworden.

Mein Fazit: Eine Kita schadet nicht aber ich wüde es mir wirklich gut überlegen ob es den ganzen Tag sein soll! Nach meiner Meinung reichen 6 Stunden für das Kind.

LG

Andrea




  Re: Frage, an die, die schon Mami´s sind ...
no avatar
   similian
schrieb am 06.09.2006 18:03
Hallo Sandra

also Ihr habt es ja gut mit dem 1 Jahr zu Hause!
Bei uns in der Schweiz haben wir gerade mal 4 Monate Mutterschutz! Wir können dann noch 8 Monate unbezahlt frei nehmen und unsern Job behalten.

Werde bestimmt das 1. Jahr zu Hause bleiben. Möchte ja schliesslich was von meinem Kind! (ausser es fällt mir die Decke auf den Kopf, das weiss man ja vorher nie so genau)

Danach werde ich nur noch Teilzeit arbeiten. 1-2 Tage pro Woche, bei mir im Betrieb geht das sehr gut! Ausser dass wir auch am Weekend arbeiten, das finde ich nicht so gut. Mal sehen vielleicht bekomme ich ja nen Spezialvertrag, wenn ich sehr sehr vie Glück habe.

Ich denke man sollte die Doppelbelastung nicht unterschätzen, Haushalt, das Kind, der Mann, DU und Deine freie Zeit?¨!
Denke wenn Du arbeitest wirst Du keine Zeit mehr für Dich selbst finden. Da musst Du selber entscheiden wie DU das alles unter einen Hut bekommst!

Liebe Grüsse




  Werbung
  Re: Frage, an die, die schon Mami´s sind ...
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 06.09.2006 21:07
Ich schätze dein Chef meint damit entweder ganztags oder garnicht...
Rechtlich ist es so, dass Du 3 Jahre Elternzeit nehmen kannst und danach wieder vollzeit arbeitest oder kündigen mußt.
Es sei denn, du hast das große Glück, dass in diesem zeitraum eine Teilzeitstelle zufällig frei wird.
Das Gesetzt mit dem Anspruch auf Teilzeitarbeit gilt nämlich nur, wenn es die betrieblichen Belange zu lassen...

Kiba




  Re: Frage, an die, die schon Mami´s sind ...
avatar    FantaSie66
schrieb am 06.09.2006 21:42

Da kann dir nur jemand einen echten Rat geben, der dich kennt. Es hängt aber auch von deinem Kind ab und davon, wie du als Mutter drauf bist.Mein erstes Kind bekam ich als Studentin und dachte, ich würde dann Rabea mit in die Uni nehmen, denn ich sah ja auch andere Studentinnenmütter, die das so machten.
Aber ich habe das nicht hinbekommen. Es ging nicht. Ich hab mich um Rabea gekümmert und bin mit ihr zu allen Kursen gefahren, aber ich war immer so unter Strom und ausgelastet, dass ich mein Studuim dann erst wieder begonnen habe, als Rabea 1,5 Jahre alt war. Da aber auch nur einmal die Woche für zwei Vorlesungen. Das war für mich schon hammerhart.
Ich bin bestimmt nicht vom Typ Hausmütterchen und habe dann halbtags gearbeitet, als mein 2, Kind 3 Jahre alt war und viel später Vollzeit. Aber ich weiß, dass es auch andere Modelle gibt, die hervorragend funktionieren.
Ich jedenfalls brauche Zeit mit meinem Kind, solange es noch so klein ist
Obwohl ich das nun weiß, weiß ich aber auch noch nicht, wie es nun mit meinem kleinen Sohn sein wird. Eine Prognose ist auch für mich schwierig.
Ich würde einer Mutter empfehlen halbtags zu arbeiten, weil man das dann doch noch irgendwie schafft. Vollzeit kann ich mir echt nicht vorstellen, bevor die Kinder nicht mindestens in Kiga oder Schule sind.
Ganz liebe Grüße Steffi




  @alle
no avatar
   Vic_Lina14
schrieb am 07.09.2006 07:23
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten. Da sind einige Dinge zusammen gekommen an die ich noch gar nicht gedacht habe. Das ist ganz gut. Also werde ich mal weiter überlegen. Ein wenig Zeit ist ja noch.

Viele liebe Grüße
SANDRA






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020