Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  schwierige Patensuche
no avatar
   aim
schrieb am 03.09.2006 21:51
Hallo Ihr Lieben!

Vielleicht hat ja jemand eine rettende Idee:
In unserem Umfeld finden wir einfach keinen geeigneten Paten für unser zweites Kind. Keine Geschwister, die sich (mit Partner) dafür eignen würden und keine Freunde (entweder zu weit weg oder kein geregeltes Leben, usw). Und die Patentante von unserer Tochter hat sich leider nicht als "echte" Patentante erwiesen, die sich für unser Kind interessiert.
Hat jemand dasselbe Problem oder weiß einen Rat?

Viele Grüße von




  Re: schwierige Patensuche
no avatar
   !Sani
schrieb am 03.09.2006 23:50
Hallo,

das ist immer etwas Glücksache mit den Paten.

Nach unserer Erfahrung ist es aber auch möglich, jemanden zu fragen, dem man gar nicht so sehr nahe steht - weil sich praktisch jeder geehrt fühlt durch so eine Anfrage. Also z.B. etwas entferntere Freunde, die aber selbst Kinder haben und gut mit ihnen umgehen. Oder ein kinderloses Paar, das gern Kinder gehabt hätte. Oder Leute aus der Kirchengemeinde, denen man vertraut. Oder wie ist es mit Cousins oder Cousinen von dir und deinem Mann? Weit weg wohnen finde ich keinen großen Nachteil.

Typischerweise sollten Paten sich ja interessieren, das Kind zumindest einmal im Jahr sehen, zu Geburtstag Päckchen schicken und eben im Falle der Not bereit stehen, und das kann ja unter Umständen erst in der Pubertät sein, wenn das Kind vielleicht mal dringend einen anderen erwachsenen Ansprechpartner als die Eltern braucht.

Liebe Grüße

Sani




  Re: schwierige Patensuche
no avatar
   Twister
schrieb am 04.09.2006 13:41
ja das mit den Paten ist schwierig... bei uns sind die guten Freunde/Bekannte nicht in der Kirche...

aber man kann auch Taufzeugen benennen und Ihr vereinbart, dass dies inhaltlich die Aufgaben eines Paten sind...

ich habe eine Freundin gefragt und Ihr aber auch direkt gesagt, was ich erwarte und wenn sie dies erfüllen möchte, dann hätte ich sie gerne als Taufzeugin (sie ist leider nicht in der Kirche)...

sie hat allerdings noch nicht geantwortet...

man kann aber auch die Gemeinde als Paten einsetzen...

vielleicht stellt sich ja heraus, dass doch jemand als Pate geeignet ist... und die Entfernung würde ich nicht als Grund nehmen, dass derjenige kein Pate sein kann... derjenige kann vielleicht nicht viel Zeit mit eurem Kind verbringen... aber die Zeit die derjenige hat ist um so intensiver und ausserdem ist es doch schön, wenn das Kind groß ist und in den Ferien seine Pateneltern besucht...

ausserdem falls ihr jetzt einen Paten aus der Nähe nimmt und ihr müsst umziehen oder der Pate... dann ist der Pate auch nicht in der Nähe von dem Kind...






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020