Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  6 Wochen Arbeitsunfähigkeit!!!!
no avatar
   Sabrine
schrieb am 29.08.2006 10:23
Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, ich werde euch mit meine Fragerei nicht nerven.

also vom Beginn meiner Schwangerschaft bis jetzt bin ich für insgesamt, 37 Tage Krankgeschrieben, 6 Tage bei meine Hausärztin wegen Rückenschmerzen, dann war ich 12 Tage arbeiten, und wurde bei meine FÄ wegen vorzeitige Wehen für 27 Tagen Krankgeschrieben, dann war ich für 2 Tagen wieder arbeiten, und bekam Wassereinlagerungen, und wurde bei meine Hausärztin für 4 Tage Krankgeschrieben, heute war ich bei meine FÄ, habe sie gefragt, wie es mit dem 6 Wochen AU ist, sie sagte mir, es sei egal ob ich zwischen die Tage arbeiten war, und es sei auch egal welche Gründe es gäbe, die Tage weden dann zusammen gezählt , also in 5 Tagen sind die 6 Wochen bei mir schon um, und würde nur noch Krankengeld bekommen ? werden wirklich die Tage zusammen gezählt ? auch wenn bei mir immer eine andere Grund gab, und ich zwischendurch arbeiten war ? und falls es doch so ist ? muß ich mich bei der KK melden wegen dem Krankengeld ? oder erledigt der AG alles ?

Vielen Dank für eure Antworten.

Sabrine




  Re: 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit!!!!
no avatar
   Sahne123
schrieb am 29.08.2006 10:31
Halli Hallo,

ich habe den Fall auch gerade und zwar es ist so wenn Du aufgrund Deiner Schwangerschaft krankgeschrieben wurdest werden die Wochen zusammengezählt. Auch wenn Du zwischendurch wieder arbeiten warst. Ist leider so, ärgert mich auch ein wenig, aber ich habe eine Zusatzversicherung, dass ich nicht nur Krankengeld bekommen, sondern auch eine Ausgleichzahlung!!!

Schöne Grüße
Sahne123


  Re: 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit!!!!
no avatar
   DasdoppelteLottchen
schrieb am 29.08.2006 11:34
Mhm, muss mich auch gerade mit der Materie befassen...meines Wissens nach, wird nur addiert, wenn du immer aus dem selben Grund krank geschrieben bist...
Ich weiß allerdings nicht ob "schwangerschaft" als Über-Grund gilt. Kamen deine Rückenschemerzen beispielsweise nicht von der Schwangerschaft, dann werden die gesondert gezählt...
Ruf doch mal bei deiner KK an, die können dir da weiter helfen!




  Re: 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit!!!!
no avatar
   LeeLee
schrieb am 29.08.2006 11:48
Ich würde sagen, dass hängt von dem Diagnose-Code ab, der auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung steht.

Steht der bei allen Sachen in Zusammenhang mit der Schwangerschaft, dann wird es zusammengezählt, denke ich zumindest.




  Werbung
  Re: 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit!!!!
no avatar
   akpoborie
schrieb am 29.08.2006 13:04
Hallo,

also es ist so, dass die Tage zusammengerechnet werden, sofern die innere Ursache (z.B. Schwangerschaft ist innere Ursache für Rückenprobleme und auch für die Übelkeit und die Blutungen) für die Erkrankungen die gleiche ist.

Solltest Du Rückenschmerzen aus anderen Gründen gehabt haben (z.B. verhoben) dann werden die Tage nicht angerechnet.

Die KK stellt in der Regel eine schriftliche ANfrage an die behandelnden Ärzte, sofern die Sachbearbeiterin es aufgrund der vorliegenden Unterlagen nicht selbst feststellen kann.

Sprich doch mal mit Deinem behandelnden Arzt über ein Beschäftigungsverbot. Dann bekommst Du 100 % vom Netto-Gehalt von Deinem Arbeitgeber weitergezahlt und Du hast keine Einkommensverluste wie beim Krankengeld.

Falls Du noch FRagen hast, kannst Du Dich gern melden,

liebe Grüße, Akpoboorie






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021