Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   britta74
schrieb am 25.08.2006 11:46
Moin smile ,
war am Montag beim Frauenarzt und bin seitdem ein bißchen verunsichert!
Er meint nämlich, dass ich unbedingt ab der 15ten woche eine fruchtwasseruntersuchung bei mir durchführen lassen sollte (Seine Argumentation:Risiko-SS,bei ICSI_patienten ist das Mißbildungsrisiko erhöht etc) Ich hab ne Frage
Hm...nun bin ich ratlos, was ich machen soll?Da sie Untersuchung ja auch Risiken hat und ich eigentlich dachte, dass ich mit 32 jahren sowas nicht machen muß.
Allerdings gebe ich auch ehrlich zu, dass ich mir ein leben mit einem behinderten kind nicht zutraue.......
Würdet Ihr eine fruchtwasseruntersuchung nacj einer ICSI auf jeden Fall machen?

Danke

LG
Britta74




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   DasdoppelteLottchen
schrieb am 25.08.2006 11:51
Hallo!

Also, der Arzt muss dir rein rechtlich dazu raten. ICSI und über 30 sind schon 2 Indikationen. Es ist seine Pflicht, aber die Entscheidung bleibt allein dir überlassen. Wenn du aus der FU keine Konsequenzen ziehen würdest, dann würde ich damit nicht die beiden Minis gefährden.
Es gibt ja auch nicht invasive Diagnosemöglichkeiten.




  Re: Fruchtwasseruntersuchung bei Zwillis
avatar    corinna1
schrieb am 25.08.2006 12:21
Hallo Britta,

wir bekommen auch Zwillis nach ICSI und ich bin 32 Jahre alt.
Wir haben in der 13. SSW die Nackenfaltenmessung machen lassen, und es war alles ok. Danach liegt das Risiko für Trisomie 21 bei jedem Kind bei 1:3830.

Der Arzt hat uns dann vorgerechnet, dass das Risiko bei einer Fruchtwasseruntersuchung höher ist. Zumal bei zweieiigen Zwillis ja 2x punktiert werden muß! FU kam also für uns nicht in Frage!

Frag doch mal in Deiner KiWu-Klinik nach, was die davon halten.

LG Corinna




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   Jivette & Jungs
schrieb am 25.08.2006 12:35
Oliver ist auch ein ICSI Baby und ich war auch 32. Das ist aber keineswegs eine Risiko-SS!

Ich habe keine FU machen lassen weil
1. eine Abtreibung für mich nicht in Frage käme
2. ich das langersehnte Baby nicht gefährden wollte
3. ein Kind auch bei der Geburt bzw. im weiteren Lebensverlauf noch behindert werden kann.

Das waren meine Gründe. Du solltest Deine Gründe für bzw. gegen eine FU genau abwägen und dann eine Entscheidung treffen. Wünsche Dir, daß Du Dich richtig entscheidest!




  Werbung
  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 25.08.2006 12:44
Wenn es sonst keine Gründe gibt und die NT-Messung ohne Befund ist, würde ich es lassen. du bist noch jung und nur ICSI ist noch keine Indikation. FU wirklich nur machen lassen, wenn ein erhöhtes Risiko da ist. Bei mir war die NT-Messung im oberen Grenzbereich bei beiden Kindern, außerdem war ich satt 42, hatte vorher eine FG wegen Trisomie - wir haben eine Chorionzottenbiopsie machen lassen, weil das Risiko für jedes Kind bei 1:75 stand. Das ist höher als das Risiko einer FG durch den Eingriff. Die CB verlief problemlos, beide Kinder sind gesund.

LG




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   Anja 3
schrieb am 25.08.2006 12:56
Hallo!
Also ich bin 34 Jahre und wir bekommen auch Zwillinge nach ICSI. Wir haben uns beraten lassen und sind uns dann einig gewesen, daß wir auch bei einem auffälligen Befund nichts machen würden.
Wir haben die Nackenfalten messen lassen und haben ein Organ US machen lassen. Alles bestens!!!!
Aber die Entscheidung kann dir leider keiner abnehmen.
LG Anja




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   Mandy K
Status:
schrieb am 25.08.2006 13:02
Hallo, ich bin 34 Jahre alt und bekomme Zwillinge!Ich lasse am 5.9. die Nackenfaltenmessung machen aber das wars dann auch schon.
Bei allen anderen Untersuchungen hätte ich Angst das mit meinen Zwillis was schief geht.Das will ich mir nicht antun.

Alles Gute und LG Mandy




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   MissLucy
Status:
schrieb am 25.08.2006 13:37
hmmm also ich bin auch mit icsi zum zweiten mal schwanger ... erste ss und diese sind beides zwillinge....

ich habe bei der ersten keine machen lassen und bei dieserr werden wir auch keine amchen lassen...

wir haben es gemeinsam entschieden mein mann und ich , das wir die kinder auf alle fälle bekommen..

ob du eine machen lässt mußt du selbst wissen, du solltest dir nur gedanken machen was du mit einem negativen ergebnis für weitere schritten gehen würdest... dann kommt die entscheidung von selbst ...

jedenfalls wünsche ich dir und deinen zwergen alles gute

lieben gruß lucy und die muckelmäuse




  danke!!
no avatar
   britta74
schrieb am 25.08.2006 15:01
Vielen dank für Eure Meinungen, Bussi
werde jetzt wirklich erstmal die nackenfaltenmesseung abwarten und dann entscheiden.....schönes WE!

LG
Britta74




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   LeeLee
schrieb am 25.08.2006 15:07
Ich bin 36 und schwanger nach ICSI, aber nur mit einem Einling.

Ich hatte in der vorangegangenen Schwangerschaft eine MA mit Trisomie 18.
Ich wollte in dieser Schwangerschaft umbedingt eine FU machen lassen.

Nach einem guten Ergebnis beim Ersttrimesterscreening hab ich es dann gelassen. Mir war das Risiko zu groß, dass etwas passiert.

Es muß natürlich jeder selbst entscheiden, aber wenn dein NT unauffällig war, und das Blutergebnis auch (falls ihr auch die Blutwerte habt bestimmen lassen) würde ich es sein lassen.
Was willst du bei einer Zwillings-SS auch machen, wenn eins der Kinder eine Chromosomenanomalie hätte.? Man kann nicht nur eine Schwangerschaft abbrechen (das gelingt in den seltensten Fällen). Du müßtest wahrscheinlich das gesunde Kind auch gehen lassen. Das wäre schon eine ziemlich schwierige Entscheidung, muß ich sagen.

Aber wie gesagt, das muß jeder für sich selbst entscheiden, das kann einem echt keiner abnehmen.




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
avatar    mariejona
Status:
schrieb am 25.08.2006 15:20
Hallo,

also meine Ärztin ist da ganz anderer Meinung und ich bekomme auch Zwillis nach ICSI und bin 34 Jahre alt und wenn Du in meinem Profil liest, haben wir sogar familiäre Vorbelastungen. Aber bzgl. der ICSI hat sie mir nie zu irgendeiner Untersuchung geraten.

Ich war lediglich in der 24. Woche beim Missbildungs-US und sonst habe ich nix machen lassen.

Wichtig ist auch zu wissen, was machst Du mit einem eventuell negativen Ergebnis? Also bei mir stand immer fest, ich werde die Kinder nehmen, wie sie sind und daher wäre jede Untersuchung für mich sowieso sinnlos gewesen.

Missbildungs-US haben wir machen lassen, damit wir bei eventuell vorliegendem Herzfehler die richtige Klinik zum Entbinden aussuchen würden.

Ich weiß so eine Entscheidung ist schwer, aber Du musst diese mit Deinem Mann für Euch alleine treffen.

lg mariejona




  Re: FRuchtwasseruntersuchung bei Zwillis
no avatar
   xochitl
schrieb am 25.08.2006 19:29
Hallo Britta,
ich stand vor zwei Wochen vor derselben Entscheidung und habe die FU machen lassen. Allerdings bin ich älter (38), und mein zweiter Zwilling sah im US schon immer problematisch aus (zu klein, zu wenig Fruchtwasser - laut FISH ist sie aber gesund).
Es macht aber nur Sinn, wenn du weisst, dass du daraus Konsequenzen ziehst, sonst lohnt es sich nicht, das Risiko einzugehen und so viel Geld hinzulegen (erkundige dich auch vorher mal, was deine Kasse an VU übernimmt).

Sollte übrigens einer fehlentwickelt sein, kann man sehr wohl eine embryo reduction machen (so heißt das, sorry), sprich, dir bleibt der gesunde Zwilling normalerweise erhalten.

Die Nackenfellmessung kannst du machen und dann entscheiden. Was bei Zwillis allerdings nichts bringt, ist die Blutuntersuchung, das Geld spar dir!
Alles Gute
Xochitl






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020