Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Lukas oder Sarah?
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 21.08.2006 21:13


Lukas oder Sarah?

Viele Eltern tun sich bei der Wahl des Vornamens für ihr Kind schwer. Unzählige Namensbücher werden gewälzt, Freunde und Verwandte befragt.
„Vornamen begleiten Menschen ihr ganzes Leben und geben ihnen ihre Identität“, sagt die Journalistin und Vornamen-Expertin Andrea Wipplinger aus Wien.

„Lukas“ und „Sarah“ stehen in Deutschland und Österreich seit Jahren ganz oben auf der Hitliste. Allerdings mag nicht jeder heißen wie die halbe Klasse. Zu ausgefallen sollte der Name aber auch nicht sein, rät Wipplinger. Eher sollte ein Name aus dem Mittelfeld beliebter Vornamen gewählt werden, da Kinder sich nicht gern von der Masse abheben.

Der Trend geht inzwischen eher zu kurzen und einfachen Namen wie „Lisa“ oder „Paul“. Auch Namen von Filmhelden wie „Kevin“ aus dem Film „Kevin allein zu Haus“ werden gern gewählt. Englische oder französische Vornamen mit komplizierter Schreibweise seien, genauso wie Doppelnamen, eher aus der Mode.

Eltern sollten zu ihren Überlegungen auch den Nachnamen einbeziehen. Dieser sollte zusammen mit dem Vornamen harmonieren und sich leicht aussprechen lassen. Auch sollte bedacht werden, dass der Vorname noch im Erwachsenenalter passen sollte. Weiterhin spielt die Umgebung eine Rolle, so die Expertin.

Weiterhin spiele die Umgebung eine Rolle, ergänzt die Expertin. Während im Norden skandinavische oder friesische Namen geläufig sind, klingen „Tjorven“ oder „Telse“ außerhalb Schleswig-Holsteins schon exotisch. Wipplinger gibt zu Bedenken, dass Kinder mit einem originellen aber seltenen Vornamen schnell zum Außenseiter werden können.

Über Abkürzungen sollte auch Vorab nachgedacht werden. Aus „Maximilian“ wird schnell „Max“ oder aus „Elisabeth“ die „Betty“. Wer sich nicht entscheiden kann, solle mehrere Namen auf eine Liste schreiben und über längere Zeit prüfen, welcher am besten klingt und gefällt.




  Na, Sarah natürlich zwinker
no avatar
   sarah03
schrieb am 22.08.2006 22:05
Mensch, was für ein toller Name... grins






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021