Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
no avatar
   ciccia
schrieb am 17.08.2006 08:42
Hallo,

irgendwie bin ich schon selten doof.

Ich wollte diese Messung ja unbedingt haben, obwohl meine Ärztin sie für überflüssig hält.

Nun habe ich heute Mittag Termin und habe richtig dolle Angst, dass dabei was negatives rauskommt und ich dann vor eine Entscheidung gestellt werde, die ich nicht treffen möchte. Ich frage mich, ob es nicht einfach besser wäre, die Kinder so anzunehmen, wie Gott sie einem schenkt??? Und laut US war ja alles okay.

Kann man denn bei der messung konkrete Fehlbildunen feststellen? Und welche überhaupt? Können Medikamente vor der Schwangerschaft zu Fehlbildungen führen? Oder Antibiotika im Befruchtungszeitraum (Mutter) ? Ich mach mir schon wieder solche Sorgen, dass heute Mittag mein ganzes Mutterglück zerplatzt.

Pat




  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
avatar    BöhseYvi
schrieb am 17.08.2006 08:45
Hm, ich habe nie dran gedacht die NFM machen zu lassen. Mein FA auch nicht.

Ich habe schon so oft von Schwangeren gelesen die danach total verunsichert waren - wie oft unnötig!

Ich würd absagen... *schulterzuck* Ist allerdings meine Meinung - ich würds wie gesagt nicht machen - einfach vom Gefühl her, ich hätte Angst dass nachher etwas nicht optimal ist und dann?

LG Yvi




  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
no avatar
   Cherda
schrieb am 17.08.2006 09:05
Wir haben auch keine NFM machen lassen, auch keine Fruchtwasseruntersuchung. Es hätte für uns keine Konsequenzen gehabt, wir hätten die Kinder sowieso genommen!
Allerdings haben wir schon einen Feinultraschall machen lassen (22.SSW). Da bin ich auch sehr froh drum, denn da wurde der Herzfehler unseres Mädchen festgestellt. So konnten wir uns rechtzeitig damit befassen und uns die optimale (Geburts-)klinik aussuchen, wo die Kleine dann auch operiert werden kann.

Aber jeder muss für sich entscheiden!! WÜnsche dir viel Glück heute (wenn du hingehst).

lG Cherda




  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
no avatar
   Julia333
schrieb am 17.08.2006 10:00
Ich würde es vom Alter abhängig machen: bin zwar noch 34, zähle aber bei den Ärtzen schon als 35jährige. Bei unserer Messung wurde die Nackenfalte und das Nasenbein vermessen: zum Glück beides okay. Ansonsten wäre uns noch eine Fruchtwasseruntersuchung geraten worden. Ich persönlich bin froh, dass wir die Untersuchung haben machen lassen, denn nun bin ich wesentlich beruhigter.
Viel Glück euch.
Gruß, Julia




  Werbung
  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
no avatar
   Jinili
schrieb am 17.08.2006 10:11
ich hab die gleichen zweifel wie du, ich hab den Termin zwar erst in einer Woche... aber bin mir gar nicht mehr sicher ob ich es machen lasse... einfach weil man hinterher ja doch nur verunsichert ist wenn etwas nicht stimmt.. und wenn man sich eh sagt ich mach keine Fruchtwasseruntersuchung und bekomme das kind so oder so... dann hat es ja doch nicht so viel Sinn




  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
no avatar
   miss-j
schrieb am 17.08.2006 10:34
Ich bin zwar noch jung und meine FÄ meinte auch ich brauche das nicht aber ich hab sie trotzdem machne lassen weil ich und mein Verlobter uns einig waren das wir mit einem evtl. behinderten Kind nicht leben könnten! Und ich habe es nicht bereut...
Das Baby wird auf Trisomie 21, 18 und 13 untersucht und ob es evtl. einen herzfehler hat. Die NF meines Babys war 1,8 und mein Risiko für Trisomie 21 lag nach der Untersuchung bei nur 1:20500 und Trisomie 13 +18 1:37000!
Ich war total erleichtert auch wenn es immer nur eine Wahrscheinlichkeit ergibt! Ausserdem fand ich die Untersuchung einfach toll weil sie so ausführlich und lange war...ich hab es genossen mein Baby soooo lange betrachten zu können!
Die Entscheidung kann dir wirklich keiner Abnehmen aber ich kann dir den rat geben einfach auf dein Herz zu hören, es weist dir bestimmt den richtigen Weg!

LG Jasmin




  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
avatar    maryxx
schrieb am 17.08.2006 10:38
Also ich würde es glaube ich machen. Denn auch wenn Du Dein Kind auf jeden Fall behalten möchtest, kannst Du Dich auf die Eventualitäten besser einstellen.

Bei der Messung kann man Auffälligkeiten feststellen, die auf das Down Syndrom hinweisen. Sollten Auffälligkeiten bestehen, sollte man eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen.

Aber es wird bestimmt alles in Ordnung sein!!!




  Re: jetzt zweifel ich doch wegen der Nackenfaltenmessung
no avatar
   XEule
schrieb am 17.08.2006 11:24
Hallo,
die NFM ist KEIN Diagnoseverfahren. Das heißt man kann kann keine konkreten Defizite erkennen. Deshalb zahlen die Kassen auch nicht. Die Nackenfaltenmessung + die dazugehörigen Bluttests zeigen die Wahrscheinlichkeit für Fehlbildungen an. Eine FU dagegen ist ein Diagnosevverfahren. Viele machen die NFM und nur wenn die auffällig ist, eine FU.

Also die Nackenfaltenmessung ist gut, wenn man sich dadurch beruhigen lässt, sie schadet dem Kind nicht und kann ein schöne Schwangerschaft bescheren. Sie sagt aber wirklich rein gar nix über das Kind im konkreten aus

Hoffe ich konnte weiterhelfen

Eulenmama






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020