Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Mir geht's besch...
no avatar
   n.e....
schrieb am 16.08.2006 13:51
Hallo,
mir geht es ziemlich mies, habe gestern eigentlich nur geweint. Wahrscheinlich liegt es am Absetzten meiner Antidepressiva...Habe am Samstag die letzte Tablette genommen und dann ging es bergab, obwohl ich gaaaanz langsam ausgeschlichen habe. Habe heute mit meiner Ärztin telefoniert und sie meinte ich soll meine Tablette sofort wieder nehmen, wir versuchen dann nochmal im September abzusetzten.
Ich bin soooo frustriert. Ich wollte das Medikament zur Geburt loshaben, damit der Kleine keine Entzugserscheinungen bekommt (Unruhe, vermehrtes Schreien...)und zur Überwachung auf die Kinderstation muss. Ich hätte es ihm so gerne erspart und fühle mich wie ein Versager. Andererseits tut ihm eine Mama die dauernd weint sicher auch nicht gut...Ich habe außerdem ziemlich Angst, dass ich postpartale Depressionen bekommen könnte, bzw. dass meine da schlimmer werden.
Außerdem habe ich gestern Abend dann noch ziemliche Probleme mit Hämorrhoiden bekommen (kirschgroß und schmerzend...).
Übrigens: Das Medikament ist in der Schwangerschaft laut www.embryotox.de ungefährlich für das Baby und die Betreuung von depressiven Schwangeren außerdem das spezielle Fachgebiet meiner Ärztin.
Vielleicht könnt Ihr mich ein bißchen aufbauen...


  Re: Mir geht's besch...
no avatar
   Cherda
schrieb am 16.08.2006 16:05
Ach Mensch, lass dich mal
Ich denke, wenn sich deine Ärztin do gut auskennt wie du sagst, wird's wohl okay sein. Und du sagst es ja schon selber: wenn du ständig weinst, hat dein Kind auch nix von dir! Ich würde die Tabletten auch wieder nehmen!
Alles Liebe für die Rest-SS und gute Besserung für die Hämorrhoiden!

lG CHerda




  Re: Mir geht's besch...
no avatar
   Emmi75
schrieb am 16.08.2006 16:13
nicht traurig sein! Wenn Deine Ärztin da auch noch spezialisiert ist, weiß sie was sie tut und es bringt wirklich mehr ein Medikament zu nehmen, wenn es der Mutter dabei besser geht, als wenn die Mama leidet. Zumindest in Abwägung der Risiken und, wie gesagt, Deine Ärztin ist ja vom Fach!

Ich sehe das ähnlich wie mit dem Heuschnupfen. Mein Hausarzt ist gleichzeitig Allergologe und er erklärte mir, dass die neuesten Studien ergeben haben, dass nicht oral eingenommene Medikamente dem Baby nichts ausmachen. Ganz davon abgesehen wäre sogar das Asthmaspray, was ich nehmen muss (Cortison) eher positiv, weil es die Lungenreifung unterstützen würde.

Es gibt immer Vor- und Nachteile, aber ich würde mich da wirklich 110%ig auf Deine Gyn verlassen!!!!!




  Re: Mir geht's besch...
no avatar
   n.e....
schrieb am 16.08.2006 19:50
Danke Euch Bussi tut gut, wenn man ein bißchen aufgemuntert wird!


  Werbung
  Re: Mir geht's besch...
avatar    silwer
schrieb am 16.08.2006 19:54
Mensch, quäl dich doch nicht!
Ich weiß ja jetzt nicht welches Medikament du nimmst, aber es gibt so viele Psychopharmaka die man risikolos in der Schwangerschaft nehmen kann.
Und das dein Kind nach der Geburt in eine Kinderklinik muß ist nicht gesagt, Entzug muß es auch nicht unbedingt haben, das liegt aber daran was du nimmst. Wir haben schon super oft Kinder gehabt deren Mütter Antidepressiva genommen haben und die Kinder waren völlig unauffällig, keine Unruhe oder ähnliches.
Und das du eine Postnatale depression bekommst ist unwahrscheinlich, du bist ja in Behandlug und daher würde deinem Doc sowas gaanz früh auffallen wenn da was wäre und dann handeln.
Für die Hämorrhoiden: entweder Faktu Salbe oder Zäpfchen oder probier mal ein Läppchen mit abschwellenden Nasentropfen Nass machen und drauflegen, dann noch kühen und mit Bepanthen o.ä. die Schleimhaut feucht halten.

Gruß
Silwer


  Re: Mir geht's besch...
no avatar
   n.e....
schrieb am 16.08.2006 20:48
Danke silwer Bussi. Irgendwie sind so liebe Worte besonders wichtig, wenn man so mies drauf ist. Es scheint ja hier auch kaum Leute mit Depressionen zu geben??!! Ich nehme übrigens Citalopram (=Cipramil) und da sind bei Neugeborenen wohl Symptome wie Atem- und Ernährungsstörungen, Krampfanfälle, Unruhe und anhaltendes Schreien für kurze Zeit aufgetreten...
Das mit den Nasentropfen werde ich gleich mal ausprobieren...
LG Doro


  Re: Mir geht's besch...
no avatar
   Baby_Saps
schrieb am 17.08.2006 13:42
ich hatte die letzte Woche auch probleme mit depressionen, wenn es mir so schlecht geht, dann weiß ich auch nix mit mir anzufangen und fühl mich einfach nur leer und alles ist sinnlos. ich habe zwar mit einer therapie begonnen, aber zu dieser zeit hatte ich keine symptome und durch die thera habe ich mich so aufgeregt, dass ich dort regelmäßig zusammen gebrochen bin und deswegen nicht weitermachen konnte. es ist oft so, dass ich in der vergangenheit lebe und mich dann so schlecht fühle, wie ich früher behandelt wurde und obwohl das alles schon über ein jahr vorbei ist, habe ich manchmal noch nicht kapiert, dass mein jetziges leben das ist, was zählt und eigentlich fehlt es an nichts. es ist nur nicht immer leicht loszulassen und das glück, dass ich gerade erfahre, durch meinen partner und die schwangerschaft wirklich zu realisieren. dabei ist das alles was zählt und es gibt auch überhaupt keine proble3me, ich bin nur oft kalt gewesen und wenig liebevoll, tue mich schwer im zärtlichkeiten geben, dabei tut es so gut, wenn ich spüre, wie mein mann sie genießt. ach ja. ich muss mich noch immer erst in die rolle einer ehefrau einfinden, glaube ich, besonders, wenn ich manchmal einfach nichts schönes mehr fühle ist das schwer...




  Re: Mir geht's besch...
no avatar
   Julijule
schrieb am 25.08.2006 03:07
Hallo!

Bin eine Leidensgenossin von Dir, allerdings noch nicht schwanger. Wollte vorher das Citalopram absetzen (seit drei Monaten), leide nun aber wieder an den typischen Schlaflosigkeit, Zittern, Angst. Deswegen bin ich grad auf der Suche, ob man es wirklich absetzen muss. Mein Neurologe weiß es nicht, er müsste sich erst belesen. Wo ist denn Deine Ärztin in welchem Raum?

Mir geht es wieder so schlecht, dass ich überlege, lieber kein kind zu bekommen, als wieder so leiden zu müssen.

Dir alles Gute und meld Dich wieder

Jule




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021