Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?

  Umfrage.....Pda
no avatar
   leontine
schrieb am 15.08.2006 19:17
Nachdem die Kleine sich nun doch endlich in der 36 SSW gedreht hat und nicht mehr in BEL liegt, läuft alles doch auf eine normale Geburt hinaus.
War irgendwie erleichtert, das ich nun doch keinen Kaiserschnitt bekomme, aber irgendwie hab ich im Moment die totale Panik vor der Geburt und überlege, ob ich mir eine Pda geben lassen soll.
Wie geht Ihr mit dem Thema um`?


  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   uschile
schrieb am 15.08.2006 19:22

Als absolut Wehleidige immer nur mit!
Ich gehöre nicht zu den Kämpfernaturen, die unbedingt in ihrem Lebenslauf verbuchen müssen, dass sie es "ohne" geschafft haben.
Wofür gibt es moderne Medizin?
Wenn ich Kopfschmerzen habe, werfe ich ja auch Paracetamol ein und quäle mich nicht ewig herum.

Aber eigentlich muss es jeder für sich selbst entscheiden.

Uschile




  Re: Umfrage.....Pda
avatar    Para1982
schrieb am 15.08.2006 19:24
Also ich wollte bis jetzt keine... und will auch wieder keine.... Wobei, bei mir wohl eh keine zeit dafür bleibt... oder es bliebt keine Zeit dafür... Die Kinder waren alle ganz schnell da

Das einzige was man mir gegeben hat.. war ein Schmerzmittel.. bei der ersten haben sie von unten gespritz.. Und beim zweiten haben sie es in den Zugang gegeben...


Ich bin ehrlich.. ich habe auch schiss davor.. mir da am Rücken rumfummeln zu lassen.. auch wenn die Ärzte es könnensmile

Aber dann hab ich lieber ein wenig schmerzen smile




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   klaralaura
schrieb am 15.08.2006 19:25
Wenn es nach mir geht: Ohne.
Ich versuche auch so im allgemeinen medikamentenfrei zu leben.


Da ich vorhabe im Geburtshaus zu entbinden, ist das Thema PDA sowieso vom Tisch… das Krankenhaus in das ich bei Bedarf während der Geburt umziehen werde bietet ebenfalls keine an.




  Werbung
  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.08.2006 19:28
Ich hatte einen KS in PDA, war keine Frage, ohne Betäubung gehts ja nicht...grins
dann hattei hc eine VE in PDA weil man den muttermund manuell aufdehnen musste, sowas erträgt man auch nicht ohne.... zwinker
Und dann hatte ich eine wunderbare Hausgeburt ohne PDA, Schmerzmittel, Akupunktur oder Globuli. Ging phantastisch.
Ich würde es nie vorher entscheiden, entweder die situation macht eine PDA nötig oder eben nicht. Wenns so sein soll ists früh genug zum drüber nachdenken.




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   sunshining
schrieb am 15.08.2006 19:34
Ich habe mir ganz fest vorgenommen ohne PDA zu entbinden. Aber man weiß halt nicht was die Situation mit sich bringt. Vielleicht passiert ja was, daß man auf eine PDA angewiesen ist. Aber versuchen möchte ich auf jeden Fall ohne.




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   mandymic78
schrieb am 15.08.2006 20:12
also..vor der geburt musste keine angst haben..und glaub mir,..ich glaube ich hatte von allen am meisten schissgrinspfeifen
ob du ne PDA haben wirst oder nich, da würd ich mir erst kopp machen, wenns soweit is..
ich persönlich liebe das teil..nach 2 std. wehen ohne pause nach einleitung war die geburt ab PDA einfach nur noch schön..fast spaziergangmässig..
ja..wollt ich noch sagengrins




  Re: Umfrage.....Pda
avatar    Pixy
schrieb am 15.08.2006 20:19
Huhu,

da ich schon eine Geburt hinter mir habe, kann ich Dir folgendes sagen (so wie ich es für mich damals so beschlossen hatte): Ich habe die PDA nicht abgelehnt, war allerdings in einem KK in der die PDA nicht sofort gelegt wird, sondern erstmal alternative Möglichkeiten zum Einsatz gebracht werden. Man hat uns auch genau erklärt warum das so ist, es hat mich überzeugt.

Wie gesagt, ich war offen für alles. Für eine Geburt ohne PDA, für eine Geburt - wenn ich es nicht mehr aushalte - mit PDA ..... Und ich glaube, genau DAS ist so wichtig: Dass man offen für alles ist. Eine Geburt ist halt nicht vorhersehbar. Du weißt ja jetzt noch nicht, wie Du mit den Schmerzen umgehen kannst.

Bei mir war es halt so, dass ich zu keinem Zeitpunkt gedacht habe, ich halte es nicht mehr aus. Klar waren die Schmerzen arg, das zu leugnen wäre Blödsinn, aber es war zum aushalten und ich hatte während der ganzen 10 1/2 Stunden keinen einen Gedanken an PDA .... nicht aus Heldentum sondern weils einfach nicht nötig war.

Hör auf Dich und auf Deinen Körper ... und sei eben für alles offen ... informiere Dich wie Deine Klinik mit dem Thema PDA umgeht. Das erspart einem nachher böse Überraschungen.

Alles Gute für Dich!




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   Fuchur74
schrieb am 15.08.2006 20:22
Hallo,

also ich hatte mir bei meiner ersten GEburt überhaupt keine Gedanken über eine PDA gemacht weil ich der Meinung war ich schaffe das auch ohne. Nach 20 Stunden Wehen meinten dann die Ärzte ich sollte mal schlafen und ob ich mir schon mal Gedanken über eine PDA gemacht habe. Da habe ich mir die ersten Gedanken darüber gemacht und habe mich dafür entschieden und ich muß sagen es war überhaupticht schlimm. Die Einstichstelle wird betäubt und man spürt dann überhauptnichts mehr und über einen Schlauch kann dann immer nachsosiert werden. So konnte ich mir ne Mütze schlaf holen und konnte dann mit vollen Kräften an die Geburt rangehen.

LG Fuchur 74




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   neasdi
Status:
schrieb am 15.08.2006 22:11
Hallo leontine!

Ich hatte mir auch geschworen die Geburt ohne medis durchzuziehen,doch nach 3Tagen Wehenschmerz war ich sowas von kraftlos(bekam vorher irgendeinen Tropf der mich ganz wuschig machte im Kopf),ich konnte nix mehr umsetzen von dem was die Hebamme mir sagte.Da war die PDA der Himmel auf Erden,wirklich!Ich war wie ausgewechselt.Es hatte nur den Nachteil,das ich wirklich gar keine Wehe mehr gefühlt habe und so auf Kommando der Hebamme pressen mußte.Aber ich würd´s wieder tun!!
Liebe Grüße,Astrid




  Re: Umfrage.....Pda
avatar    monimum21
Status:
schrieb am 15.08.2006 22:20
also ich hab mir ne PDA beim großen geben lassen, tat nicht weh, wegen wehesturz

hat aber nix gebracht war scheinbar falsch gesetzt denn nur mein linkes bein unethalb des knies wurd taub

bei der kleine hatte ich garkeien zeit dafür da sie in 2,5std geboren wurde.
hätt sie aber uch net gebruacht
cih würds net machen nur wenn des unter der geburt nicht mehr aushälst bzw. sie zu lang dauert.

keien panik

ist zwar schmerzhaft ne geburt aber das geht dann sooo schnell, bei mir jedenfalls, das ist alle ssooo schnell wieder wge wenn man in die augen des kleine schaut das lohnt nicht mit den schmerzmittel find ich.




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   Jivette & Jungs
schrieb am 16.08.2006 12:00
Freu Dich erstmal, daß Du normal entbinden darfst und keinen KS brauchst.

Was die PDA angeht, würde ich schonmal alles Nötige unterschreiben (Einwilligungserklärung usw.), daß Du Dir wenn Du Wehen hast nicht noch darüber den Kopf zerbrechen mußt. Dann lass es einfach kommen, wie es kommt. Wenn Du dann denkst, Du brauchst eine PDA (oder ein anderes Schmerzmittel) dann lass Dir eine geben. Du mußt Dich ja nicht jetzt schon entscheiden.

Bei mir war es so, daß ich eigentlich ohne entbinden wollte. Ich hatte über 30 Stunden schlimme Wehen und war am Ende dann so entkräftet, daß es zu einer Saugglockengeburt gekommen ist. In diesem Fall wird dann eine PDA verabreicht.

Ich strebe bei diesem Kind wieder eine normale Geburt an aber wenn ich nicht mehr kann, dann werd ich mir Schmerzmittel geben lassen. Ist ja nichts verwerfliches und in manchen Ländern durchaus Routine.
Wünsche Dir eine schöne Geburt!!!




  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   Goldlöckchen
schrieb am 16.08.2006 14:24


Hi Leontine,

also ich kann auch nicht verstehen wie man so heldenmutig sein kann und das prinzipiell ablehnt. Ich bin aber auch keine Medikamentengegnerin, wenn mir was weh tut, dann nehme ich was dagegen. Wozu lange leiden Ich hab ne Frage

Ich hab es auf mich zukommen lassen. Als die ersten richtigen Wehen kamen und meine Hebi sah, das ich die nicht wirklich veratmen konnte, riet sie mir zu einer PDA und ich nahm sie dankbar an.

Die Schmerzen waren wunderbar auszuhalten danach. Also nicht so, das ich hätte einschlafen können, aber gut auszuhalten. Und ich wußte auch wie ich pressen mußte, das ist wohl für manche ein Problem die eine PDA hatten.

Die PDA selbst war überhaupt kein Problem. Den Picks hab ich so gut wie nicht gemerkt, die Angst davor war schlimmer.

winkewinke






  Re: Umfrage.....Pda
no avatar
   xochitl
schrieb am 16.08.2006 22:32
Ich hab es beim ersten Mal auf mich zukommen lassen und mir dann eine aufschwatzen lassen, als die Wehen stärker wurden. Leider ist das meinem Kreislauf nicht bekommen, und viel gebracht hat es letztlich auch nicht - eine halbe Stunde später war die Kleine da. Jetzt würde ich es gerne ohne versuchen.
Xochitl






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023